Bandologie — Info Video Archiv für Musiker, Teil 1
Arik Ermshaus
Dieses Video-Archiv für Musiker wurde in Zusammenarbeit mit Arik Ermshaus erstellt. Vielen Dank, Arik, für deinen Input!
Hast du auch ein Video gefunden, in dem erfolgreiche Musiker Karriere-Tipps oder Tipps für das 'music business' geben? Dann sende deinen Vorschlag an Arik: arik.ermshaus@bandologie.de

Hier findest du spannende Beiträge und Tipps von bekannten Musikern, die dir bei der Karriere deiner Band sehr weiterhelfen können.

Blitz-Navigation (bitte auf die Anker klicken!):

anchor_symbol Teil 1: Statements von Profimusikern und Produzenten

anchor_symbol Teil 1a: Inspirationen für Musikvideos und Show

Hier geht es zum Teil 2 des Video Archivs für Musiker.


anchor_symbol
Teil 1

Statements von Profimusikern und Produzenten

... zu den Themen: "Wie wird man berühmt", "Wie setzt man sich als Musiker im Musikbusiness durch", "so haben wir es gemacht", "folgendes empfehlen wir Newcomerkünstlern" und dergleichen

anchor_symbol Bela B. gibt Tipps für Newcomermusiker

Bela B., Drummer der legendären Band "Die Ärzte" im Interview mit dem Sender Bremen Vier in der Sendung "Live in Bremen". Im Gespräch gibt Bela sehr interessante Tipps für Newcomermusiker:




anchor_symbol Judith Holofernes bei Harald Schmidt

Erfahre in diesen beiden Interviews wie die Band "Wir Sind Helden" auch ganz ohne Management und Plattenvertrag ihren Hit "Guten Tag" auf MTV und in den Radios platzierten. Mit diesen nützlichen Tipps kannst du gute Rückschlüsse für deine Band ziehen und sie erfolgreich anwenden.


anchor_symbol N-TV, Die Ärzte im Gespräch mit Sandra Maischberger

Nils Kolonko, Bandologie.de: "Zu der Zeit, als ich dieses Interview erstmals sah war ich gerade bei der BMG und wir hatten in der Branche ein massives Download-Problem. Diese drei locker grinsenden Typen inspirierten mich seitdem, umzudenken und eröffneten mir eine neue Perspektive, wie man Kunden behandeln und halten kann.", im Teil 3, ab Minute 05:50

Teil 1/3:



Teil 2/3:


Teil 3/3:


anchor_symbol Vincent Herbert (Entdecker und Executive Producer von Lady Gaga; Streamline Records) und Toni Braxton über die Musikindustrie

Vincent Herbert, Entdecker von Lady Gaga, und Toni Braxton geben ein Statement zum Thema ab, was man als Newcomer-Künstler tun muss, um berühmt zu werden:




anchor_symbol James Last mit einer interessanten Geisteshaltung

James Last erzählt, als wäre es selbstverständlich, in welcher Weise seine Band - inklusive Technikteam - zusammenhält, welcher Spaßfaktor ständig involviert ist und wie es um die Arbeitsmoral in der Band steht. Wenn man seinen Ausführungen lauscht (und die sind manchmal schwer zu verstehen, weil er undeutlich spricht), wird sofort klar, warum dieser Bandleader seit Jahrzehnten so extrem erfolgreich ist.

Das meiner Meinung nach beste Statement und den coolsten Gesichtsausdruck dazu, gibt er bei Minute 24:33 ab. Eine solche Aussage, mit dieser Überzeugung und Lässigkeit (und auf Grundlage einer entsprechenden Vorbereitung auf jede Show), würde ich mir von mehr Musikern wünschen!




anchor_symbol Udo Jürgens: "Ich bin diesem Land unendlich dankbar, dass es mich entdeckt hat; dass es meine Art Musik zu machen verstanden hat – in einer Zeit, als man komplett anders Musik gemacht hat"

Begeisterung, Lebensfreude, künstlerischer Wahnsinn, Themen die auf den Nägeln brennen, der Drang die Welt zu verändern und unbedingt etwas Neues zu erschaffen: Udo Jürgens bietet schon im Gespräch erheblich mehr Aufregung, als viele andere Künstler ihrem Publikum anbieten. – Eine lässig vorgetragene, aber höchst interessante Tatsache erklärt er in nur einem Satz ab Minute 09:13: "(...) ich bin diesem Land unendlich dankbar, dass es mich entdeckt hat; dass es meine Art Musik zu machen verstanden hat – in einer Zeit, als man komplett anders Musik gemacht hat."




anchor_symbol John Lydon (Johnny Rotten, Sex Pistols) bei der Tom Snyder Show 1980

Interessante Statements zum Thema "Rock 'n' Roll" von John Lydon (Johnny Rotten, Sex Pistols). Im Interview stellt er sein damals neues Projekt "Public Image Ltd" vor, mit dem er keine Band sondern gleich eine ganze Firma erschaffen wollte. Damals wollte er den Leuten Musik, Videos und Soundtracks und nicht nur Rock 'n' Roll anbieten. Im Interview erklärt er, weshalb Rock'n'Roll längst out ist. Einige Jahre später musste er offenbar einsehen, dass die Sex Pistols nicht - wie damals geplant - "the end of Rock 'n' Roll" waren. Sex Pistols: 1975–1978, Reunions: 1996, 2002, 2003, 2007 und 2008. In einem späteren Interview mit Tom Snyder sagte John, er wisse auch nicht, was damals beim Gespräch mit ihm los war.

 


anchor_symbol The Beatles' Decca audition

Aus der neuen, internationalen Version des Bandologie-Buches: "In fact, Decca Records even rejected The Beatles, saying that “guitar groups are on the way out” and “The Beatles have no future in show business”, when the band auditioned for Decca Records on January 1, 1962. Since then or maybe even longer, this pattern has been repeating itself."

 


anchor_symbol Popsplits: Trio - "Da da da"

Deutlicher geht es kaum; Stephan Remmler (Trio) zum Thema Eigenständigkeit: "Als wir anfingen war es vielleicht noch so, dass wir gerne wie Led Zeppelin hätten sein wollen (...) wir sind das, wir drei hier in Norddeutschland und so soll es auch klingen. Es soll nicht so klingen, als wären wir lieber Led Zeppelin oder sonst was." Im Bandologie-Buch wird dieser Ansatz im Kapitel über "Innovationen" umfangreich beschrieben und mit einer Vielzahl von Praxis-Tipps verdeutlicht.

Als Musiker erfährst du in dieser Doku, wie wichtig und elementar die Aufgabenvertreilung innerhalb deiner Band ist und wie man auch mit nur einem Schlagzeug, einer Gitarre, Gesang und ein paar Piepsgeräuschen einen weltweiten Nummer 1 Hit produziert.

 


anchor_symbol Popsplits - Phillip Boa: "Container Love"

Wie Phillip Boa von seiner Sängerin, Pia Lund, und vom Musikmanager Tim Renner quasi zu seinem Glück gezwungen wurde und warum es so wichtig ist ein gutes Team aufzubauen. Als Musiker kannst du in dieser Doku wichtige Dinge über Aufgabenverteilung und die Notwendigkeit eines Teams lernen und wie es dich gegen deinen Willen erfolgreich machen kann.

 


anchor_symbol Popsplits - Rainbirds: "Blueprint"

Jahre später stieg der Gitarrist der Band, Rodrigo González, als Bassist bei den Ärzten ein. Mit "Blueprint" landeten Katharina Franck und ihre Band, die Rainbirds, einen riesigen, europaweiten Hit. Im Video siehst du auch die Gitarren-Legende Peter Weihe, der damals den Studio-Track einspielte. Im Musikvideo hingegen sah man später Rod. Auch der Musikmanager George Glueck äußert sich zur Entstehung dieses Mega-Hits.

Mit den Aussagen aus dieser Doku erhältst du unter anderem nützliche Tipps, um bei einem Höhenflug in deiner Band nicht den Boden zu verlieren.

 


anchor_symbol The Airborne Toxic Event on Choosing an Indie Over a Major

Warum man einen guten Indie Deal unterzeichnet, wenn ein Major Deal vorliegt. Mehr Infos von The Airborne Toxic Event im ausführlichen Bandologie-Interview mit Leadsänger Mikel Jollett und Bassist Noah Harmon.

 

Ein weiteres, interessantes Video, aus dem hervorgeht wie jedes einzelne Bandmitglied seinen einzigartigen Teil zu der Band beiträgt und auf seiner Weise total verschieden ist, das Projekt aber vollkommen macht. Sehr nützlich für Musiker um zu erkennen, wie wichtig die Teamauswahl ist, das "miteinander auskommen" und "sich ergänzen."

 


anchor_symbol Marilyn Manson "Driven", VH1

Marilyn Manson (Brian Warner) hat schon am Anfang seiner Karriere durch seine Auftritte riesige Aufmerksamkeit erzeugt. Als Musiker kannst du hier erfahren, wie wichtig es ist seine eigene, einzigartige Bühnenshow zu konzipieren und wie man mit einfachen Mitteln viele Menschen dauerhaft begeistert.

Aus der internationalen Version des Bandologie-Buches: "Speaking of Marilyn Manson … a few years before he became a mega star and shocked many a parent and priest with his stage performances, he was working towards a degree in journalism and wrote articles about musicians as a staff writer at 25th Parallel Magazine. Around the same time, in 1989, he founded his band, which played one of its first shows in a club called The Plus 5 Lounge. When Duke Mandel, the former owner of the club, talked about those days, he said: “He [Manson] was probably one of the better, if not the best self-promoters in Florida.” (VH1 “Driven”)" - hier im Video ab Minute 1:44:

 

Manson während der Anfangsphase seiner Band, als Zuschauer in einer Talkshow:

 


anchor_symbol Kurz-Doku über den Berliner Senatsrockwettbewerb 1991

In diesem Video wird dokumentiert, wie die Qualität vieler Berliner Bands gesunken ist. Tipp für Musiker: Nutzt diese Hinweise und gebt 100%. Der Bericht ist zwar von 1991, doch auch heute kann man sich als Band durch besonders hohe Qualität von nahezu allen lokalen Konkurrenten absetzen.

 


anchor_symbol Pink Floyd - The Dark Side of the Moon

In dieser Dokumentation sprechen die Musiker von Pink Floyd über ihr Mega-Erfolgs-Album "The Dark Side of the Moon", von dem weltweit 45 Millionen Exemplare verkauft wurden. Speziell für Musiker gibt es interessante Infos über die Entstehung der Platte und darüber, wie dieses Album, das heute als erstes Konzeptalbum der Welt gilt, die Popwelt veränderte.

 

6 Jahre später produzierte die Band ein weiteres, legendäres Album: "The Wall". Hier auf der Webseite gibt es eine speziell für Bandologie autorisierte Rede des damaligen Musikproduzenten. Weiterführendes Video: "Bob Ezrin - GEMS speech"


anchor_symbol Jon Bon Jovi Interview bei CBS "60 Minutes"

In dieser CBS Dokumentation aus der Serie "60 Minutes" gibt es Einblicke in die Karriere der Band Bon Jovi, sowie einige Aufnahmen aus seinem Wohnzimmer und dem Studio der Band. Der Sänger, Jon Bon Jovi, erklärt unter anderem warum gerade seine Band noch erfolgreich ist und viele andere Bands nicht mehr. Sehr wichtige und elementare Infos, speziell für Musiker.

Teil 1:

Teil 2:


Anmerkung von Nils: Übrigens habe ich extra bei CBS angefragt, ob der Rest dieser "60 Minutes"-Sendung verfügbar ist. Dort kann man die vollständige Sendung einkaufen, allerdings nur für private Zwecke und nicht zur Veröffentlichung auf einer Webseite.

Wer sich für mehr Details und die Erfolgsmethoden aus der Karriere von Bon Jovi interessiert, dem sei folgendes empfohlen:

"When We Were Beautiful" Dokumentation. Habe nun, nach einigen Emails mit Amazon.de und Amazon.com endlich herausgefunden, wie man die Dokumentation kaufen kann. Die Dokumentation (nicht die Single) "When We Were Beautiful" befindet sich auf der CD / DVD von Bon Jovi "The Circle / When We Were Beautiful (CD + DVD) - Audio CD - Special Edition". Hier der Trailer der Bon Jovi Dokumentation:


anchor_symbol Jay-Z und Warren Buffett im Forbes Interview: "Jay-Z, Buffett and Forbes on Success and Giving Back"

Musikern wird hier ein Video geboten, in dem zwei sehr erfolgreiche Männer darüber reden, was im Business wirklich wichtig ist. Nützliche Infos aus denen man viel mitnehmen kann.

Blitz-Info: Jay-Z ist einer der erfolgreichsten amerikanischen Rapper. Laut Forbes-Blog beträgt das Vermögen von Jay-Z geschätzte $450 Millionen. Er ist damit einer der reichsten Rapper der Welt. Soweit, so gut. Das Vermögen von Warren Buffett liegt momentan bei $50 Milliarden (März 2011). Folgerichtig ist sein Vermögen mehr als hundertmal so groß wie das von Jay-Z. Das erklärt auch die gewissermaßen amüsante Tatsache, dass Jay-Z während des Interviews mehrmals auf die Aussagen von Buffett verweist, wenn es um Karriere-Tipps geht (u.a. bei Minute 34:10).

Sehr interessantes Statement von Jay-Z unter anderem ab Minute 13:45 zum Thema "Künstler sein versus viel Geld verdienen":

Hinweis, 21.02.2016: Dieses Video ist momentan offline. Die Niederschrift des Gesprächs (Englisch) ist auf Forbes.com online:
Text-Version des Interviews mit Jay-Z und Warren Buffett.


... Aber keine Sorge: Obwohl Buffett auch etwas Ukulele spielt, hat er sein Vermögen natürlich anders verdient. Seine Musik ist nicht ganz so 'funky', wie die von Jay-Z. Vielleicht sollten die beiden mal eine Single zusammen aufnehmen. Hier, Multi-Milliardär Warren Buffett live an der Ukulele:




anchor_symbol Bushido: "World of Warcraft ist für mich Urlaub!"

In dem Interview mit Clixoom gibt Bushido konkrete Tipps, wie wichtig es ist, sich von der Musik gelegentlich eine Auszeit zu nehmen und zu regenerieren. Für Musiker ist auch dieser Schritt sehr wichtig. Freizeit kann die Motivation zum Musik machen wieder voll aufladen.

Mehr zum Thema "Musiker-Karriere und häufiger mal Pause machen" im Bandologie-Interview mit „Wolfsheim”-Gründer Markus Reinhardt

Provozierende Fragen an Bushido, die ihn kein bisschen aus der Fassung bringen. Hier beweist er wieder, dass er 100% hinter seinen Projekten steht. Für Musiker ist interessant, wie er antwortet und sich nicht aus der Ruhe bringen lässt.

 


anchor_symbol Eko Fresh: "So schaffe ich es heute noch immer, mich im Musikbusiness durchzusetzen"

Eko Fresh darüber, wie er es nach Jahren noch immer schafft, durch Musik sein Geld zu verdienen.




anchor_symbol Gene Simmons über die Tonträgerindustrie

Die Musikindustrie hat einen massiven Umbruch durchgemacht. Im folgenden Video erklärt Gene Simmons diesen Umbruch aus Sicht. Als typischer Star der 70er-Jahre, der Millionen von Tonträgern verkauft hat, geht er sogar so weit, zu sagen, die Tonträgerindustrie sei tot. Dass die Musikindustrie - nicht unbedingt der Tonträgerbereich - durchaus vital ist, zeigen diverse andere Interviews und Dokumente auf der Bandologie-Webseite. Wie auch immer. Wer bisher noch immer gedanklich im alten Modell der Tonträgerindustrie hängt, für den sind die Worte dieses Altmeisters des Musikmarketing genau das Richtige. Weitere Interviews, die sein Statement relativieren und in moderneren Kontext setzen, gibt es bei den Gratis-Dokumenten für Musiker.

Bezeichnendes Zitat ab Minute 3:16. Bei Minute 3:36: "The record industry doesn't even exist anymore."

Blitz-Info: Gene Simmons, Bassist und Sänger der Band KISS. Es gibt einige sehr eindrucksvolle Beispiele und Erfolgsmethoden aus seiner Rockstar-Karriere mit der legendären Rockband, KISS, im Bandologie-Buch


For the international visitors of this website: Are you searching for more statements and real-world advice from successful musicians on self-marketing and the music business? Check out How The Airborne Toxic Event sold 300.000 copies of their debut album (Video + transcription), How Trent Reznor keeps making money in these hard times (Video) and What star producer Bob Ezrin has to say to the next generation of musicians (Video + transcription).


anchor_symbol Flake – Mein Leben

Flake (Christian Lorenz), Keyboarder der Band Rammstein über sein Leben.




anchor_symbol
Teil 1a

Inspirationen für Musikvideos und Show


anchor_symbol The Flaming Lips

Hier ein Videobericht der New York Times, über die Band The Flaming Lips. Im Video werden zwei kreative Show-Einlagen der Band vorgestellt. Sehr cool gemacht:



Ein Musikvideo von The Flaming Lips. Einfache Mittel, gute Wirkung:



Woher holt man sich so ein Model für sein eigenes Musikvideo? Gratis? Hier.


anchor_symbol The Annoying Orange - Lady Pasta (Lady Gaga, Comedy)

Showmaster Stefan Raab verriet in einer Sendung von TV Total eine sehr interessante Betrachtungsweise zum Thema "wie werde ich ein Star!?". Raab sagte, sinngemäß: "Wenn Comedians sich über eine Person lustig machen, dann gibt es dort offenbar genügend starke Charaktermerkmale, über die man witzeln kann." - Diese Denkweise kann man auch ideal zur Selbstanalyse und zur Weiterentwicklung der eigenen Öffentlichkeits-Persönlichkeit (Bühnenpersönlichkeit / Image der Band / Herausstellen von auffälligen Besonderheiten) nutzen.

Blitz-Info: The Annoying Orange (Die nervende Orange) ist eine extrem erfolgreiche Internetserie des amerikanischen Filmemachers Dane Boedigheimer (Daneboe). In Zusammenarbeit mit nur einem Story-Autoren, Spencer Grove, und verschiedenen Gastsprechern, erschuf Daneboe die Serie, von der er mittlerweile lebt.

Tipp: Erneut der Hinweis an Musiker: Low-Budget-Videos können heutzutage - wenn sie cool und auffällig sind - ein starkes Mittel zur Vermarktung von Musik sein. Ich empfehle jeder Band a) tendenziell Info- und Entertainment-Videos anstelle von Text zur ersten Präsentation zu nutzen und b) anhand des oben angerissenen Gedanken zu prüfen, ob der bisherige Charakter der Band stark genug vorhanden - und wenn vorhanden, genügend in Szene gesetzt - ist!?

Mehr als 22.000.000 Aufrufe bei YouTube sprechen für 1) den starken, natürlich diskutablen, Bühnencharakter von Lady Gaga und 2) die Fähigkeiten des Filmemachers, der seine Miete jetzt mit den Einnahmen aus einer sehr geschickt in Szene gesetzten, sprechenden Orange, verdient. Lady Pasta als Stargast bei The Annoying Orange:



anchor_symbol Bonaparte - live im Festsaal Kreuzberg, Berlin

Ein sehr gutes Beispiel, was sich Musiker alles in Sachen Verkleidung ausdenken. Hier bekommst du konkrete Darstellungen geliefert, die dich und deine Band im Idealfall zu eigenen Ideen inspirieren können. Auch die Bühnenshow ist klasse.

 

Nochmal Bonaparte; ein schneller geschnittener Trailer von 2011:


anchor_symbol Eskimo Callboy - California Gurls

Ein krasses Video und eine richtig geile Musikproduktion von Eskimo Callboy aus Castrop-Rauxel: "California Gurls" (im Original von Katy Perry feat. Snoop Dogg) als Electro-, Metal-, Deathcore, Screamo-Version:




anchor_symbol Chäirwalk - berüchtigt für harten Rock und krasse Videos

Seit der Bandgründung, 1993, haben diese Jungs immer eine Idee mehr am Start als andere Musiker: Chäirwalk.

Bereits 1894 im Jugendzentrum A23 in Halstenbek rockte die Band und hält seitdem, kurz nach dem Zuschauer-Rekord von Fettes Brot, den zweiten Platz. Mein Bruder, Tim Kolonko, spielt seit Bandgründung die Drums in der Band und entwickelte sich seitdem zu einem der besten Rock-Drummer Hamburgs. It's family business.

Passend zu ihrem völlig eigenen, abgefahrenen Style, den Chäirwalk seit gefühlten 150 Jahren kompromisslos durchziehen, unterzeichnete die Band einen Plattendeal auf dem Klo! Für alle, die noch ein cooles Studio suchen: Produziert wurde das Album in den 141 Studios (www.141-studios.de); beim gleichnamigen Label erschien auch die Platte. Hier zwei Videos der Band:

Video "Moses Hammer"; Chäirwalk laufen als Zombies über den Hamburger Kiez / Reeperbahn:




Video "Elke" (Hier gibt es das Kochrezept zum Video)




anchor_symbol 30 Seconds To Mars – Hurricane

Ungewöhnliche Inhalte und Länge machen dieses Musikvideo beziehungsweise diesen Kurzfilm sehr einprägsam. Für Musiker ein gutes Beispiel, wie man unter den vielen Konkurrenten auffallen kann.

Hier auf der Webseite gibt es eine speziell für Bandologie autorisierte Rede des Musikproduzenten, der das Debütalbum von 30 Seconds To Mars produzierte. Weiterführendes Video: "Bob Ezrin - GEMS speech"


Weiter zu: Gratis-Infos für Musiker

Weiter zu: Details zum Bandologie-Buch

Weiter zu: Details zum Bandologie-Newsletter

Weiter zu: Inhaltsverzeichnis dieser Webseite | Überblick