Bandologie — Nützliche Links für Musiker

Auf dieser Seite findest du ...

  • Mehr als 200 nützliche Links für Musiker und Bands, zu den Themen "Business einer Musikband", Musikbusiness, "wie kann ich meine Band besser und erfolgreicher betreiben". Jeweils mit einer Beschreibung dazu, damit du auch weißt, warum dieser Link sinnvoll für dich als Musiker ist. So erhältst du schnell einen Überblick und einige neue Ideen, was du noch für deine Band gebrauchen kannst!
  • Gratis-Videos mit Inhalten für Musiker aus diesen nützlichen Links

pfeil_12_11 Gleich mal runter scrollen und die Links überfliegen, was dich spontan anspricht!


Übrigens: Dieses Symbol anchor_symbol steht für einen so genannten "Anker". Mit diesem praktischen Hilfsmittel kannst du einem befreundeten Musiker schnell und einfach einen Link aus dieser Liste weitergeben. Direkt ausprobieren: Auf das Symbol klicken und dann einfach die Zeile deines Browsers per 'Copy / Paste' kopieren.


anchor_symbol Digitalvertriebe / Online-Musikvertriebe

MP3 Digitalvertriebe (über diese Service-Anbieter kommst du für wenige Euro zu iTunes & Co. und erhältst eine Verkaufsbeteiligung):
http://www.tunecore.com

https://spinnup.com/de (Digitalvertrieb mit Anbindung an Talent-Scouts, die jeweils einen Kontakt zur Firma Universal Music haben. Mehr Infos darüber: http://www.universal-music.de/spinnup/home)

http://www.cdbaby.com/ (das ist die Firma, die Derek Sivers gegründet und mittlerweile verkauft hat. Mehr über Derek im Bandologie Newsletter 021 und auf www.sivers.org)

http://www.7digital.com/

http://www.finetunes.net

http://www.trackbytrack.com

http://www.phonector.com

http://www.dooload.de

Video-Statement von mir zum Thema Digitalvertriebe: http://www.bandologie.de/digitalvertriebe.html

Allen Angebote dieser Art ("Wie kommt mein Song zu iTunes", "Musik bei iTunes verkaufen" etc.) wäre ich allerdings vorsichtig, denn wie schon Trent Reznor (Nine Inch Nails) im Interview sagte; Kevin Rose (digg.com) “Can you make money on iTunes?” Reznor: “Not that I have seen personally, no.” (Minute 17:00 im Gespräch). Ich finde, das spricht Bände. www.bandologie.de/trent


anchor_symbol Steuertipps für Künstler

Hinzugefügt am 11.10.2014

Hier ein weiterer Tipp des Webseitenbesuchers Amos. Hier werden diverse Fragen beantwortet: "Ab wann muss ich als Künstler Steuern zahlen?", "Steuerpflicht für Künstler? Ab wann gilt die?", "Muss ich als Künstler Steuern zahlen?", "Wie zahle ich Steuern als Künstler?". Diverse Infos dazu, gibt es hier: PDF Download: Steuertipps für Künstler".


anchor_symbol Promotion-Tools für Musiker

Speziell für Musiker: http://www.reverbnation.com

Speziell für Musiker: http://www.topspinmedia.com

Dieses Newslettersystem nutze ich für Bandologie: http://mailchimp.com (Beispiele, wie die Newsletter aussehen: Bandologie Newsletter-Archiv)

Ebenfalls ein empfehlenswertes Newslettersystem für Musiker (das habe ich früher genutzt): http://www.webmart.de

Für Labeltreibende: http://www.phononet.de

Soziales Netzwerk für Musiker, Künstler & Kunstbegeisterte: http://stagecircle.com


anchor_symbol Musik auf eigener Webseite verkaufen

„Anleitung: So verkaufst du deine Musik ohne Webshop per PayPal“


anchor_symbol Musikdienste (Schauen, was die Konkurrenz momentan treibt und sich informieren welche Musik aktuell rauskam)

Aktualisiert am 11.10.2014
http://www.spotify.com (Hier kannst du nahezu alle aktuellen Alben und Musiker hören. Es gibt ein Gratis-Angebot und bei Bedarf ein Monats-Abo. Könnte sinnvoll sein, genau zu wissen, welche Neuerscheinungen es gibt und was deine Konkurrenz jetzt zur Zeit treibt [und nicht auf Alben aus den vergangenen Jahrzehnten, in denen der Musikmarkt noch anders lief. ])

http://www.simfy.de (Aktuelle Alben gratis hören; werbefinanziert, legal)

http://www.last.fm (Musikzusammenstellungen machen; eigene Playlisten hören und sich ähnliche Musik empfehlen lassen; werbefinanziert, legal)

http://www.tape.tv (Musikvideos in Top-Qualität)


anchor_symbol Datenmengen austauschen leicht gemacht (zum Beispiel große .WAV Dateien oder MP3s) / kostenloses Online-Backup-System

Mithilfe einer Dropbox kann man große Dateien (z.B. WAV-Dateien) mit anderen Musikern austauschen. Mittlerweile ist der Service sehr verbreitet und noch immer empfehlenswert:

http://www.dropbox.com

Thematisch dazu passend; kleiner Nachschlag: Kostenloses Online-Backup-System gefällig? Wenn du schon dabei bist, große Dateien online auszutauschen, besorg dir gleich noch "Mozy free"; 2 GB kostenloses Online-Backup. Somit kannst du deine wichtigsten Daten (zum Beispiel fertige Mixdowns als MP3 oder WAV) automatisiert online sichern und sparst dir eine Menge Stress. http://mozy.de/home/kostenlos/.


anchor_symbol Geld für dein Musikprojekt holen! (Crowd funding, sponsoring)

Hinzugefügt am 16.03.2012. Herzlichen Dank für den Tipp an den Bandologen Bernhard Stremayr von Souls Travesty
Manchmal braucht ein Projekt eine Anschubfinanzierung. Seit einiger Zeit gibt es Plattformen, über die man Geld für Musikprojekte (oder andere Projekte) holen kann. Das ist eine schöne Sache, solange es tatsächlich als Anschub dient und sich die Band dabei frei entfalten kann! Beim Musiksponsoring gerät man als Musiker allerdings leicht in die Abhängigkeit des Sponsors. Der weltbekannte Musikproduzent Bob Ezrin erklärt dazu einiges in seiner Video-Rede.

Hier einige Links zum Thema:
Sellaband (Sell a band): https://pop.sellaband.com/de/searches Nachricht von Bernhard: "Beispielsweise bei der Kategorie „Pop“ kann man sehen, dass die Leute tatsächlich größere Summen investieren …und z.T. tausende Euros zusammenkommen, obwohl viele Bands dafür noch nicht einmal individuelle „Goodies“ bieten." // Die zur Seite von "sellaband" gehörende Webadresse lautet exakt so: https://www.sellaband.com/

Das deutsche Pendant zu kickstarter.com - also nicht nur auf Musik bezogene Projektförderung - bietet die (ebenfalls von einem Münchner Unternehmen stammende) Website: http://www.startnext.de


anchor_symbol Das Musikbusiness in Zahlen und Fakten

Zahlen und Fakten über das Musikbusiness, zusammengestellt von Dr. Peter Tschmuck: https://musicbusinessresearch.wordpress.com


anchor_symbol Bandproben und Termine organisieren

Hinzugefügt am 24.01.2012. Vielen Dank für den Tipp an den Bandologen Simon Bienlein
Terminfindung leicht gemacht! Wollt ihr Bandproben, Konzerttermine und Entscheidungen innerhalb der Band besser organisieren? Das geht, mit Doodle. Viel Spaß!


anchor_symbol Appsumo

Appsumo ist ein Wissensportal für Start-Up-Unternehmer. Gegründet von Noah Kagan. Dort gibt es Video-Tutorials mit Profiwissen und Tipps zum Aufbau eines profitablen Business. www.appsumo.com


anchor_symbol CDs in Kleinauflage (25 bis 200 Stück) herstellen lassen

Hinzugefügt am 22.09.2013. Vielen Dank für den Tipp an Patrick Creutzburg und die anderen Bandologen von Sap and Saucy
"Stell' dir deine eigene, professionell vervielfältigte und bedruckte CD oder DVD zusammen ..." Deine.CD.


anchor_symbol Models, unter anderem für Musikvideos: www.model-kartei.de


anchor_symbol Musik für nicht-kommerzielle Filmemacher, kostenlos

Hinzugefügt am 08.07.2016

Der Musikproduzent Moby (internationale Hits: u.a. Porcelain und Why Does My Heart Feel So Bad) verschenkt Teile seines Repertoires, um non-kommerzielle Filmemacher, Filmstudenten, Independent-Filmemacher, Filmcutter, Videocutter zu unterstützen. Hier ist der Link: www.mobygratis.com


anchor_symbol T-Shirts für deine Band, Schlüsselanhänger etc. ... erstelle noch heute eine Merchandising-Palette für dein Musikprojekt – ohne Vorab-Kosten!

[Aktualisiert am 07.07.2010] Beispielsweise die Firma "Spreadshirt" bietet ein gutes Angebot, auch für Bands. Der Deal ist ganz einfach: Ihr hinterlegt eine Vorlage (JPG, PDF oder ähnliches) und erstellt ein 'Produkt'. Beispielsweise ein T-Shirt mit eurem Band-Logo drauf. Sobald ein Shirt bestellt wird, liefert Spreadshirt. Und ihr erhaltet eine Beteiligung! Das bedeutet, ihr könnt ohne Vorab-Kosten eine große Merchandising-Palette erstellen. Zudem gibt es die Möglichkeit euren eigenen Online-Shop auf eurer Band-Webseite zu verlinken!

Wo liegt der Vorteil, wenn ihr mit Spreadshirt arbeitet?: Ihr könnt leicht herausfinden, welches Merchandising von euch am meisten gekauft wird. Und das, ohne vorher eine Auflage finanzieren zu müssen.

Und der Nachteil?: Für den Fall, dass ihr große Mengen Merchandising verkauft, ist die Beteiligung am Gewinn selbstverständlich prozentual niedriger. Verglichen mit einer Großauflage. Direkt zum Merchandising-Anbieter:

http://www.spreadshirt.net

Gute Konkurrenz-Anbieter, die angeblich eine noch höhere Produkt-Qualität als 'Spreadshirt' liefern können (bitte selbst anfragen und vergleichen!):

www.shirtinator.de

www.shirtlabor.de


anchor_symbol Plektren individuell bedrucken

Ein qualitativ guter Anbieter aus der Schweiz:
www.rueblirock.ch

Hier ein Anbieter aus den USA beziehungsweise Australien: www.PickGuy.com ... bei PickGuy habe ich die aktuelle Auflage der Plektren drucken lassen, von denen jeweils ein Gratis-Plektrum dem Bandologie-Buch beiliegt. (Update: Erneute Auflage, jetzt in gelb, im Jahr 2013.)


anchor_symbol Helfer für deine Band buchen

Link hinzugefügt am 07.07.2010
Bei der Service-Plattform Odesk.com kannst du englischsprachige Hilfskräfte für die Internet-Aktivitäten deiner Band buchen! Hauptsächlich findest du dort Programmierer (für Webseiten etc.), aber auch sonstige Freiberufler, die dir schnell und einfach zur Seite stehen, wenn du Hilfe bei deiner Promotion und Darstellung im Internet brauchst. Ich nutze diese Plattform selbst gelegentlich (beispielsweise habe ich dort eine Amerikanerin gebucht, die eine Rede des Musikproduzenten Bob Ezrin niedergeschrieben hat, www.bandologie.de/bob) und war bisher jedes Mal sehr zufrieden mit den Arbeitern bei oDesk! – Falls du dringend Geld brauchst(?), kannst du dort möglicherweise einen Online-Job finden. Einfach mal ausprobieren:
Helfer für deine Band buchen ... beispielsweise bei oDesk www.odesk.com


anchor_symbol Gratis-Film über das neue Musikbusiness!

Rock_The_Biz_Cover_200px

Link hinzugefügt am 26.03.2010
Die Dokumentation "Rock The Biz" zeigt dir als Musiker, wie das aktuelle Musikbusiness jenseits der großen Plattenfirmen heutzutage funktioniert. Dieser Film ist absolut einzigartig in der europäischen Musikszene und wenn du diesen Link gefunden hast, aber den Film noch nicht kennst, dann solltest du ihn dir sofort hier bei Bandologie.de online ansehen oder als Download mitnehmen! Viel Spaß beim Ansehen ... übrigens: Ich, Nils Kolonko, sage auch einiges in dem Film; bin einer der Interview-Gäste. Mehr Details und den Gratis-Film findest du hier:

http://www.bandologie.de/rtb


anchor_symbol Hol' dir neue Inspiration für die Selbstvermarktung als Musiker! Die 'neue Musikindustrie' denkt laut nach ... und zwar online

Link hinzugefügt am 06.09.2009
Bei Musicthinktank gibt es neue Inspiration sowie Denkanstösse für Musiker. Dort wird über neue Ideen zur Selbstvermarktung für Musiker diskutiert und berichtet. Bei der Gelegenheit kannst du auch gleich deine Englischkenntnisse ausbauen und mit anderen Musikern online diskutieren.

http://www.musicthinktank.com


anchor_symbol Kennst du die 30 häufigsten Fehler beim CD pressen Lassen? Mit der Checkliste kannst du sie ALLE vermeiden!

Link hinzugefügt am 05.09.2009; aktualisiert am 18.12.2013
Für alle Musiker, die Unterstützung bei der Herstellung von CDs haben möchten, gibt es bei Phonector ein passendes Angebot. Dort erhaltet ihr einen Service, der euch hilft, die eigene CD Auflage erfolgreich herstellen zu lassen. Dort könnt ihr auch ISRCs, einen Label Code und einen Barcode anfordern. Zudem gibt es jeweils Listen zu den Themen: Studios für CD Mastering und Gestalter für CD Artwork.

Die Checkliste, die man dort anfordern kann, enthält: die 30 häufigsten Fehler bei den Vorbereitungen, Tipps zur Vorbereitung für einen reibungslosen Ablauf, alle Begriffe im Zusammenhang mit dem Thema CD Pressen lassen werden erklärt, einen Link zur Liste aller Hersteller in Deutschland, Bezugsquellen für Label Codes, ISRCs, Barcodes und natürlich für CDs!, Kontakte zu Grafikern und Mastering Studios.

Hinweis: Ein guter Service ist eine schöne Sache und insbesondere für junge Musiker sehr zu empfehlen, um zu lernen, was man bei der CD Herstellung beachten sollte. Für erfahrene Musiker empfehle ich, sich einfach an ein CD Presswerk (nicht an einen Broker / Vermittler) zu wenden. Weiter unten gibt es einen Link zum Presswerk "GZ Digital Media". Voraussetzung dafür ist natürlich, dass ihr korrekte Druckdaten, sowie ein korrektes Masterband anliefern könnt und euch mit dieser Materie etwas auskennt, oder euch vorher entsprechend über die wichtigsten Faktoren einer CD-Herstellung informiert.

Hier ist der Link zu der Service Firma Phonector (das ist ein sehr servicefreundlicher Broker):

http://www.phonector.com/s/checkliste-cds-pressen-lassen.html


anchor_symbol Willst du wissen, was ein Plattenboss wirklich über die Musikindustrie denkt?

[Link hinzugefügt am 05.09.2009] Ich höre das von Musikern immer und immer wieder: "Wenn ich doch bloß die richtigen Kontakte hätte ... wenn meine Musik endlich mal ein Plattenboss hören würde und mich entdecken würde! ..."

Dazu folgender Vorschlag: Lerne doch einfach mal einen ehemaligen Plattenboss von Universal Music kennen! In dem Buch "Kinder, der Tod ist gar nicht so schlimm" von Tim Renner, erfährst du die Ansichten und Denkweisen dieses Musikbusiness Experten.

Insbesondere, wenn du in einer Band bist mit der ihr überlegt, euch bei der Firma "Motor Music" als Partner vorzustellen, ist es auf jeden Fall ratsam vorher herauszufinden, wie der Geschäftsführer dieser Firma denkt.

Ich weiß, ihr liebt 'Namedropping' und direkte Appelle. Also: Tim Renner ist zu einem jeweils erheblichen Anteil verantwortlich für die Erfolge und Karrieren von: Philip Boa, Tocotronic, Element Of Crime, Sportfreunde Stiller und Rammstein! Daher:

Buch bei Amazon kaufen: Tim Renner "Kinder, der Tod ist gar nicht so schlimm! Über die Zukunft der Musik- und Medienindustrie"


anchor_symbol Günstig, gute Flyer drucken lassen

Sobald die Flyer getextet sind (siehe Ebook: "Werbetexten für Musiker"), geht's daran, sie drucken zu lassen. In meinem Leben habe ich schon häufig Flyer herstellen lassen. Die Firma "Flyeralarm" ist von allen Druckfirmen, die mir bekannt sind, die günstigste. Und trotz niedriger Preise liefert die Firma Top-Qualität! Eine kleine Warnung: Eingespart wird dieser Preisvorteil im Service-Bereich. Das bedeutet, es gibt zwar eine Hotline, bei der man als Kunde eine Beratung erhält. Wer allerdings auf eine 'umfangreiche und persönliche' Beratung wert legt, sollte sich eine Firma suchen, die etwas mehr Geld für Flyer verlangt. Wer fertige Druckdaten hat (z.B. ein JPG oder PDF) und genau weiß, was er will, für den ist "Flyeralarm" das Richtige!

Übrigens: Auf der Webseite gibt es ein hervorragende Kalkulations-Möglichkeiten! Einfach mal die nächsten Flyer durchrechnen:

http://www.flyeralarm.com


anchor_symbol Linksammlungen für Musiker (außerhalb von Bandologie.de)

Wahnsinn: Hier findest du Linklisten für Musiker in der Bandologie Linkliste für Musiker. ;)

Musikpromotion, Promoagenturen: http://www.musikbranchenbuch.de/Agenturen_-_Service/Promotion-Agenturen

Liste aller deutschen Musiklabels (= Liste aller Labelcodes, die von der GVL vergeben wurden): http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Labelcodes

Musik-Bookingagenturen: http://www.musikbranchenbuch.de/Agenturen_-_Service/Booking-Agenturen


anchor_symbol Tipps und Tricks für Songwriter, insbesondere für Songtexter

von Songwriting-Dozent, Buch-Autor und Songschreiber Masen Abou-Dakn. Ich persönlich finde das Buch "ganz OK". Wenn jemand sich mit dem Thema "Texten" beschäftigen möchte, ist das momentan zumindest das beste Buch zu dem Thema, das ich bisher kenne. ... Wenn mal ein Musiker ein besseres schreibt, bin ich gern gewillt, diesen Link auszutauschen!

Buch bei Amazon kaufen: "Songtexte schreiben. Handwerk und Dramaturgie im Songwriting" (Broschiert), von Masen Abou-Dakn

http://www.songtext-workshop.de


anchor_symbol Tipps und Tricks für exzellentes Songwriting

und diverse, internationale Links zum Thema Musikbusiness

http://www.jasonblume.com


anchor_symbol Bret Michaels' Vocalizer

Willst du kostenlos deine Stimme als Sänger in Topform halten? Jeder Sänger, vom Karaoke-Wochenend-Star bis zum Profisänger, kann eine gesunde Stimme behalten. Zu dem Thema hat der seit gefühlten 150 Jahren erfahrene Sänger der Band Poison, Bret Michaels, jetzt ein Programm mit Stimmübungen für Sänger aufgenommen. Einer der Gründe, weshalb ich diesen Link guten Gewissens setze, ist Bret's sehr überzeugendes und professionelles Auftreten bei der Donald Trump Business-Show The Celebrity Apprentice 3 (The Apprentice 9), bei der er als Gewinner hervorging. Falls jemand, der sich für eine Karriere als Sänger interessiert, den Altrocker schon abgeschrieben hatte, empfehle ich, sich näher mit diesem krassen Sänger und höchstprofessionellen Karrieretypen zu beschäftigen. Hier der Link: Bret Michaels' Vocalizer (Link führt zu Simfy.de)


anchor_symbol Buch-Tipp: Cathrine Sadolin – Complete Vocal Technique

Ein gutes Buch zum Erlernen spezieller Gesangstechniken, insbesondere Belting, Growling und ähnliche 'natürliche Stimmeffekte / Stimmverzerrung'. Das Buch enthält eine Übungs-CD.

http://www.completevocalinstitute.com/

Buch bei Amazon bestellen: Cathrine Sadolin Complete Vocal Technique (deutsche Übersetzung) bei Amazon.de bestellen


anchor_symbol Songs gesucht!

Die Zeitschrift und Webseite "Songs Wanted" von Ellie Weinert gibt euch interessante Hinweise, welche Produktionsteams (in Deutschland) zur Zeit welche Art von Songs suchen. Bei Frau Weinert könnt ihr auch eine Liste von A&R-Managern in Deutschland bestellen.

http://www.songswanted.com


anchor_symbol A&R Manager Service

Die Firma 'Taxi' hört sich Demos an und gibt die besten davon an die Musikindustrie weiter. Hier gibt es internationale Profis, die eure Demo-Aufnahmen nach professionellen Gesichtspunkten beurteilen können. (Übrigens: Dieser Service ist kostenpflichtig. Es gibt einen interessanten Gratis-Newsletter.)

http://www.taxi.com


anchor_symbol Gehörschutz für Musiker, die häufig im Proberaum oder live spielen

Hier gibt es die im Bandologie Buch versprochenen, weiterführenden Informationen über den Gehörschutz 'Elacin ER 25'. Dabei handelt es sich um angepasste und linear ausgesteuerte Stöpsel zum Schutz deines Gehörs. Genau genommen geht es also um eine Otoplastik, das bedeutet, der Gehörschutz ist angepasst an deine spezielle Ohrform. Sehr zu empfehlen! Bei jedem gut sortierten Hörgeräte-Akustiker gibt es übrigens auch die Variante, die insbesondere für Sänger geeignet ist: Concha-Stöpsel.

Hier der Erfahrungsbericht eines Musikers, der sich diesen Gehörschutz angeschafft hat. Ich kann mich seinem Fazit (siehe Bericht) anschließen und diesen Gehörschutz sehr empfehlen.

http://www.musiker-board.de/vb/sonstiges/337861-geh-rschutz-elacin-25er.html

Um diesen Gehörschutz zu kaufen, solltest du einen Hörgeräte-Akustiker in deiner Gegend aufzusuchen, weil dieser direkt einen Abdruck deiner Ohren machen kann. Im Folgenden eine weitere, informative Diskussion im Forum 'Musiker-Board' zum Thema Gehörschutz (hier geht es um verschiedene Varianten, die dort vorgestellt und besprochen werden):

http://www.musiker-board.de/vb/sonstiges/307577-geh-rschutz-eine-bersicht.html#post3498976


anchor_symbol Eine der besten Inspirationsquellen im deutschsprachigen Internet zu den Themen Erfolg, Lebensplanung, Organisation und Selbstvermarktung, erfolgreiche Eigenwerbung, Geschäfts- und Zeitplanung, sowie Gesundheit, Meditation und Hypnose.

Von seiner Webseite, durch seine Podcasts, Bücher und Audio-Programme habe ich viel gelernt. Genießt die gehaltvoll gefüllte Webseite von Dr.Hans-Peter Zimmermann. Auf der Webseite gibt es diverse, kostenlose Dokumente zum Download; zudem einen kostenlosen Podcast. Das Suchen und Finden lohnt sich. Auch für Musiker und Bands:

http://www.hpz.com

http://www.hpz.com/hypnose-erfolgs-podcast/HPZsPowerPodcast17.mp3
HPZs PowerPodcast Nr. 17: "Thema "Geld, Wohlstand und Reichtum". Der Theologe Dr. Stephan Wehowsky unterhält sich mit Hans-Peter Zimmermann. Wer übrigens denkt, es handle sich um einen materialistischen Podcast, hat sich getäuscht. Aber das ist eben so auf dieser Welt: Es gibt Leute, die täuschen sich ständig ;-)"


anchor_symbol Tipps für Musiker: Bücher, Hörbücher und Filme; empfehlenswert für Musiker (diese Links führen direkt zu Amazon):

anchor_symbol Wie schreibt man als Musiker Texte, die wirklich gelesen werden?

(Beispielsweise für eine Bandinfo! Oder Webseite, MySpace-Profil, Presseinfo, Geschäftsbrief, Werbeanzeige etc.) Wie wird man vom Koch zum Millionär? Wie holt man neue Kunden und bindet sie? David Ogilvy weiß die Antworten. In einfach verständlicher Sprache beschreibt der wohl größte Werbetexter aller Zeiten seine beeindruckende Karriere! Dabei gibt er reihenweise gute Tipps für 'den Nachwuchs' und bleibt durch und durch sympathisch. David Ogilvy war ein Weltklasse-Typ (er ist seit 1999 tot), von dem man als Musiker sehr viel lernen kann! Unter anderem 'Wie man Texte schreibt, die wirklich gelesen werden'. Dieses Buch ist ein Klassiker und sehr empfehlenswert! Auch für Musiker.

Buch bei Amazon kaufen: David Ogilvy "Geständnisse eines Werbemannes"

Besonders beliebt bei Musikern ist zu diesem Thema mein Ebook "Werbetexten für Musiker"


anchor_symbol Die sieben Angewohnheiten erfolgreicher Leute

Stephen R. Covey erklärt auf sehr sympathische Art, wie man sowohl im Business als auch in sonstigen Beziehungen auf angenehme Weise zu guten Ergebnissen kommt. Sein Buch enthält eine Vielzahl inspirierender Ideen und Geschichten. Unter anderem wird das Prinzip "Win-win" sehr gut erklärt und viele andere Dinge, die man im geschäftlichen Alltag sowohl als selbstständiger Unternehmer (beispielsweise als Musiker, Musikmanager oder Studiobesitzer) und auch als Angestellter anwenden kann. Einige Zeit nach dem Lesen des Buches ist man manchmal verwundert, wie offensichtlich und positiv sich diese Methoden auswirken und wie wenige Menschen auch nur versuchen davon Gebrauch zu machen. - Von dem Buch gibt es auch eine deutsche Übersetzung. Ich nehme an, dass die Übersetzung ähnlich gut ist wie das Buch in seiner Original-Sprache.

Buch bei Amazon kaufen: Stephen R. Covey "The 7 Habits of Highly Effective People"


anchor_symbol Napoleon Hill recherchierte 20 Jahre seines Lebens, um ein System aufzuzeigen, mit dem jeder Mensch erfolgreich werden kann.

Dabei analysierte er die Lebensgeschichte von 25.000 Menschen und insbesondere die Vorgehensweisen von 500 'Self-made Millionären'. Die Geschichte dieses Buches begann bei Andrew Carnegie, damals einer der reichsten Menschen der Welt. Er hatte den Verdacht, dass sein Reichtum kein Zufall war und es ein 'System des Reichtums' gibt, was im wesentlichen auf einer bestimmten Denkweise beruht. Als Napoleon Hill das bei einer "beifälligen Bemerkung" durchschaute, wurde er von Carnegie beauftragt eine große Zeit seines Lebens damit zu verbringen, dieses System zu erforschen. "Think And Grow Rich" verkaufte sich über 7 Millionen Mal. Ich kann euch auch die deutsche Übersetzung sehr empfehlen.

Buch bei Amazon kaufen: Napoleon Hill "Denke nach und werde reich" (deutsche Übersetzung)


anchor_symbol Der genial einfache Weg zu erfolgreichen Ideen.

Dieses Buch von Jens-Uwe Meyer ist hervorragend. Bei dem reinen Buchtitel muss man nach meinem Verständnis zwei Dinge klarstellen: "Genial" ist ein superlatives Wort und daher in nahezu keinem Fall zu erreichen. "Einfach" ist es sicherlich nicht, wenn man richtig gute Ideen entwickeln, weiterentwickeln und durchsetzen möchte. Die wichtigsten zwei Erkenntnisse aus diesem Buch waren für mich: 1. Es genügt absolut nicht geniale Ideen zu haben (was die meisten Menschen glauben), sondern man muss sie auch erfolgreich durchsetzen / umsetzen. Dabei wird es Widerstände geben, nahezu egal wie genial die Idee möglicherweise ist. Und 2. In der Regel muss man eine Idee von einer Ursprungs-Idee ausgehend weiterentwickeln. Schon diese zwei Erkenntnisse, im Buch wesentlich schöner und ausführlicher dargelegt und mit sehr inspirierenden Beispielen beschrieben, sind den Kauf des Buches um ein Vielfaches wert. Bei Jens-Uwe Meyer merkt man ganz besonders, dass er in der Materie, Ideenentwicklung, viele Jahre lang Praxis-Erfahrung mit entsprechenden Erfolgen hat. Im Buch beschreibt er sehr einfach, detailliert und für jeden verständlich, was man genau machen muss, um neue Ideen zu entwickeln. Das Buch ist jedem zu empfehlen, der mit seiner Band oder seinem Musikprojekt beispielsweise das Thema "Innovationen" anpacken und umsetzen will. .

Buch bei Amazon kaufen: Jens-Uwe Meyer "Das Edison Prinzip - Der genial einfache Weg zu erfolgreichen Ideen"


anchor_symbol Gibt es ein System, mit man und Erfolg in jeder Hinsicht generieren kann?

Der Geschäftsmann Charles F. Haanel beschreibt eindrucksvoll und tiefgreifend, welche übergeordnete Rolle Gedanken im leben jedes erfolgreichen Menschen spielen. Kleine Warnung, an alle die 'leichtes Entertainment' bevorzugen: Die Schreibweise ist recht komplex und diverse Begriffe sind seit Anfang des Jahrhunderts etwas aus der Mode geraten. – Der Stoff ist allerdings genau so relevant wie eh und je.

Buch bei Amazon kaufen: Charles F. Haanel "The Master Key System"


anchor_symbol Sex, Drugs & Rock 'n' Roll. Die Geheimnisse einer chaotischen Erfolgsband

Sobald der Bassist, Nikki Sixx, einen seiner Partygäste am Ohr packt und sein Ohr daraufhin mit Hammer und Nagel auf einer Tischplatte befestigt, seid ihr in der Welt von Mötley Crüe angekommen. Schlagzeuger-Legende Tommy Lee bumst derweil dicke, hässliche Frauen, damit er einmal ein geiles Auto fahren darf. Doch da hat das Buch gerade erst begonnen und beschreibt eindrucksvoll und ultra-spannend, wie aus einem Haufen von Punks eine riesige Rock-Band wird. Die typischen 'Mötley Crüe Geschichten' nehmen kein Ende und man kommt aus dem Staunen nicht mehr raus, was diese Jungs alles angestellt haben. Und wer sich ca. zu Mitte dieser packenden Biografie schon sicher fühlt, die amüsante Story hirnloser Chaoten zu lesen, der erlebt eine Wendung im Leben der Band, die es einem eiskalt über den Rücken laufen lässt! Eines der heftigsten Bücher, die ich je gelesen habe. Wer länger als 48 Stunden braucht, um dieses Buch durchzulesen ist kein Musiker!

Leseprobe des Verlags: http://www.randomhouse.de/content/edition/excerpts/20507.pdf

Buch bei Amazon kaufen: Mötley Crüe "The Dirt"


anchor_symbol Einer der größten Rockstars aller Zeiten erzählt seine Geschichte und wie er es im Musikbusiness geschafft hat

Gene Simmons, Bassist und Sänger der Rockband KISS. Wie aus einem Einwanderer-Jungen aus Isreal fast ein anständiger Lehrer geworden wäre. ...Und dann doch noch: eine weltweite Show-Sensation! Noch heute, nach über 30 Jahren, kennt JEDER Musikfan das typische Kiss Make-Up. Das nenne ich eine perfekte Positionierung am Musikmarkt! Die beachtliche Geschichte eines ungewöhnlichen Mannes. Ohne Alkohol im Rock-Business, mit tausenden von Sexpartnerinnen. Ein Perfektionist, leidenschaftlicher Geschäftsmann und exzentrischer Showman, von dem man als Musiker viel lernen kann. Ein tiefer Einblick in die spannende Persönlichkeit des einmaligen Frontmann und Marketing-Managers der legendären Band KISS.

Buch bei Amazon kaufen: Gene Simmons "Kiss & Make-Up"


anchor_symbol Gene Simmons legt noch einen drauf! In "SEX, MONEY, KISS" gibt er Tipps für Musiker in den Themenbereichen Sex, Geld und KISS

Eine Reihe interessanter Ansätze, warum Gene niemals heiraten würde. Wie er jede Frau gekriegt hat, die er wollte. Wie man als Band und als Musiker erfolgreich Marketing betreibt. Und vor allem: wie man als Musiker mit Geld richtig umgeht. Ein nützliches Buch zum Thema.

Buch bei Amazon kaufen: Gene Simmons "SEX, MONEY, KISS"


anchor_symbol Professionelles Songwriting und Song Marketing im Detail

Jason Blume, international erfolgreicher Songwriter und Dozent für Songwriting erläutert seine Methoden zum Schreiben und Vermarkten von Hits. Zunächst beginnt das Buch etwas banal und ich war kurz davor, es in die Ecke zu werfen. Doch nach ca. 100 Seiten legt Jason Blume richtig los und berichtet plötzlich, wie er es geschafft hat nahezu ohne Instrumentenkenntnisse vom Kellner in einem Café zum Songschreiber von Britney Spears und den Backstreet Boys zu werden! Und natürlich, jede Menge Geld dabei zu verdienen. Jason Blume ist einer der erfolgreichsten Songschreiber und Dozenten der Welt. In entsprechender Qualität erklärt Jason dann auch, wie man seine Songs am besten bei einer Plattenfirma platziert und gibt dabei Aufschluss über das amerikanische System der Musikindustrie. Selbstverständlich werden diverse Tipps und Tricks im Detail vermittelt. Ein beeindruckendes Buch.

Buch bei Amazon kaufen: Jason Blume "Six Steps To Songwriting Success"


anchor_symbol Einfache Prinzipien mit starker Wirkung. In gut verständlichen Worten zeigt der lebensfrohe Unternehmensberater und Erfolgs-Coach Dr. Hans-Peter Zimmermann, wie man als Selbstständiger gutes Geld verdient

Diese Prinzipien gelten natürlich auch für Musiker. Überraschende Tipps & Tricks, sehr gute Erkenntnisse und einige ungewöhnliche und humorvolle Seitenhiebe für Schmalspurdenker. Völlig zu Recht ein Bestseller der Wirtschafts-Literatur.

Buch bei Amazon kaufen: Hans-Peter Zimmermann "Großerfolg im Kleinbetrieb"


anchor_symbol Die Autorin Rhonda Byrne berichtet in leicht zugänglicher Sprache über "das Geheimnis des Universums"

Dabei greift sie, wie sie selbst beschreibt, auf bereits bestehendes Wissen zu (siehe unter anderem 'The Master Key System', sowie 'Denke nach und werde reich'). Sie verpackt dieses wertvolle Wissen allerdings neu. Rhonda Byrne schreibt 'amerikanisch einfach'. Und lässt dabei einige, entscheidende Details weg. Wie auch immer. Wem die Stichworte "Law Of Attraction", "Bestellungen beim Universum" und "Gedanken werden zu Dingen" bisher noch nichts sagen, kann sich dieses leicht verständliche Werk als Einstieg durchlesen. Oder den gleichnamigen Kinofilm als DVD bestellen. der Inhalt ist identisch.

Buch bei Amazon kaufen: Rhonda Byrne "The Secret - das Geheimnis"

DVD bei Amazon kaufen: Rhonda Byrne "The Secret - das Geheimnis"

Die ersten 24 Minuten des Films 'The Secret' hier als Video:

Oprah Winfrey über The Secret (Oprah spricht häufiger über das Thema; hier einer von einer Vielzahl von Ausschnitten):


anchor_symbol Warum brauchen Metallica einen Psychotherapeuten? Die dunkle Seite des Musikbusiness hautnah erleben!

Eine Band zwischen Welt-Erfolg und Verzweiflung! Diese Dokumentation ist unglaublich. Das Showgeschäft von seiner düstersten Seite. In Gruppen-Therapie-Sitzungen versuchen Metallica verzweifelt, ihre massiven Probleme zu klären. Um endlich ihr neues Album zu produzieren. Während der DVD lernt man das Management-Team von Metallica kennen und erfährt, warum im Musikgeschäft nicht alles Gold ist, was glänzt. Hier erhältst du den tiefsten, mir bekannten Einblick in das Leben erfolgreicher Musiker: 'Metallica – Some Kind Of Monster'.

DVD bei Amazon kaufen: Metallica "Some Kind Of Monster"

Hier ist der Trailer der Dokumentation als Video:

Musiker-Drama: Hier ist die historische Szene zwischen Lars Ulrich und Dave Mustaine! Beide sind den Tränen nahe, denn es ist das erste Gespräch nach dem Rauswurf. Hintergrund: Lars Ulrich startete mit Metallica voll durch, die Band verkaufte über 100 Millionen Alben. Dave Mustaine gründete die Band 'Megadeth', die "nur" 15 Millionen Alben verkaufte.


anchor_symbol "Früher war alles besser", in der Musikindustrie? ... Von wegen ...!

Häufig erzählen mir Musiker bei persönlichen Coachings und Gesprächen, dass "früher" in der Musikindustrie alles besser war. "Damals" konnte man ja noch richtig Geld mit Musik verdienen, was heute ja – angeblich – gar nicht mehr geht. (Wer die Wahrheit dazu erfahren möchte, sollte sich mal diese Interviews anhören: www.bandologie.de/mickey und www.bandologie.de/stefan)

Der Film "Standing In The Shadows Of Motown" dokumentiert das Schicksal einer Reihe von Studiomusikern, die in den 1960er und 1970er Jahren für das weltbekannte Label „Motown” hunderte von Welthits eingespielt haben. Diese Band, The Funk Brothers, haben mehr No. 1 Hits aufgenommen als Elvis, die Rolling Stones, die Beach Boys und die Beatles zusammen! ... Wie die Bezahlung und die Karriere dieser Musiker aussah, zeigt dieser wirklich beeindruckende Film.

Hier ein Trailer, in dem man einen Eindruck des Films erhält:

DVD bei Amazon kaufen: "Standing In The Shadows Of Motown"


anchor_symbol Gwen Stefani und ihre Herangehensweisen für Erfolg als Musikerin persönlich erleben in 8 Episoden Video Podcast, die von ihrem Bruder gedreht wurden

Die sexy Frontfrau der Band 'No Doubt' führt ein spannendes Doppelleben! Wie läuft das eigentlich ab, wenn plötzlich Hit-Produzent Pharrell Williams anruft, und ein neues Album mit einem machen will? Der Video Podcast zur Entstehung des Albums "The Sweet Escape" gibt interessante Einblicke in das Leben der erfolgreichen Freiberuflerin, die sowohl Popstar, als auch fürsorgliche Mutter ist. Übrigens wurden die Aufnahmen gefilmt von ihrem Bruder, Todd Stefani. Hier direkt online ansehen (Video-Playliste mit 8 Videos; jeweils 2-3 Minuten):

Oder einfach die 8 Episoden des Video-Podcasts von Gwen Stefani per iTunes abonnieren: "Gwen Stefani, Video-Podcast: The Sweet Escape"


anchor_symbol "Großartige Interview-Serie: "Inside The Actors Studio" mit James Lipton (der Link öffnet ein neues Fenster und führt zu YouTube). Alles, was in Hollywood Rang und Namen hat, landet früher oder später bei James Lipton: Von Al Pacino über George Clooney bis zu Steven Spielberg und Will Smith hatte er sie alle. Die Shows gehen jeweils eine Stunde und bieten sehr spannende Gespräche mit den erfolgreichsten Schauspielern (teilweise zeitgleich Musiker) der Welt. Sehr zu empfehlen!


anchor_symbol "Das Handbuch – Der schnelle Weg zum Nr. 1 Hit" von The KLF, gelesen von Bela B. (mit Erfolgsgarantie auf einen Nr. 1 Hit, wenn man die Anleitung genau befolgt)

Die Musiker von 'The KLF' müssen es ja wissen. Denn sie hatten selbst zwei Nr. 1 Hits. Bela B. von 'Die Ärzte' liest dieses humorvolle Buch, dass sich mit der Lösung beschäftigt, wie man als Musiker schnell und ganz sicher auf Nummer eins der Charts kommt! Die Autoren geben eine Garantie auf den Nr. 1 Hit. Zumindest, wenn man die Anleitung genau befolgt. Hat die Sache auch einen Haken? Ja, natürlich. Die Anleitung von 'The KLF' läuft in etwa so ab:

1) Du bist Musiker? Oh je. Hör sofort auf damit und verkaufe deine Instrumente!
2) Gehe zu deiner Bank und überrede den Bankberater zu einem ungesicherten Kredit.
3) Buche ein sau-teures Studio und einen Produzenten
4) Beginne jetzt, Tee zu kochen! Lasse den Produzenten die Musik machen.
5) Benutze die Ideen und Samples aus anderen Songs.
6) Lade alle deine Freunde zum Background-singen in's Studio ein

... und so weiter. Wie gesagt: es handelt sich um ein eher humorvolles Werk! Einige der Tipps & Tricks sind ganz brauchbar. Beispielsweise kann man an der Art, wie 'The KLF' bzw. Bela B. "Das Handbuch" präsentieren, gut ableiten, welche führende Rolle man als Musiker bei seinem Musikprojekt einnehmen sollte. Zudem verrät der Musiker Bill Drummond gleich zu Anfang des Buches ein universelles Erfolgsgeheimnis. Und das stimmt wirklich. Im Großen und Ganzen hat das Werk aber eher Unterhaltungswert als sinnvolle Tipps.

Übrigens macht sich Bela B. als Vorleser überraschend gut. Wie auch immer. Die im Buch erwähnte Studio-Technik und die Produktions-Methoden sind völlig veraltet. Die Anleitung ist bei geistiger Gesundheit nicht umzusetzen.

Fazit: Wer sich etwas leichte Kost und gute 2 Stunden Entertainment gönnen möchte, kann sich das Hörbuch besorgen. Bei Amazon gibt es vor dem Kauf eine kostenlose Hörprobe:

Hörbuch bei Amazon kaufen: The KLF "Das Handbuch – der schnelle Weg zum Nr. 1 Hit" (gelesen von Bela B.)


anchor_symbol Finanzielles

Die Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Verfielfältigungsrechte (GEMA) verwaltet Rechte.

Hier geht es um den finanziellen Aspekt und um die Verteilung des Geldes.

http://www.gema.de

Amüsant und informativ: GEMA-Rap von Bandologie feat. Arik, Charise und Kate Kraskova www.bandologie.de/gema-rap.html


anchor_symbol Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten (GVL)

Auch hier geht es um die Verteilung von Geld für die Verwertung von Rechten (in diesem Fall speziell: Leistungsschutzrechte; also Rechte, die auf Grundlage eines anderen Werks zustandekommen; beispielsweise für ausübende Künstler); nicht etwa um den Schutz dieser.

http://www.gvl.de


anchor_symbol Erklärungs-Video: "Das Musikbusiness - so sind die Zusammenhänge in der Musikindustrie", insbesondere zwischen Musiker, GEMA, GVL, Label und Verlag

Ein gutes Video von den Machern der SimpleShow im Auftrag des Bundesverbands Musikindustrie (www.ifpi.de), das in nur vier Minuten die wichtigsten Zusammenhänge zwischen den oben genannten Instanzen erklärt. Ob man aufgrund des Videos "das Musikbusiness" versteht, möchte ich hiermit mal bezweifeln. Und auch die letzte Aussage in dem Video, die sich auf "Glück" bezieht, möchte ich hiermit sehr stark anzweifeln und denke, dass ich diesen weit verbreiteten Fehlglauben in meinem Buch, "Bandologie", entsprechend widerlegt, oder zumindest stark relativiert habe.

Wie auch immer. Es ist eine beachtliche Leistung, die oben genannten Zusammenhänge auf vier Minuten gut verständliche Information zu bringen! Das sollte sich jeder Musiker mal ansehen.

Hier das Video:


anchor_symbol Hier kann man Geld vom Staat erhalten, wenn man Musiker ist

Die so genannte "Künstlersozialkasse", kurz KSK, übernimmt für Künstler und Publizisten, die erwerbsmäßig selbstständig sind, einen erheblichen Anteil unter anderem der Krankenversicherungs-Kosten.

Bitte etwas Vorsicht: Musiker, die eine Karriere (mit entsprechendem Geld-Verdienst) planen, sollten sich sehr gut überlegen, sich bei der KSK zu melden. (Man kommt aus der KSK nicht mehr so leicht raus, wenn man einmal drin ist und das kann gewisse Nachteile haben.)

Bitte für Details eine Google Suche zu diesem Thema starten, oder eine Email an mich senden, ich kann einen Kontakt zu einem entsprechend guten Berater herstellen, der mehr Details dazu erklären kann.

http://www.kuenstlersozialkasse.de


anchor_symbol Rechtliches

Hier findet ihr Informationen über den rechtlichen Schutz für eure Musik (Urheberrechtsgesetz, Urhg)

Das Urheberrechtsgesetz online (für viele Musiker wahrscheinlich relativ kompliziert zu lesen):
http://www.gesetze-im-internet.de/urhg/index.html

Über das Urheberrechtsgesetz (leichter zu lesen und zu verstehen, ein Überblick):
http://de.wikipedia.org/wiki/Urheberrecht

Überlegst du deinen Bandnamen als Marke beim Deutschen Patent- und Markenamt eintragen zu lassen? Hier findest du weiterführende Informationen:
http://www.dpma.de/marke/faqs/index.html

Willst du herausfinden ob und von wem deine Lieblingsband im Markenregister eingetragen ist? Hier geht es zur Suchfunktion (Tipp: Nach einem längeren Telefonat mit dem Patent- und Markenamt fand ich heraus, dass die „Einsteiger“-Suche wesentlich zuverlässiger ist, als die sogenannte „Schnell“-Suche. Die „Experten“-Suche hingegen ist selbst für Experten kaum zu bedienen. Es ist also sehr zu empfehlen, direkt die „Einsteiger“-Suche zu nutzen.)
http://register.dpma.de/DPMAregister/marke/einsteiger


anchor_symbol Nachschlagewerk, Überblick über diverse Musikbands und Labels

http://www.indiepedia.de


anchor_symbol Bonedo — Musikerportal für Recording und Musikproduktion

Hier ein Tipp vom Bandologie-Leser Thomas Supersynthesized:

Produce-Alike: Verschiedene Popsongs werden nachproduziert - hat meinen Mixes sehr geholfen, da man so erfährt wie die Einzelsignale klingen und wie man diese auch so hinbekommt. Auch über Arrangement und Produktion erfährt man viel, da die Songs genau unter die Lupe genommen werden. http://www.bonedo.de/artikel/einzelansicht/produce-alike-serie-1.html

Vocal-Production Workshop: Hat mir sehr viel weitergeholfen, da gerade bei der Popmusik die Vocals und der Vocalsound extrem wichtig sind. Es sind einige Stile genau beschrieben und nachproduziert. Wichtig war mir vor Allem der Vocal Glamour Workshop um zu erfahren wie die Stimmen gemeinsam mit den Backingvocals am besten arrangiert und abgemischt werden. http://www.bonedo.de/artikel/einzelansicht/vocal-production-workshop.html
http://www.bonedo.de/artikel/einzelansicht/vocal-glamour-workshop.html

Produktions Basics für verschiedene Stile - liebe ich, weil ich gerne verschiedene Genres mische - so erhält man einen schnellen Einblick und kann neue Einflüsse in die eigenen Songs bringen. http://www.bonedo.de/artikel/einzelansicht/drumbass-basics.html
http://www.bonedo.de/artikel/einzelansicht/dubstep-basics.html


anchor_symbol Forum für Musikbusiness und Musikrecht (private Nutzermeinungen; keine Rechtsberatung)

[[Diesen Link habe ich entfernt]]

Update, 21.04.2010:

Ich kann nach jahrelangen Erfahrungen mit verschiedenen Foren jedem Musiker empfehlen, sich aus "Musiker-Foren" jeglicher Art fern zu halten oder eine solche Webseite nur sehr kurz zu besuchen, um eine gezielt Fachinformation zu holen. Tipp: Am besten gar nicht erst einen Account dort anlegen, sondern nur lesen. Wenn ihr Equipment-Tipps braucht, kauft euch ein Musikmagazin oder lest entsprechende Blogs. Für alle anderen Infos gibt es ebenfalls hervorragende Informationsquellen, die besser sind als eine Anfrage in einem Musiker-Forum. Würde ich noch mal lernen wollen, Musik zu produzieren, würde ich auch dazu unbedingt eine andere Quelle empfehlen, als ein Forum. Besucht einen professionellen Kurs zu diesem Thema; das wird euch viel Zeit und Mühe sparen. Ihr werdet wesentlich schneller vorankommen, wenn ihr keine Foren nutzt.

Die Gründe: 1) In Musiker-Foren wird im Durchschnitt (mit wenigen Ausnahmen) auf einem sehr niedrigen Niveau diskutiert 2) Viele Amateure und Semiprofis 'kämpfen' dort regelrecht und bewerfen sich häufig gegenseitig mit Halbwissen, vermischt mit persönlichen Querelchen (dort werden des öfteren 'Platzkämpfe' von Musikern ausgetragen; sozusagen, wer sich mit seiner Art zu Diskutieren am besten durchsetzen kann und den anderen 'platt' diskutieren kann ...) 3) Ein Forum hat durch die emotionalen Inhalte (man verfolgt dort sozusagen 'Gespräche' und die Sorgen / Fragestellungen anderer Musiker) einen hohen Sucht-Faktor; dadurch kann der Aufenthalt in einem Forum oder mehreren Foren zu viel Zeit kosten, gemessen am Nutzen 4) Ihr seid Musiker, solltet dauerhaft schnell und mit angemessener Energie, gemessen an den Ergebnissen vorankommen. Häufig kann ein Musiker-Forum das nicht bieten, sondern benötigt zu viel Zeit und zu viel Energie.

Ich empfehle, sich gezielt DIE Informationen zu besorgen, die man im Bereich Musikbusiness benötigt. Dazu gibt es viele nützliche Bücher, spezielle Webseiten und "last but not least" ist es insbesondere heutzutage sehr wichtig für einen Musiker, sich häufiger vom Internet zu entfernen und sich persönlich, real ... mit Konzertveranstaltern, Bookern und anderen Leuten aus dem Musikbusiness zu unterhalten.


anchor_symbol Tutorials für Musiker zum Thema Musikproduktion bei [[einer Plattform für Tipps zu Audioproduktionen]]

[[Diesen Text habe ich entfernt]] Tipps für Profis und welche, die es werden wollen gibt es weiter unten, beim Thema anchor_symbol "Multiplatinum ProTools".

[[Diesen Link habe ich entfernt]]


anchor_symbol Musikerverzeichnis Orpheus

Das Portal zur Welt der Musik (kostenloser Eintrag als Musiker möglich, auch für Künstler aus Deutschland)

http://www.orpheus.at


anchor_symbol Equipment-Tipps für effiziente Musikproduktion

Online-Ergänzung (Linkliste) zu meinem Buch "Bandologie – wie man als Musiker seine Band zum Erfolg führt"

Wie im Bandologie-Buch vermutet, hat sich im Bereich der Software schon nach kurzer Zeit einiges verändert. Zudem habe ich und aufgrund persönlicher Erfahrungen mittlerweile eine kritischere Sicht auf die technische Ausstattung eines Musikers. Diesen Bereich hatte ich bisher unterschätzt. Ich war, wie viele Musiker, auf dem Standpunkt, dass es um die Musik geht; nicht um die Technik. Und das ist natürlich zu einem gewissen Grad richtig.

Mittlerweile würde ich allerdings jedem Musiker, der Profi ist oder werden möchte, dringend empfehlen, sich das beste Equipment zu besorgen, das irgendwie (ohne die Aufnahme eines Bank-Kredites) bezahlbar ist! Also direkt in die technische Oberklasse einsteigen! Denn die ist heutzutage wirklich bezahlbar.

Im Folgenden die aktualisierte Liste des Equipments, das ich jedem Musiker, der sich in der Profi-Szene behaupten will, empfehlen kann. (Stand März 2009):


anchor_symbol Digidesign Pro Tools | mBox 2 pro, Vorstellung

Das Musikproduktions-Programm "Pro Tools" ist ein Standard in der professionellen Musikproduktion. Das Programm läuft nur in Verbindung mit einem Digidesign-Audio-Interface. Beispielsweise mit der mBox2 pro Factory, die man als Gesamtpaket inklusive einer Menge professioneller Software für ca. 800 Euro kaufen kann.

Das bedeutet, man erhält das Audio Interface, die Recording-Software und diverse Sounds. Also ein vollständiges Paket, um professionell Musik zu produzieren. ... Und das kann einem das Leben wirklich sehr erleichtern, denn das Audio-Interface und die Software sind aufeinander abgestimmt. Das bedeutet, alles funktioniert problemlos und genau so, wie man es haben möchte. Wer schon mal mit billigerem Equipment Musik produziert hat, weiß, was diese Aussage bedeutet.

Ich persönlich hatte jahrelang eine andere Meinung über 'teure' Software und 'teures' Equipment. Digidesign, dachte ich, können sich nur reiche Leute leisten. Ohne, dass ich es jemals wirklich durchgerechnet hatte. Und genau das möchte ich jetzt jedem Musiker empfehlen, der in den Profi-Bereich möchte. Rechnet einfach einmal selbst durch und schaut euch einige Erfahrungsberichte an.

Aus diesem Grund, dass ich dachte, solches Profi-Equipment sei viel zu teuer, habe ich jahrelang auf einem kostengünstigeren Windows-Computer und mit der Software "Cubase" Demos produziert. Dazu hatte ich eine eingebaute Soundkarte der Firma M-Audio. Dieses Equipment war durchaus OK. Zumindest, wenn wir über den Amateur- und Semiprofi-Bereich sprechen.

Im Profi-Bereich kann ich aus meiner persönlichen Sicht nur noch eines empfehlen. Und zwar "Pro Tools". Auch das Programm "Logic 8" wird von Profis hoch gelobt. Zudem gibt es noch Ableton, Reason und einige andere, die von Profis häufig genutzt werden. Ich persönlich kenne (neben Cubase und Reaper) nur ProTools besser. Daher diese persönliche Empfehlung in Richtung ProTools.

Mit allem anderen kann man, theoretisch, sehr gute Ergebnisse erzielen. Nach meinen jahrelangen Erfahrungen möchte ich jedoch jedem angehenden Profi dringend davon abraten!

Mein Tipp: Besorgt euch professionelles Aufnahme-Equipment, denn der Preis-Unterschied ist bezahlbar. Und die Effektivität der Musikproduktion steigt enorm. Damit meine ich sowohl die Zeitersparnis, als auch die Nerven-Ersparnis, als auch die Qualität der Ergebnisse.

Kurzum: In diesem Bereich, Recording-Equipment, als angehender Profi, vergleichsweise viel Geld auszugeben, lohnt sich!

Übrigens: Wenn ihr schon die richtige Entscheidung trefft und vergleichsweise viel Geld in Recording-Equipment (Software und Soundkarte) investiert, dann tut euch selbst den Gefallen und investiert noch ca. 70-100 Euro in extrem hochwertiges Wissen!

Beispielsweise die DVD von John Merchant, die ich weiter unten empfehle. Denn die beste Recording-Software bringt euch nur etwas, wenn ihr auch wisst, was ihr da tut. Diese ca. 100 Euro werden euch Monate oder sogar Jahre des Herumprobierens ersparen!

Also noch mal zusammengefasst: Die Firma Digidesign liefert Software nur in Verbindung mit Hardware. Ich habe dahinter jahrelang eine pure Verkaufs-Masche vermutet. Das ist sicherlich unter anderem richtig. Allerdings gibt es auch technische Gründe, die nicht von der Hand zu weisen sind: Man schließt das Equipment an und es liefert sofort Top-Qualität.

Für 800 Euro habe ich eine "Digidesign mBox2 pro Factory", also ein professionelles Audio-Interface mit einem umfangreichen Software-Bundle gekauft. Somit hatte ich auf einen Streich alles, was man braucht, um professionell Musik zu produzieren. Und dieses Equipment liefert für mein Verständnis um ein Vielfaches mehr Qualität, als die Recording-Möglichkeiten, die ich davor hatte.


anchor_symbol Tipp: Wenn man eine mBox2 pro Factory kauft erhält man:

• Das Audio-Interface (externe Soundkarte) mit Firewire-Verbindung und diversen Anschlüssen für Instrumente, Mikrofone, mit 2 einzeln regelbaren Kopfhörer-Ausgängen, Lautstärke-Regelung für die Monitorboxen, Vorverstärker für Mikrofone, 48 V Phantom-Power etc. (siehe Video)
• Die professionelle Musikproduktions-Software "Pro Tools LE" (Sequenzer)
• Professionelle Effekte, wie Hall und verschiedene Kompressoren.
• Das voll funktionsfähige Soundmodul "Xpand!", dass eine Menge guter, verschiedener Sounds zur Musikproduktion bietet.
Kurzum: Ein Komplett-Paket, um professionell Musik zu produzieren.

Erst seit ich diese Hard- und Software selbst nutze, wurde mir klar, weshalb die meisten Profis "Pro Tools" nutzen. Und falls ihr jetzt glaubt, das sei Werbung ... schaut euch einfach mal im Internet um, was Profi-Produzenten zu diesem Thema sagen. In diversen Foren, Testberichten und so weiter. Fazit: auch ich kann diese Firma wirklich guten Gewissens empfehlen:

http://www.digidesign.com


anchor_symbol Hier ein Video, in dem die mBox2 pro von Digidesign vorgestellt wird

Ein Video zur dazugehörigen Software (Pro Tools) findet ihr weiter unten, bei dem Tipp zur sehr lehrreichen "Multiplatinum Pro Tools" Mixing DVD)

Die mBox2 pro Factory ist beispielsweise hier erhältlich:

http://www.thomann.de/de/de/digidesign_mbox_2_pro_factory.htm


Sound-Module und Samples

 

Folgende Sound-Module kann ich nach persönlicher Erfahrung mit bestem Gewissen empfehlen:

anchor_symbol Soundmodul für professionelle Musikproduktion: Native Instruments: Battery 3 (ca. 100 Euro) – für die Produktion aller gängigen Arten von Drums und Perkussion

http://www.native-instruments.com/index.php?id=battery3_de

Beispielsweise hier erhältlich:

<;p>http://www.thomann.de/de/de/native_instruments_battery_30_d.htm

 


anchor_symbol Soundmodul für professionelle Musikproduktion: XLN Audio: Addictive Drums (ca. 190 Euro) – speziell für die Imitation echter und 'live' klingender Drums

Sehr gute Gratis Demoversion zum Download:

http://www.xlnaudio.com/?page=downloads&d_page=demoversion

Beispielsweise hier erhältlich:

http://www.thomann.de/de/de/xln_audio_addictive_drums.htm


anchor_symbol Soundmodul für professionelle Musikproduktion: 4Front Truepianos (Ca. 150 Euro)

Die beste, mir bekannte Studio-Imitation eines Klaviers. Gute, kostenlose Demo-Version dieses Soundmoduls auf der Hersteller-Webseite verfügbar.

http://www.truepianos.com


anchor_symbol Soundmodul für professionelle Musikproduktion: Digidesign Synthesizer Workstation Xpand!

"Xpand!" ein ein flexibles, virtuelles Instrument, das eine Menge verschiedener Sounds liefert, die größtenteils sehr gut klingen. Diese Software wird bei aktuellen Pro Tools-Versionen gratis mitgeliefert. Details zu Xpand! siehe:

http://www.digidesign.com/index.cfm?langid=4&navid=109&itemid=4784


anchor_symbol Kostenlose Plugins für professionelle Musikproduktion: Massey Plugins

Einige kostenlose High-End-Plugins für Pro Tools! Den Master Limiter "L2007" kann ich persönlich empfehlen. Der Rest der Plugins ist wahrscheinlich auch sehr gut.

http://www.masseyplugins.com


anchor_symbol "Mixing" Tutorial für professionelle Musikproduktion: Multiplatinum Pro Tools (Schulungs-DVD zum Thema 'Mixing', mit Star-Produzent John Merchant)

Dieser Mixing-Workshop ist hervorragend! Es gibt ein kostenloses Test-Video, ca. 45 Minuten auf der Webseite des Anbieters! Extrem hochwertiges Wissen und sehr gut für Fortgeschrittene und sogar hilfreich für erfahrene Profi-Produzenten:

Aktueller Tipp vom 09. Dezember 2009: Multi-Platinum haben den Preis für diese sehr geniale Videoschulung gesenkt. Den Download kann man jetzt für nur $49.95 Dollar, also ca. 35 Euro bestellen! Für angehende Profimusiker und -Produzenten, die Mixing von einem Weltklasse-Produzenten wie John Merchant lernen wollen, ist das quasi geschenkt.

http://www.multi-platinum.com/mpp/mpm/mixing.html?ref=39


anchor_symbol Ideal für professionelle Gesangsaufnahmen in einer Produktion: Das High-class Mikrofon "Brauner Phantom". Genialer Sound für bezahlbares Geld.

Dieses Brauner Mikrofon bringt großartigen Gesangs-Sound in die Musik und eignet sich zudem zum Abnehmen von Instrumenten. Das Mikrofon gibt es in drei Varianten:

1. Brauner Phantom V (variabel) mit zusätzlichen, schaltbaren Funktionen,

2. Brauner Phantom Classic, inklusive hochwertigem Koffer, Spinne und Kabel,

3. Brauner Phantom Classic Basic, in einer stabilen Aufbewahrungsbox, ohne Spinne und Kabel (kostengünstigste Variante bei voller Mikrofon-Qualität).

Die Qualität des Mikrofons ist bei allen drei Varianten identisch, nur die zusätzlichen Funktionen und das Zubehör unterscheiden sich. Nach einigen Höreindrücken, die mir ein befreundeter Tontechniker präsentierte, bei denen er das Mikro auch mit anderen Mikros der Oberklasse verglich, kann ich dieses Mikrofon mit bestem Gewissen empfehlen. Ich war sehr überrascht, wie deutlich die Unterschiede zu meinem preisgünstigeren 'Studio Projects C1' Mikrofon sind. (Das empfehle ich allerdings trotzdem noch, in der Kategorie 'besonders kostengünstiges Musikequipment').

Meine persönliche Meinung ist: Wenn ihr ein gutes Demo braucht, besorgt euch ein Studio Projects C1. Das kenne ich persönlich und kann es für Demo-Zwecke empfehlen. Auch ähnliche Mikros aus dieser Preiskategorie sind angeblich durchaus tauglich, beispielsweise das NT1-A von Rode oder ein Großmembran Mikro der Thomann Hausmarke 'T.Bone' (Beispielsweise das T.Bone SC1100).

Wenn ihr allerdings eine richtige Produktion und ein professionelles Top-Ergebnis, also eine fertige Produktion, hinkriegen möchtet, dann kann ich euch das besagte Brauner Mikrofon sehr empfehlen!

Macht euch am besten selbst einen Eindruck:

Video 1: Präsentation | Video 2: Gesangs-Sound bei einer Aufnahme

Hier gibt es das Mikro auf der Hersteller-Webseite:
http://www.brauner-microphones.de/de/produkte/phantom_classic/
http://www.brauner-microphones.de/de/produkte/phantom_v/

Tipp für Sparfüchse: Wenn ihr eine 100% professionelle Musikproduktion mit Top-Ergebnis braucht, aber nicht so viel Geld zur Verfügung habt, besorgt euch die günstigste Brauner Phantom Variante, das "Brauner Phantom Classic Basic" (das gleiche Mikro, mit weniger Zubehör; und sobald ihr das passende Kleingeld habt, könnt ihr das Zubehör nachträglich bestellen. Also 'upgraden'):
http://www.brauner-microphones.de/de/produkte/basic/

Hier eine detailliertere Beschreibung dieses Mikrofons bei den Audio-Fachleuten von Delamar:
http://www.delamar.de/hardware/brauner-phantera-und-phantom-classic-jetzt-im-handel-2084/

Übrigens könnt ihr das Mikro direkt beim Hersteller bestellen. Einfach mal Kontakt aufnehmen und anfragen: service@brauner-microphones.com

Oder durchrufen. Telefon: +49 - (0) 2852 / 50 90 19


[[Hier habe ich einen kurzen Hinweis auf kostengünstige Musiksoftware als 'Notlösung' entfernt]], 21.04.2010

Mein Tipp ist (wenn ihr Profis im Musikbereich werden wollt): Mehr Geld 'zu Anfang' in Technik investieren! Konkret: Besorgt euch eine aktuelle Version von Logic, ProTools, Cubase oder einem anderen, gängigen Sequenzer, auf dem viele Profimusiker arbeiten.


anchor_symbol Hier einige Tipps für kostengünstiges Musikequipment

• Für erstaunlich wenig Geld erhält man ein wirklich gut klingendes Kondensator-Mikrofon inklusive ebensolchem Vorverstärker (dort kann man auch eine Gitarre einstecken)

Beispiele:

www.thomann.de/de/studioprojects_c1.htm und

www.thomann.de/de/studio_projects_vtb1.htm

(Update, 21.04.2010: Dieses Equipment ist OK für DEMO-Produktionen, nicht für Profis).

• Für insgesamt unter 50 Euro ein Mikrofonkabel www.thomann.de/de/the_sssnake_sk233-10.htm, einen Plopschutz der sich nicht beim Gebrauch verstellt und jahrelanghält www.thomann.de/de/km_23956_plopkiller.htm, und ein tauglicher Mikrofonständer www.thomann.de/de/km_27105.htm

Im folgenden Video eine Hörprobe, die mit dem Studio Projects C1 Mikro aufgenommen wurde (links im Bild). Welcher Vorverstärker hier verwendet wird, weiß ich nicht. Typisch für den 'C1'-Sound ist allerdings, dass hier etwas zu viele Höhen rüberkommen. Daher klingt die Stimme zwar für Demo-Zwecke 'gut'; allerdings genügt das meiner Meinung nach nicht für eine richtig coole, zeitgemäße Produktion. Wenn man genau hinhört, ist der Sound nach meinem Empfinden etwas 'blechern'.

Ich benutze das C1 seit einigen Jahren und seit ich das Brauner Phantom Classic im Vergleich gehört habe (etwas weiter oben empfohlen), ist mir klar, dass man hier beim Sound noch mehr rausholen kann. Und für eine Produktion auch mehr rausholen sollte ... Laughing Wie auch immer. Für Demo-Zwecke meiner Meinung nach super; das kostengünstige Mikrofon 'C1' von der amerikanischen Firma Studio Projects (ich gehe davon aus, dass das Nachfolgemodell, C1 MKII, vergleichbar klingt). Hier eine typische 'C1'-Aufnahme; immer etwas zu viele Höhen, Laughing aber ein sehr klarer, guter Sound:

• Jetzt fehlen natürlich noch ein paar Studiomonitore (so nennt man die Lautsprecher in einem Tonstudio). Für ca. 300 Euro erhaltet ihr genügende Qualität für ein Profi-Demo. (Ich habe mehr Geld ausgegeben; daher habe ich keine persönliche Empfehlung für euch in dieser Preisklasse; ich weiß allerdings, dass es auch günstigere, taugliche Boxen gibt.)

• Wer es preislich wirklich drauf anlegen will, kann auch anstelle der Studiomonitore, Studiokopfhörer für ca. 130 Euro kaufen. Das belastet allerdings auf Dauer die Ohren übermäßig stark. Kopfhörer, zusätzlich zu ein paar Boxen, um Vergleich zu hören, sind wiederum sehr zu empfehlen. Allerdings nicht zwingend notwendig für ein professionelles Demo.

Beispiel: www.thomann.de/de/beyerdynamic_dt770pro.htm
(Diesen Kopfhörer kann ich übrigens auch für professionelle Musikproduktion empfehlen! Sehr gutes Teil.)


anchor_symbol Hinweis (Zitat aus dem Bandologie-Buch): "Mit etwas mehr Geld kann man sogar professionelle Produktionen in einem gut ausgestatteten Homestudio machen." (Siehe oben in dieser Link-Seite!)

"Es gibt einige Profi-Bands, die ihre exzellent gemachten Alben, oder Teile davon, zuhause produzieren. Rammstein gehören beispielsweise dazu. (Rammstein produzieren, laut des Buches von Tim Renner, beispielsweise mit 'Pro Tools'.)"

Mehr Infos zum Bandologie-Buch


anchor_symbol Jetzt mitmachen: "Nützliche Links für Musiker" erweitern!

Hilf mir, "Nützliche Links für Musiker" zu erweitern"! Hast du noch eine Idee? Fehlt hier ein Link, der für Musiker große Relevanz hat? Dann lass' es mich wissen und sende mir einfach direkt eine Email: nils.kolonko@bandologie.de


Weiter zu: Details zum Bandologie-Buch

Weiter zu: Details zum Bandologie-Newsletter


Weiter zu: Inhaltsverzeichnis dieser Webseite | Überblick