Bandologie — Neuigkeiten (Archiv)

Neuigkeiten (Archiv)


Die News wurden verlegt:

05.01.2013: Um die jeweiligen Neuigkeiten zu erfahren, kannst du ab jetzt jeweils im Bandologie Newsletter-Archiv nachlesen was los ist.

Warum wurden die News in das Newsletter-Archiv verlegt?

Bandologie.de bietet dir ein Online-Info-Archiv für Musiker. Es handelt sich um eine Webseite mit längerfristig gültigen Informationen und Tipps — nicht um eine News-Webseite.

Im Gegensatz zu anderen Webseiten veröffentliche ich bei Bandologie nicht täglich oder wöchentlich, was ich geschrieben oder Neues für Musiker herausgefunden habe, sondern dann, wenn es einen möglichst großen Nutzen für dich als Leser ergibt.

Hier erfährst du also nicht jeden Tag etwas Neues und wirst auch nicht medial "zugeballert", sondern es kommt alle paar Monate ein gut sortierter Newsletter, auf den viele Bandologie-Leser und Bandologie-Fans regelrecht hinfiebern.

Zudem gibt es hier unter anderem die sehr beliebten Gratis-Infos für Musiker und den beliebten Shop, in dem man unter anderem Bandologie-Bücher kaufen kann: Bandologie – wie man als Musiker seine Band zum Erfolg führt" und "Bandologie – 111 Marketing-Ideen für deine Band". Das zuletzt genannte Buch ist momentan noch in Arbeit, – man kann es allerdings jetzt schon vorbestellen (was ich dir sehr empfehlen kann).

Also, zusammenfassend: Bandologie ist keine News-Seite, sondern entwickelte sich mehr und mehr zum Online-Info-Archiv für Musiker ... mit angeschlossenem Buch-, Ebook-, Merchandising- und Musikerberatungs-Verkauf. In diesem Sinne: Viel Spaß auf der Webseite und mit den darüberhinausgehenden Bandologie-Angeboten.

Schöne Grüße,
Nils Kolonko




Insider-Tipps – Erfolgreich mit Musik durch Selbstvermarktung? Nils Kolonko: “So etwas geht.”

09.03.2012: Der Musiker und Web-Profi Nikolai Schöbel hat einen neuen Blog eröffnet: musik-marketing.net. Nikolai rief mich an und fragte, ob ich die Bandologie auf seinem Blog vorstellen könnte. Wir einigten uns auf ein Interview, damit er Antworten auf genau die Fragen erhält, die für seinen Blog relevant sind. Das Ergebnis könnt ihr hier lesen: Insider-Tipps – Erfolgreich mit Musik durch Selbstvermarktung? Nils Kolonko: “So etwas geht.”


www.bandologie.com ist online!

30.01.2012:

www.bandologie.com

ist ab sofort online! Wenn ihr englischsprachige Musikerfreunde habt, könnt ihr denen ab jetzt diese Seite empfehlen. Empfehlungen könnt ihr beispielsweise weitersenden, via Facebook Twitter und per Email


Englisches Bandologie-Buch im Handel!

19.01.2012: Das englischsprachige Bandologie-Buch ist jetzt im Handel. Details zum Buch und Bestellmöglichkeit findet ihr im Bandologie-Newsletter 023.

Schöne Grüße
Nils



Bandologie rettet Musikerleben

04.11.2011: Hier geht es zum Bandologie-Newsletter 022.

Die Themen:
1. Bandologie rettet Musikerleben – So schaffte es Michael Wespi Direkt zum Thema springen
2. “Can We Make the Music Industry Cool Again?” Gratis-Video von der Popkomm Direkt zum Thema
3. Bandologie jetzt an Musikerfreunde aus Amerika und weltweit empfehlen! Direkt zum Thema
4. Endlich einen Webdesigner in euer Team holen der hoch hinaus will! Direkt zum Thema
5. Delamar-Podcast mit Nils Kolonko “Mehr Auftritte für deine Band” Direkt zum Thema
6. Neues Spezial-Angebot für Bandologie Buchkunden! Das Hörbuch für nur €10,00 Direkt zum Thema

Ich arbeite an der Veröffentlichung der internationalen Version des Bandologie-Buches. Coachings laufen weiter.

Schöne Grüße
Nils


Gratis Leseprobe: "Die geheimen Tricks eines Starproduzenten – 100 Antworten damit auch du es schaffst!"

28.07.2011: Die Gratis Leseprobe und ein Gratis Video speziell für Musiker zum Thema Musikbusiness findest du im Bandologie-Newsletter 021.


Gratis Info Videos für Musiker

13.06.2011: Springe direkt zu einem dieser Themen:

1. Neues Bandologie-Angebot: Günstige Webseiten für Musiker und Bands
2. Neues Ebook: "Der Weg zum erfolgreichen Werbevideo speziell für Musiker"
3. Bandologie Aktion zum Mitmachen: Frag einen Rockstar!
4. Kolonko jetzt mit Plattenvertrag!
5. Neue Rubrik bei Bandologie: Gratis Info Videos für Musiker

Newsletter lesen




Neues Ebook online: "Der Weg zum erfolgreichen Werbevideo speziell für Musiker"

18. Mai 2011
Das erste Ebook des Autoren Arik Ermshaus: "Der Weg zum erfolgreichen Werbevideo speziell für Musiker"

Arik bietet dir in diesem Ebook eine Anleitung, in der er dir präzise erläutert, wie du als Musiker ein erfolgreiches Werbevideo planen und erstellen kannst.

In diesem PDF erhaltet ihr eine Anleitung, wie ihr eure Musik online kostenlos per Werbevideo bewerben könnt, ohne dabei Geld für Werbekampagnen im herkömmlichen Sinne bezahlen zu müssen. Mehr lesen || Update, 29.05.2014: Das E-Book ist nicht mehr verfügbar. Ausverkauft.


NEU: Info Video Archiv für Musiker / Newsletter 019 Themen-Übersicht

17. April 2011
Hallo liebe Musiker,

im neuen Bandologie Newsletter 019 erfahrt ihr unter anderem, wer Arik Ermshaus ist und warum dieser Mann für eure Band bares Geld wert sein kann.

Zudem wird dort zelebriert, dass das Bandologie-Buch neuerdings Platz 1 der Verkaufscharts von Thomann im Bereich Musikbusiness Fachbücher ist. Besonders interessant für ambitionierte Musiker, die sich für das 'music business' interessieren, wird jedoch die Meldung sein, dass es bei Bandologie jetzt ein neues Info Video Archiv gibt, in dem Profimusiker über ihre Erfahrungen und Erfolgsstrategien im Musikgeschäft sprechen.

Die Themen des Bandologie Newsletters 019 im Überblick:
1. Bandologie No. 1 bei Thomann! Danke!
2. Wer ist Arik Ermshaus und warum ist er nützlich für deine Band?
3. NEU: Gratis Info Video Archiv für Musiker
4. Sexy Models Jana und Hendrik: Nur gucken, nicht anfassen!
5. Dickes Ding: 2.000 weitere Bandologie-Bücher!

mehr lesen




Neues Gratis-Dokument für Musiker

19. Februar 2011
Teaser Edmund Hartsch
Edmund Hartsch, Biograf von Peter Maffay und den Böhsen Onkelz, gibt Tipps für Newcomer-Musiker.

Hier geht's zum Bandologie-Interview mit Edmund Hartsch: www.bandologie.de/edmund.html


Hol' dir Hilfe im Bereich Musikbusiness von Musikern, die von ihrem Debütalbum 300.000 Stück verkauften

09. Februar 2011
Interview mit The Airborne Toxic Event
100% realistische Business-Informationen für Musiker.

Ein neues Bandologie Interview ist verfügbar. The Airborne Toxic Event teilen ihr Wissen mit dir. Lies weiter um mehr darüber zu lernen "Wie man seine Band im internationalen Musikbusiness etabliert".

Das Interview enthält:
* Die richtigen Einstellungen um 300.000 Exemplare deines Debütalbums zu verkaufen
* Kriterien, um den richtigen Manager für deine Rockband auszuwählen
* Hilfe von Radiohead's Labelchef zum Thema Fans ehrlich verdienen
* Die wichtigsten Faktoren, um sich eine Fanbase zu erspielen
* Erfahrungsbericht mit Tipp zum Thema "Musik online verkaufen"
* Handfeste und realistische Informationen von echten Musikern, die wirklich gemacht haben worüber sie reden
* Fragen ausgewählt und gestellt von einem Musikbusiness-Profi
* Alle Antworten in Original-Länge. Keine Schnitte, keine Edits, 100% authentische Informationen
* Was du jetzt sofort tun kannst, um erfolgreicher Songwriter zu werden
* Wie man Live-Clubs zum Spielen in Städten und Ländern auswählt, in denen man noch nie war

Verfügbar als Video, Text (deutsche Übersetzung) und PDF Download.

Alles gratis. Genau hier. Zum Interview.


Bandologie-Kapuzenpullis und T-Shirts jetzt bestellbar

27.01.2011


Liebe Musiker,

ab sofort könnt ihr die Bandologie-Kapuzenpullis und T-Shirts bestellen. Die Bezahlung läuft wahlweise per Überweisung oder per PayPal. Der Versand ist kostenfrei für euch. Die Klamotten sehen cool aus! :)

Hier geht es zur Bestellmöglichkeit.

Alles Gute und beste Grüße
euer Nils Kolonko


Video-Interview: "Selbstvermarktung, was geht da wirklich?"

03.12.2010

Zum Starten des Videos einfach auf das Bild klicken


Der Ex-Labelbesitzer und Betreiber von MusoTalk, Non Eric und ich (Nils Kolonko) unterhalten uns im Thomann Videoblog über das Thema "Selbstvermarktung, was geht da wirklich?"

Das Video enthält Tipps zu den Themen:
* Wie viele Fans braucht man, um als Musiker von seiner Musik leben zu können?
* Unter welchen Voraussetzungen lohnt sich ein Plattenvertrag mit einem Major Label?
* Braucht man noch eine Webseite, oder genügen Facebook und MySpace?

Viel Spaß beim Ansehen; hier das 20-minütige Video: Interview mit Non Eric und Nils Kolonko, "Selbstvermarktung, was geht da wirklich?"


Bandologie-Buch bei Thomann!

13.10.2010
Musiker aufgepasst! Das Bandologie-Buch ist jetzt endlich auch bei Thomann verfügbar!


Bandologie-Buch bei Thomann bestellen
Jetzt auch bei Thomann erhältlich: Das bei Musikern beliebte Bandologie-Buch. Hier geht's zum Angebot bei Thomann



Gute Nachrichten: Neue Bandologie-Infos für Musiker entstehen

12.10.2010

Liebe Musiker, liebe Bandologen,

im Folgenden erfahrt ihr, welche neuen Dinge wir momentan für euch und das Gelingen eurer Musikprojekte umsetzen. Zunächst jedoch ein paar Worte an diejenigen, die neu auf dieser Webseite sind:


Bist du neu hier? Wenn ja, dann solltest du vorab wissen, dass die Bandologie-Webseite ist ja bei genauer Betrachtung mittlerweile ein richtig fettes Archiv für Tipps und Fachinformationen für angehende Profimusiker und ambitionierte Semiprofimusiker geworden ist. Falls du also neu hier bist und dich wunderst, weshalb es hier so selten News gibt: Diese Seite enthält bereits über 2 Gigabyte Informationen für Musiker. Kürzlich schrieb mir wieder jemand, er hätte auf dieser Webseite ein ganzes Wochenende verbracht und die ganze Zeit nützliche Infos für seine ambitionierte Band gesammelt. Also, keine Sorge, hier gibt es bereits viele nützliche Infos und Tipps von Profis aus der Musikbranche für den Erfolg deines Musikprojektes. Du kannst dich ja mal etwas umschauen, dann weißt du, was damit meint ist.

Ich persönlich habe bisher noch keine vergleichbare Seite, mit einer solchen Informationstiefe zu den Themen 'Selbstvermarktung für Musiker', Musikbusiness, und der Frage 'Wie bringe ich meine Band nach vorne' gefunden. Wenn jemand so etwas oder auch nur etwas Ähnliches wie Bandologie findet: Immer gern her damit! Sendet mir gern einen Tipp per Email. Auch neue Buch-Tipps, immer gern! (Vorausgesetzt, sie sind sehr gut und hier noch nicht in der Linkliste Nützliche Links für Musiker)

... Oder bist du schon routinierter Bandologe? So, was treibt er denn nun, der Herr Nils Kolonko? Momentan gibt es hier auf der Webseite relativ selten Updates (es sind ja mittlerweile, finde ich, auch erstmal mehr als genug Gratis-Infos für Musiker hier online) ... weil ich seit Monaten konstant an folgenden, neuen Dingen bastle:

  • "Die besten Tipps und zu Hip-Hop-Produktion und -Business" (Arbeitstitel), mit Star-Produzent Screwaholic als Haupt-Autor. (Ich kommentiere in dem Buch und erkläre noch einige Dinge, ergänzend zu den Tipps von Screw.) Veröffentlichung voraussichtlich im Februar 2011. Der Preis des Buches wird voraussichtlich bei € 19,70 liegen. Wenn du auf die Interessenten-Liste willst, also eine Nachricht erhalten möchtest sobald 'Das Screw-Buch' verfügbar ist, sende eine Email an: screwaholic-buch-interessent@bandologie.de
  • US-, UK-, und Japan-Version des Bandologie-Buches Ich mache die englische Übersetzung. Es könnte also gut sein, dass das Bandologie-Buch auch noch ein internationaler Hit wird. – Vielen Dank noch mal an die deutschsprachigen Musiker, die das Werk ja in der Regel richtig lieb gewinnen, wenn sie es einmal haben.
  • "111 Marketing-Ideen für deine Band", Update vom 29.05.2014: Das Buch ist fertig. Die Idee mit dem Preis habe ich mir zum Glück nochmal anders überlegt. Hier findest du das Buch Bandologie — 111 Marketing-Ideen für deine Band. || Die Original-Meldung vom 12.10.2010 lautete: Mittlerweile habe ich über 120 ausgefallene und effiziente Marketing-Ideen für Musiker, die sich alle in der Realität und mit privatem Budget umsetzen lassen. Achtung: Das Buch wird € 111,00 kosten und richtet sich ausschließlich an Profi-Musiker, die dieses Geld schon bei der Umsetzung von 1 oder 2 dieser Ideen durch die Mehr-Buchung von Live-Gigs locker wieder einspielen. Wann ich das Buch veröffentliche steht noch nicht fest. Bei Bedarf setze ich dich auf die Interessenten-Liste: Email: 111-ideen@bandologie.de – wie auf alle meine Angebote gibt es die 180-Tage-Geld-zurück-Garantie. Ihr werdet sie voraussichtlich eh nicht benötigen. Diese Marketing-Ideen sind zeitlos und ausgefallen. Im Newsletter wird es in Zukunft genauere Infos dazu geben.
  • Zwischendurch schneide ich das Bandologie-Hörbuch-Update. Ähnlich wie die Übersetzung, sehr zeitaufwändig. Übrigens: Jedes Bandologie-Hörbuch beinhaltet auf diese neue, kommende Version! Wenn du auf die Interessenten-Liste dafür möchtest, sende mir eine Email mit entsprechender Nachricht.
  • Das Ebook "Die wichtigsten Faktoren für eine erfolgreiche Musiker-Webseite" ist schon zu ungefähr 60 Prozent fertig. Ob und wann ich dazu komme, das Werk weiterzuschreiben, kann ich momentan nicht sagen. Das Ebook wird voraussichtlich 14,90 Euro kosten. Im Ebook vermittle ich mein Wissen, was man bei einer erfolgreichen Webseite, die entsprechende Umsätze bringt (wie diese hier, zum Beispiel) beachten sollte und nenne die wichtigsten Dinge, die Musiker bei ihrer Seite beachten sollten. Vielen Bands würde die Kinnlade herunterfallen, wenn sie erfahren, was auf ihrer Webseite alles fehlt und wie leicht es wäre, das zu ergänzen. Wie auf alle Angebote gebe ich auch hier die 180-Tage-Geld-zurück-Garantie. Also: Wenn du Webmaster einer Musiker-Webseite bist oder werden willst, dann trag dich am besten in den Bandologie-Newsletter ein und bleib so auf dem neuesten Stand der Dinge.
  • Neues Bandologie-Merch. Grober Entwurf, Oktober 2010. Ins Bild klicken für größeres Bild
    Neues Bandologie-Merchandising ist im Anmarsch (Foto, rechts). Heute habe ich einige neue Produkte in groben Zügen entworfen. Momentan schaue ich noch nach einer geeigneten Druckerei und vor allem nach entsprechenden, hochwertigen Klamotten, die man dann auch mit voller Überzeugung gut verkaufen kann. So, wie bisher alle Bandologie-Produkte. Wo wir gerade dabei sind: Habt ihr schon die Bandologie-Plektren gesehen? Zu jedem Bandologie-Buch gibt es jetzt ein Plektrum gratis dazu; das gilt auch für bereits gekaufte Bücher. Das 10er-Pack gibt es im Shop (hier).
  • Ich habe für drei weitere Bücher konkrete Ideen, Stichwortsammlungen und auch schon viele geschriebene Seiten. Die Bücher werden alle NICHT speziell für Musiker und Bands sein. Eins davon wird heißen "Erfolgreich zum eigenen Buch – so geht's". Zu den anderen zwei Büchern gebe ich noch keine Infos raus.
  • Neue Interview-Partner für weitere "Gratis Infos für Musiker"-Dokumente sind angefragt. Zwei dieser Gesprächspartner würden euch wahrscheinlich gewissermaßen 'die Rübe wegblasen'. Ein internationaler Star hat schon zugesagt aber bisher noch keine Antworten auf die Interview-Fragen gesendet. Es wäre richtig klasse, wenn das noch klappt. Eine andere, legendäre Musikerin und Produzentin habe ich gerade gestern angefragt ... es wäre der Hammer, wenn sie zusagt. Wollte nur, dass ihr wisst, dass ich mich auch darum weiterhin kümmere. Das Bandologie-Archiv wird weiter ausgebaut.
Also, kurzum: Ich bin täglich für Bandologie und Kolonko Books aktiv und bin noch nicht mit meinen Bestseller-Millionen nach New York oder Los Angeles umgezogen. (Die Frau Freundin und ich einigen uns noch auf die richtige Stadt) ... Und selbst von dort aus wird es Bandologie-Updates geben. Euer Mr. Bandologie bleibt euch natürlich treu.

In diesem Sinne erstmal alles Gute und beste Grüße! Ich bastle jetzt mal weiter. Wie viele von euch bezeugen können, checke und beantworte ich auch weiterhin – in der Regel – so schnell Emails, dass schon so mancher von euch dachte, es wäre ein Auto-Responder. – ... Nein, ich tippe und reagiere (zumindest, wenn ich mein Laptop dabei habe) wirklich so schnell. ;)


Berlin, Oktober 2010


Weiter bei Bandologie:
Gratis Infos für Musiker
Bandologie Newsletter bestellen
Inhaltsverzeichnis dieser Webseite | Überblick


Happy Birthday, Bandologie!

20.09.2010
Heute genau vor drei Jahren kam erstmals die Idee auf, ich solle einen "Blog für Musiker" schreiben. Diese Idee war der Ursprung für das, was später "Bandologie" [übrigens gesprochen Bänd-o-logie] wurde.

Schon im Jahr 2007 wollte ich nicht einer von tausenden von Bloggern werden, sondern habe gleich mal 'richtig auf die Tube' gedrückt und nicht nur ein Buch sondern in den letzten zwei Jahren auch dieses Online-Archiv mit Fachinformationen und Tipps zum Musikbusiness und speziell zum Thema Selbstvermarktung für Musiker aufgebaut.

Seit dem 25. August 2010 betreibe ich nun sogar den Buchverlag Kolonko Books, der jetzt im September gerade einen sehr guten Start hinlegt.

Unter der Email-Adresse gratulation@bandologie.de kannst du deine Glückwünsche zum Geburtstag aussprechen ... wenn du willst, natürlich


Google Street View im interaktiven Musikvideo mit Musik von Arcade Fire

oder: das wahrscheinlich innovativste Musikvideo des Jahres 2010
01.09.2010
Liebe Musiker,

von Google Street View kann man halten, was man will. Wenn ihr mich bereits etwas näher kennt, könnt ihr euch vorstellen, dass ich das Thema durchaus kritisch betrachte. Aber das ist nicht Thema von Bandologie. Hier geht es darum, wie man seine Band erfolgreich machen kann ... und dazu gehören Innovationen. JETZT sind wir beim Thema.

Die erfolgreiche Band "Arcade Fire" legt 'die Latte' am Musikmarkt mal wieder etwas höher.
Willst du das neue, innovative Video der Band sehen? Dann lies weiter! Der interaktiven Kurzfilm, "The Wilderness Downtown" von Chris Milk, der mit dem Titel "We Used To Wait" unterlegt ist, funktioniert nämlich so:

Du gibst den Namen der Stadt ein, in der du aufgewachsen bist. Das Video verwendet daraufhin Bilder aus Google Street View und zeigt dir den gewünschten Ort im Zusammenhang mit dem Video.
Okay, ich gebe zu: in ein paar Jahren werden wir diese Technologie wahrscheinlich nur noch müde belächeln, so, wie wir heute über 1 GB-Festplatten lächeln. Wie auch immer. Stand heute: Das Ding ist 'State of the art' und geradezu 'mind blowing'! Oder zu Deutsch: super-kunstvoll und dabei mega-geil! Der Traum eines jeden Musikers!

Das Video läuft in HTML5. Das ist eine neue Variante von HTML und soll die bisherigen HTML-Standards ersetzen. OK, wie auch immer. Das bedeutet: dir fliegen mehrere Fenster um die Ohren, in denen synchronisierte Filmsequenzen laufen. Zudem fliegen einige Krähen über die Bilder aus dem Street View. Hey, jetzt nicht verwirren lassen. Das alles erklärt sich sofort, wenn du das Video einmal siehst.

Im zweiten Drittel des Videos wirst du aufgefordert eine Postkarte an dein früheres Ich zu schreiben und ihm ein paar Ratschläge zu geben. ... Quasi der Gegenentwurf von Bandologie, wo du in der Regel an dein zukünftiges Ich schreiben – oder ganz spirituell korrekt: mit deinem Jetzt-Zustand umgehen – kannst.

Kurzum: Das Video ist genial. ... Nahezu.

Einziger Kritikpunkt von meiner Seite: Innovationen, die im Musikbereich zu bahnbrechendem Erfolg führen, sind – zumindest in der Regel – inhaltlicher Natur und nicht so sehr technischer. Gut, wie auch immer. Hier ein Feuerwerk der modernen Technik ... (zumindest diese Woche ;) ... und ein Stück Filmgeschichte, das es voraussichtlich in die Geschichtsbücher in den Bereichen Musik und HTML schaffen wird. Großes Kino!

Möge sich der eine oder andere Leser dieser Webseite von dieser innovativen Vorgehensweise inspirieren lassen! Hier der sehr geil gemachte Kurzfilm:

www.thewildernessdowntown.com


Ähnliche Artikel:
Geile Technik: Tokio Hotel als Hologramme auf Tournee!
Rammstein Marketing-Analyse – Rammstein's "Pussy" setzt die (Mess-)Latte höher

Weitere Bandologie-Links:
Details zum Bandologie Buch
Inhaltsverzeichnis dieser Webseite | Überblick


Hit-Newsletter mit Tipps für Musiker

29.08.2010
Über eine halbe Tonne Bandologie-Bücher: ich betreibe jetzt meinen eigenen Buchverlag, Kolonko Books
Liebe Musiker und Musikmanager,
der aktuelle Bandologie-Newsletter 015 wurde innerhalb kürzester einer der meist gelesenen Bandologie-Newsletter. Hier die Themen, die offenbar viele Musiker interessieren und inspirieren:
1. Startschuss für Kolonko Books ... wie man einen Buchverlag gründet
2. Blitz-Info: Bandologie-Plektrum gratis zu jedem direkt bestellten Buch
3. Krass, ey: Du darfst Bushido's Ex-Produzenten mit Fragen löchern, Digga!
4. So geht's: Vom Drummer einer Underground-Band zum Star-Musikproduzenten
5. Besonders beliebt bei Musikern: Neues Video zum Thema "Digitalvertriebe"
6. Mein neuer Bandologie-Freund: Jon Bon Jovi
Alle Stories lesen: Bandologie-Newsletter 015


Warum im Bandologie-Buch nichts über Digitalvertriebe steht


Video-Ergänzung zum Thema "digitale Musikvertriebe", wie beispielsweise Tunecore.com, DooLoad.de, Zimbalam.de, Audiomagnet.com und ähnliche, vom 16. August 2010.



Hier die bei Musikern sehr beliebte (weil nützliche ) Anleitung:

(die Anleitung ist gratis)

Wenn du unbedingt einen auf Musik spezialisierten Listing-Anbieter nutzen möchtest und nicht einen Zahlungsdienstleister wie zum Beispiel PayPal (der wesentlich weniger Beteiligung verlangt), dann findest du hier einige Anbieter, die dir ihre Dienste als Digitalvertrieb anbieten: Nützliche Links für Musiker: Digitalvertriebe (Liste)

Willst du tiefer in diese Thematik einsteigen? Im Doc Kolonko Archiv findest du den im Video erwähnten Email-Verkehr mit dem Betreiber eines digitalen Musikvertriebs

Eine interessante Rechnung und weiterführende Erklärung zum Thema Digitalvertriebe findest im "Best of Nils_k" Archiv, wenn du die Seite nach dem Begriff "dooload" oder direkt nach dem Datum und der Uhrzeit, "17.04.2009 17:39:13" durchsuchst (per copy / paste kopieren und dort einfügen). "Best of Nils_k" Archiv

Ebenfalls zu diesem Thema, im Doc Kolonko Archiv: Antwort auf Musiker-Frage: "Was ist wichtig bei einem Distributionsvertrag beziehungsweise bei einem Plattenvertrag mit einem Indie-Label?"


18.04.2010

Liebe Musiker,

"Wir verkaufen deine Musik weltweit", "Wir bringen dich zu iTunes" und dergleichen, liest man in den letzten Jahren immer häufiger. Doch was hat es mit diesen ganzen "Digitalvertrieben" auf sich, die zur Zeit wie Pilze aus den Browsern sprießen? Seit heute gibt es einen für euch als Musiker höchst interessanten Artikel bei Spiegel.de, der meine Einschätzungen und Recherchen zu diesem Thema bestätigt.

Wie ich bereits im Gratis-Film "Rock The Biz" erzähle und noch klarer im Interview mit der charmanten Medienmanagement-Studentin Cigdem (www.bandologie.de/cigdem), verdienen Musiker durch Verkäufe mit Hilfe von Digitalvertrieben herzlich wenig! Auch in einem "Doc Kolonko"-Blog-Eintrag habe ich euch bereits Infos zu diesem Thema geliefert.

Hier der Spiegel-Artikel: Karge Online-Einnahmen – Das Internet, ein Armenhaus für Musiker". Dazu passend verweist der Spiegel auf eine für Musiker sehr interessante Tabelle und eine tolle, grafische Darstellung des Informationsdienstes "Information is Beautiful".

So ... und wenn ihr das gelesen habt, dann wisst ihr auch, warum ihr im Inhaltsverzeichnis des Bandologie-Buches natürlich KEIN Kapitel über Musik-Online-Verkäufe findet. Das ist also der Grund, weshalb im Bandologie-Buch exakt null Mal das Wort "Digitalvertrieb" erwähnt wird.

Genau diese Zusammenhänge sind auch der Grund, weshalb ich in meiner Anleitung "So verkaufst du deine Musik ohne Webshop per PayPal" unter anderem den Tipp gebe, die Produkte eurer Band möglichst groß zu gestalten, also tendenziell keine einzelnen MP3s zu verkaufen, sondern Bundles.

Ein paar Hinweise, in welcher Form sich Online-Medien für Musiker bestmöglich einsetzen lassen, erfahrt ihr bereits in der wissenschaftlichen Arbeit von Cigdem (siehe oben); ... und wenn ihr wissen wollt, wie man heutzutage ganz genau sein Business als Musiker aufstellen sollte, um entsprechend effektiv Geld mit seiner Band zu verdienen, dann empfehle ich euch das Bandologie-Buch-Kapitel "Live-Auftritte (Gigs), Merchandising und Spezialprodukte", in dem es garantiert NICHT um Digitalvertriebe geht, sondern darum, was heutzutage wirklich im Musikbusiness funktioniert. Das Kapitel beinhaltet eine Fülle von Inspirationen und Praxis-Beispielen. Wer sich also dafür interessiert, sollte sich sofort mal die Leseprobe des Bandologie-Buches downloaden und schauen, ob er sich mit dem Schreibstil des Buches anfreunden kann.

In diesem Sinne, alles Gute und beste Grüße, euer

Nils Kolonko


Weiter bei Bandologie:
Bandologie Newsletter mit Tipps & Tricks zum Musikbusiness – speziell für Musiker
Gratis Infos für Musiker
Details zum Bandologie Buch
Inhaltsverzeichnis dieser Webseite | Überblick




Neues Erklärungs-Video zum Thema Musik-Digitalvertriebe

16.08.2010
kamera_symbol Noch immer fragen mich viele Musiker, unter welchen Umständen es sinnvoll ist, die eigene Musik über einen Digitalvertrieb vertreiben zu lassen. Zudem taucht immer wieder die Frage auf, welche Chancen durch die Nutzung eines solchen Vertriebs entstehen. Im neuen Video erkläre ich, worum es bei Digitalvertrieben geht, unter welchen Umständen es Sinn macht als Musiker seine Musik über eine solche Firma zu verkaufen und welche Chancen dabei entstehen können. Hier geht's zum Erklärungs-Video: "Musik-Digitalvertriebe"


Dokumentations-Film über einen großartigen Band-Leader

16.08.2010

kamera_symbol Dieser Beitrag kommt als Video zu euch. Bitte 'Play' drücken:

Im Folgenden kannst du mehr erfahren (drei weitere Videos, speziell für angehende Profi-Musiker)

Video: CBS "60 Minutes": http://www.youtube.com/watch?v=ubbtgV7bbOc

"When We Were Beautiful" Dokumentation. Update 19.10.2010: Habe nun, nach einigen Emails mit Amazon.de und Amazon.com endlich herausgefunden, wie man die Dokumentation kaufen kann. Die Dokumentation (nicht die Single) "When We Were Beautiful" befindet sich auf der CD / DVD von Bon Jovi "The Circle / When We Were Beautiful (CD + DVD) - Audio CD - Special Edition". Hier der Trailer der Bon Jovi Dokumentation:


Weiter bei Bandologie:
Bandologie Newsletter mit Tipps & Tricks zum Musikbusiness – speziell für Musiker
Gratis Infos für Musiker
Details zum Bandologie Buch
Inhaltsverzeichnis dieser Webseite | Überblick




Hip-Hop-Buch zu den Themen Producing, Beats und Business von Star-Produzent Screwaholic

11.08.2010
Foto: Hip-Hop Producer Screwaholic

Update, 02. Oktober 2010:

Das kommende Buch von Screw und mir geht in großen Schritten voran. Im Folgenden kannst du dich für die Interessenten-Liste eintragen lassen, wenn du das Buch von Screw und mir lesen willst.

Im Buch verrät Screwaholic seine besten Tipps für eine Karriere im Hip-Hop-Bereich. Dabei geht es immer um die beiden Bereiche "Beat production" und "Hip-Hop-Business". Screwaholic erzählt dir im Buch, wie er es schaffte den Kontakt zu namenhaften Rap-Stars aufzubauen und seine Beats auf ihre Alben zu bringen. Du hast somit die Möglichkeit direkt von einem gefragten Profi-Musikproduzenten für deine Praxis zu lernen. Wenn du dich für Musikproduktion interessierst und schon immer wissen wolltest, woher Screw seine ganzen krassen Samples bekommt und wie er es macht, dass seine Bass-drums so heftig drücken, wie du deinen Drum-Sound auf ein professionelles Level kriegst, wie du dich im Hip-Hop-Business am besten durchsetzen kannst und welches Equipment Screwaholic für seine Hammer-Produktionen nutzt, dann ist das Screwaholic-Buch exakt das Richtige für dich!

Als Verleger und Co-Autor des Buches verspreche ich dir als Leser jetzt schon, dass alle Tipps im Buch für jeden Musikproduzenten umsetzbar und absolut realistisch sind! Screw's Meinung dazu: "Jeder kann es schaffen – und ich verrate dir meine besten Tipps und Tricks dazu!"

Im Folgenden erhältst du die Infos zur Aktion, die Screwaholic und ich im August 2010 gestartet haben:

Screwaholic, einer der erfolgreichsten deutschen Hip-Hop-Produzenten beantwortet jetzt eure Fragen!

Update, 28. August 2010: Es kamen extrem viele Fragen zusammen und ab heute können keine weiteren gestellt werden. Du kannst einfach per Email ein Ebook vorbestellen unter: screwaholic-ebook-interessent@bandologie.de. Wir geben dir dann Bescheid, sobald das Ebook verfügbar ist.





Original-Aktion vom 11.08.2010, mit einigen, aktuelleren Anmerkungen

Er produzierte die Beats für Bushido, Azad, Eko Fresh, Jonesmann, Chakuza, Pal One, Bizzy Montana, Spax, Freeman (IAM), Saad, D-Bo und Kay-One und war von 2006 bis Anfang 2009 fester Bestandteil der ersguterjunge-Crew. Screwaholic erhielt bislang bereits 5 Goldene und 2 Platinplatten.

Schon länger empfehle ich hier bei Bandologie die Beats von René Schellrich (Screwaholic), die er in Eigenvermarktung auf seiner Webseite anbietet. Bei einer Recherche zu diesem Thema ("Wo finde ich die besten Beats") fand ich eine ganze Reihe von Anbietern und seine Produktionen klingen – im Bereich 'Beats, die man einfach so einkaufen kann' – mit großem Abstand am besten. Kürzlich rief René mich dann an, da ich seine genauen Studiopreise wissen wollte; denn auch dieses Angebot von ihm kann ich euch guten Gewissens empfehlen. Kurz darauf hatte ich die Idee, das wir gemeinsam ein Ebook herausbringen könnten, Arbeitstitel "100 Fragen an Screwaholic". Wir planen jetzt, ein solches Ebook mit meinem neu gegründeten Verlag, Kolonko Books, zu veröffentlichen. In diesem Ebook wird Screwaholic anhand 100 ausgewählter Fragen seine besten Tipps und Tricks zu den Themen Producing, Beats, Geld und Rap-Business an die nächste Generation erfolgreicher Hip-Hop-Produzenten weitergeben.

Deshalb kannst auch du jetzt deine persönliche Frage an Screwaholic stellen und erhältst die umfangreiche und detaillierte Antwort gratis per Email, wenn deine Frage genommen wird!

"Screw" schreibt dazu auf seiner Webseite und in seinem Newsletter:

„Stelle mir jetzt deine Frage zum Producing, Beats, Geld und zum Rap-Business!

Ich wollte immer ein erfolgreicher Musikproduzent werden. Heute bin ich es. Vielleicht geht es Dir gerade wie mir vor einigen Jahren! Ich hätte mir gewünscht, dass mir ein echter Profi hilft. Jetzt will ich mein Wissen an Dich weitergeben! Deshalb kannst Du mir ab jetzt sofort Deine Frage sende

Die wichtigsten 100 Fragen werde ich beantworten und es wird ein Ebook davon geben. Und was gibt es cooleres wie einen Ratgeber wie man aus seinen Beats Geld machen kann bzw. wie man überhaupt gute Beats produziert et

Wenn Deine Frage für das Ebook genommen wird erhälst Du meine detaillierte Antwort darauf gratis per Email! Du kannst Deine Frage an mich senden an:

frage-an-screwaholic@bandologie.de

Also auf geht's und vielleicht lesen wir uns demnächst per Email!“

Die eingehenden Emails gehen dabei sowohl direkt an mich als auch an Screwaholic. Die Antworten im Ebook werden 100 Prozent René's Wortlaut wiedergeben. Ich werde im Ebook, an Stellen wo es sinnvoll erscheint, zusätzlich einige Tipps und Hinweise geben.

Also: Stelle deine persönliche Frage an Screw! Sende deine Email sofort los und wenn deine Frage unter die Top 100 kommt, erhältst du die detaillierte Antwort darauf gratis per Email. Die Antworten auf die 99 weiteren Fragen und eine Fülle von Karrieretipps, speziell für Hip-Hopper, Rapper und Hip-Hop-Produzenten, wird es dann im Ebook geben, das wir voraussichtlich für nur € 9,90 anbieten werden!

Bei Bedarf kannst du bereits jetzt auf die Interessenten-Liste und erhältst dann eine Nachricht von Screw und mir, sobald das Ebook verfügbar ist! Vor dem Kauf erhältst du natürlich erstmal eine Leseprobe und kannst dich dann ganz in Ruhe entscheiden. – Auf die Interessenten-Liste kommst du, wenn du eine Email sendest, an: screwaholic-ebook-interessent@bandologie.de

In diesem Sinne alles Gute und beste Grüße, euer

Nils Kolonko


Weiter bei Bandologie:
Bandologie Newsletter mit Tipps & Tricks zum Musikbusiness – speziell für Musiker
Gratis Infos für Musiker
Details zum Bandologie Buch
Inhaltsverzeichnis dieser Webseite | Überblick




Bandologie-Interview mit dem erfolgreichen Musikproduzenten Kristian Nord aus Los Angeles

28.07.2010
Foto: Musikproduzent Kristian Nord beim Surfen in Los Angeles | © Kristian Nord
Liebe Musiker,
passend zur Sommerzeit: Was haltet ihr von folgender Traum-Vorstellung?: Ihr schreibt einen Song, gemeinsam mit Brian Johnson von AC/DC, der dann auf dem international erfolgreichen Album einer Weltklasse-Sopranistin erscheint. Tokio Hotel spielen eure Songs vor ausflippendem Publikum, das Geld ist kaum zu stoppen. ... Aber ihr, ganz Musiker und Musikfreaks, seid gerade mit eurem Surfbrett auf dem Autodach auf dem Weg zum Strand in Los Angeles und zieht euch auf der Fahrt erstmal das neue Album der coolen Underground-Band AFI rein, mit denen ihr natürlich auch schon gearbeitet habt ... mehr davon!? ... Lest das Interview mit dem Musikproduzenten und Ex-Hamburger Kristian Nord, der das alles erlebte und euch seine Tipps und Tricks verrät. Bandologie-Interview mit Kristian Nord lesen


OZZY spricht über die aktuelle Lage im Musikbiz!

20.06.2010

kamera_symbol 34-MINÜTIGES VIDEO-INTERVIEW:

Ozzy *f*cking* Osbourne im Gespräch mit DIGG.COM über die aktuelle Lage im Musikbusiness:

anchor_symbol pfeil_12_11 Bandologie Newsletter bestellen

Trage einfach deine Email-Adresse hier ein:

Bitte denke daran, auf den Bestätigungs-Link zu klicken, den du sofort nach der Bestellung per Email erhältst.





Die Musikindustrie ist tot! – Es lebe die Musikindustrie!

19.06.2010

kamera_symbol INKL. 2 GRATIS-VIDEOS MIT TOP-INFOS!

Liebe Musiker,
auch an der Harvard Business School geht es heiß her, was die Studien bezüglich der aktuellen Musikindustrie und Chancen für Musiker im Musikbusiness angeht. Professor Felix Oberholzer-Gee teilt die interessanten Ergebnisse seiner Forschungen ...

Ach ... natürlich sind die Erkenntnisse des Professors bereits in ihrer Essenz im Bandologie-Buch verarbeitet. Das gesamte zehnte Kapitel, Live-Auftritte (Gigs), Merchandising und Spezialprodukte, führt sogar noch weiter und klärt euch als Musiker darüber auf, wie man heutzutage am besten sein Angebot als Musiker an den Musikmarkt richtet. Dort nenne ich auch die wichtigsten Herangehensweisen zur Erstellung eurer Entertainment-Angebote sowie einige echt coole Tricks aus der Praxis des Musikbusiness, wie man als Künstler heutzutage richtig dickes Geld verdienen kann!

Aber ... der aktuelle Artikel bei "Futureszone.orf.at" ist ebenfalls sehr gut gelungen. Felix Oberholzer-Gee erläutert seine Ergebnisse darüber, weshalb der eingebrochene Tonträgermarkt und eine glänzende Zukunft der Musikindustrie keinesfalls ein Widerspruch sind! ... Das dürft ihr zwar keinem Plattenboss erzählen (der würde trotzdem, zu Recht, weinen), aber als Künstler seid ihr fein raus ... WENN ihr die ganze Sache sowohl kreativ als auch klug und unternehmerisch gut aufgestellt(!) angeht.

Letzteres – die wirklich gut durchdachte Aufstellung als Unternehmer – kriegen ja die meisten Künstler nicht auf die Reihe. Gut, dass darüber im Bandologie-Buch ständig die Rede ist. Vielleicht kommen daher die ganzen positiven Feedbacks der Leute.

So, genug der Schleichwerbung und freundlichen Erinnerungen. Hier gibt's erstmal GRATIS-Infos:

Geiler Artikel mit sauberen Fakten und interessanten Einschätzungen zur Gegenwart und Zukunft der Musikindustrie – unbedingt lesen:

http://www.fuzo-archiv.at/artikel/1650741v2

... Wo wir gerade beim Thema "spannende Infos aus hochklassigen Universitäten" sind; hier eine megamäßige Rede von einem der besten Managementdenker des Planeten (Video-Gespräch, 63 Minuten):

kamera_symbol "Jack Welch – Create Candor in the Workplace" (Gespräch in der Stanford-Universität)

Hier noch ein ganz Großer mit legendären Infos, die auch für Musiker relevant sind:

kamera_symbol "Steve Jobs – Stay Hungry, Stay Foolish" (Rede an der Stanford-Universität): /gratis_infos_fuer_musiker.php#steve-jobs-stanford-speech

Möchtest du häufiger solche Infos aus den Bereichen Musikbusiness, Musikmanagement und Karriereaufbau als Musiker erhalten? Dann bestelle dir den Bandologie-Newsletter. Er ist kostenlos: www.bandologie.de/letter

Bandologie_Cover_dritte_aktualisierte_Auflage_Screenshot_200px

Willst du es mit deiner Band ganz genau wissen!? Dann bestell dir das Bandologie-Buch. Der Versand direkt zu dir nach Hause ist kostenlos. Falls dich das Buch nach dem Lesen nicht überzeugt, kannst du es mir zurück-senden, denn ich gebe allen Kunden persönlich eine 180-Tage-Geld-zurück-Garantie. Seit Erstveröffentlichung, 2008, kam noch kein Buch zurück. Smile Toi, toi, toi.

Hier erhältst du Lesermeinungen zum Bandologie-Buch und eine Leseprobe.

Alles Gute und beste Grüße

Nils




Das Lena Prinzip: Motor Music-Chef Tim Renner betreibt "Lenalogie"

13.06.2010

Tim Renner, Chef von Motor Music, bietet in seinem Motor-Blog eine sehr gute Interpretation des riesigen Erfolgs von Lena Meyer-Landrut. Alle, die schon mal einen Bandologie-Workshop besucht haben, werden sich beim Lesen des Renner-Blogs daran erinnern, was ich bei Workshops schon seit einiger Zeit als "die geheime Erfolgszutat im Musikbusiness" beschreibe.

Tim Renner: "Das Lena Prinzip" (Blog-Eintrag mit sehr gutem Inhalt)




"Erfolgreich als Musiker im Jahr 2010" Bandologie-Workshop

06.06.2010
Erfolgreich als Musiker im Jahr 2010 Workshop
"Erfolgreich als Musiker im Jahr 2010" Workshop-Plakat. Hier kannst du mehr über diesen Workshop erfahren
Am 03. Juli 2010 ist es soweit: Der Bandologie-Workshop "Erfolgreich als Musiker im Jahr 2010" gibt dir eine aktuelle und realistische Aussicht zur bestmöglichen Vermarktung deines Musikprojekts!
Hier kannst du mehr erfahren und erhältst ein 28-minütiges Gratis-Video, das dir einen Eindruck vermittelt, was dich beim Bandologie-Workshop erwartet. Mehr lesen


Neu im Doc Kolonko Archiv: "Die erfolgreichen Musiker sind nicht vom Himmel gefallen!"

30.05.2010
Oder: Warum euch der Sänger Maynard James Keenan, von der Band "Tool", seine Kunst jetzt auch in Flaschen verkaufen kann. mehr lesen


Neues Ebook zum Download: "MySpace als Werbemittel"

16.05.2010
Neues Gratis-Ebook: "MySpace als Werbemittel", seit heute im Doc Kolonko-Archiv:
PDF Guide Mai / Juni 2010



Antwort auf Musiker-Frage: "Wie wird man als Songwriter/in erfolgreich?"

14.05.2010
Antwort auf Musiker-Frage: "Wie wird man als Songwriter/in erfolgreich?" seit heute hier, im Doc Kolonko-Archiv: Hier klicken!


Antwort auf Musiker-Frage: "Wie viel Geld sollte ich heutzutage für meine Musikproduktion ausgeben?"

30.04.2010
Antwort auf Musiker-Frage: "Wie viel Geld sollte ich heutzutage für meine Musikproduktion ausgeben?" seit heute hier, im Doc Kolonko-Archiv: Hier klicken!


Neues Gratis-Dokument online: Doc Kolonko Archiv (Antworten auf Musiker-Fragen zum Thema Musikbusiness)

24.03.2010
Doc Kolonko Archiv Symbol
Antworten auf Musiker-Fragen zum Thema "Musikbusiness". Jetzt im Doc Kolonko Archiv

Doc Kolonko Archiv ansehen! (Hier klicken)

Antworten auf Fragen von Musikern, rund um das Musikbusiness. Hier findet ihr die gesammelten PDF-Dokumente (Gratis-Ebooks) und Blog-Einträge von "Doc Kolonko". Alle Dokumente richten sich speziell an Musiker, Musikmanager, Booker und Produzenten.

Direkt zum Doc Kolonko Archiv


Neues Gratis-Dokument online: Interview mit Daniel Standke, A&R-Manager der EMI (Talentsucher einer Plattenfirma)

16.03.2010
Daniel Standke EMI
A&R-Manager bei der Plattenfirma EMI: Daniel Standke

Interview mit Daniel Standke anhören! (Hier klicken)

Viele Musiker und Bands wünschen sich die Zusammenarbeit mit einer großen Plattenfirma. Daniel Standke arbeitet seit 2007 für eine der größten Plattenfirmen der Welt, die EMI. Dort ist er dafür zuständig, neue Musik-Talente zu entdecken und mit ihnen einen Plattenvertrag auszuhandeln.

Im Bandologie-Gespräch erklärt Daniel, welche Kriterien in der Regel von Künstlern erfüllt werden, die bei der EMI unter Vertrag genommen werden.

Direkt zum Interview mit Daniel Standke




Erfolgreich ohne Plattenvertrag – Warum immer mehr Profis und Newcomer auf die Zusammenarbeit mit einem Musiklabel verzichten

25.02.2010

Liebe Musiker,

"Doc Kolonko" hat wieder zugeschlagen. Es gibt einen neuen Blog-Eintrag und ein neues Gratis-Ebook; beides speziell für Musiker.

1. Antwort auf Musiker-Frage: „Darf man bei MySpace Coversongs hochladen?

2. Doc Kolonko's PDF Guide März 2010 (7 Seiten, 840 KB) „Erfolgreich ohne Plattenvertrag – Warum immer mehr Profis und Newcomer auf die Zusammenarbeit mit einem Musiklabel verzichten“ Hier der neue Gratis-Download:
MySpace_Doc_Kolonko_PDF_Guide_Maerz_2010_Cover

Beste Grüße, euer
Nils




Antwort auf Musiker-Frage: "Wie umgeht man die GEMA trotz eines offiziellen Releases?"

18.02.2010
Liebe Musiker, es gibt einen neuen Blog-Eintrag von "Doc Kolonko". Diese Woche zu dem Thema: Antwort auf Musiker-Frage: "Wie umgeht man die GEMA trotz eines offiziellen Releases?". Grüße, Nils Kolonko


Neues Ebook: „Anleitung: So verkaufst du deine Musik ohne Webshop per PayPal“

13.02.2010
Anleitung: So verkaufst du deine Musik ohne Webshop per PayPal
Neues Bandologie-Ebook: „Anleitung: So verkaufst du deine Musik ohne Webshop per PayPal“

Liebe Musiker,

ab sofort gibt es ein neues Bandologie-Ebook. Dieses Mal habe ich eine ganz handfeste und praktische Anleitung geschrieben: „So verkaufst du deine Musik ohne Webshop per PayPal“

Das 9-seitige PDF ist erhältlich für 1,99 Euro; eure dadurch ersparte Zeit, ist garantiert mehr wert; meiner Meinung nach wesentlich besser und realistischer als einer dieser "Digitalvertriebe", die in den letzten Jahren von überall her kommen ... und ein paar wirkungsvolle – persönlich erfolgreich erprobte – Verkaufstipps für Online-Verkäufe gibt es auch noch dazu.

Hier gibt es mehr Details zu diesem Ebook und natürlich eine Leseprobe.




Die Neuauflage des Bandologie-Buches ist im Druck!

09.02.2010
Nils Kolonko und Cigdem Demirel
Cover der dritten, aktualisierten Auflage meines Buches "Bandologie". Diese Version wird voraussichtlich die letzte sein und für viele Jahre bestehen bleiben. Ich habe das Cover reduziert auf das Wesentliche, den Inhalt dafür um Wesentliches erweitert! Jetzt mit 373 Seiten: "Das rote Buch" der Musikvermarktung.

Gute Nachrichten für alle, die bereits die Neuauflage des Bandologie-Buches vorbestellt haben: Seit gestern Abend ist das Buch im Druck und kommt im April in den Buchhandel! Alle, die schon vorbestellt haben erhalten natürlich eine Email von mir, sobald das Buch verfügbar ist.

Überlegst du, auch ein Buch aus der Neuauflage vorzubestellen? Hier gibt es mehr Informationen zur Bandologie-Neuauflage und hier geht es direkt zur Vorbestellung.

Alles Gute, euer
Nils Kolonko




Tim Renner Blog-Eintrag: "Der berechenbare Pop"

07.02.2010

Wer von euch Tim Renner noch nicht kennt, hat jetzt eine sehr gute Gelegenheit ihn kennenzulernen. In seinem Blog-Eintrag "Der berechenbare Pop" appelliert Renner an die Musikwirtschaft, Musik nicht ausschließlich an Zahlen zu messen, sondern wieder den Mut aufzubringen eine Position zu beziehen, "auch, wenn's unbequem ist". Höchst spannend, insbesondere für Musiker, die sich fragen, warum ihre Musik nicht so richtig läuft ... denn dieses Problem aus 'der Musikindustrie' hat sich nach meinen Beobachtungen längst auf viele Musiker übertragen:

Tim Renner: "Der berechenbare Pop" (Blog-Eintrag mit sehr gutem Inhalt)

... Der erste Kommentar unter dem Blog-Eintrag, ganz unten auf der Seite, ist von mir, mit einem Tipp, der sich speziell an Musiker richtet. Viel Spaß beim Lesen!




Gratis-Update für Bandologie Buch- und Hörbuch-Kunden noch bis zum 15.02.2010

04.02.2010

Jeder, der bereits ein Bandologie Buch besitzt, erhält alle Änderungen der neuen Auflage als Gratis Ebook per Email. Diese Aktion gilt noch bis einschließlich 15. Februar 2010; danach kostet das Update 5 Euro.

Besitzt du ein Bandologie Buch oder -Hörbuch? Dann klicke hier: Gratis Update bestellen




Grundlegende Zusammenhänge und aktuelle Entwicklungen im Musikbusiness: Gratis PDF zum Thema "Selbstvermarktung von Künstlern"

01.02.2010
Nils Kolonko und C. D.
Cigdem (Medienmagement-Studentin) und Nils Kolonko (Buchautor, Bandcoach) nach dem Interview am 19.01.2010 im Café Bilderbuch, Berlin

Liebe Musiker,

im Folgenden gibt es für euch ein Gratis PDF mit 29 Seiten zum Thema "Selbstvermarktung von Künstlern". Dort enthalten sind viele Erkenntnisse, die man als Künstler im Jahr 2010 zur Selbstvermarktung gebrauchen kann.

Die charmante Medienmanagement-Studentin, Cigdem Demirel, stellte sich die Frage: "Welche Bedeutung hat die Selbstvermarktung im digitalen Zeitalter?". Dabei erklärt sie auch grundlegende Zusammenhänge des Musikbusiness und aktuelle Entwicklungen.

Professor Dirk Radtke prüfte diese wissenschaftliche Arbeit und vergab die Note 1,3. Diese Arbeit ist also durchaus inhaltsstark und lesenswert.

Besonders spannend wird es für echte Bandologen ab Seite 23! Dort gibt es ein Interview mit mir.

Übrigens: Wer lieber direkt eine Darstellung von mir zu diesem Thema lesen möchte, der möge einfach hier klicken: "Die Struktur des Musikbusiness – So sind die Zusammenhänge zwischen Plattenfirmen, Medien, Musikverlagen, GEMA und GVL"; das sind 7 Seiten PDF von mir, mit einigen sehr interessanten Fakten, die vielen von euch neu sein werden (auch 'alten Hasen'!). Dieses PDF gab es im Januar 2010 im Rahmen meiner 'Doc Kolonko'-Kooperation mit MySpace. Wie so häufig habe ich "mal wieder" die eine oder andere, stichhaltige Zahl mehr recherchiert, die man aus irgendwelchen Gründen sonst in der Musikbranche selten oder nie findet ... könnte also für euch als Musiker sehr spannend zu lesen sein.

Im PDF von Cigdem (die junge Frau, oben auf dem Foto) könnt ihr ab Seite 23 meine Antworten auf folgende Fragen lesen:

"Hallo Nils!, ...

  • ... Was haben die Majors deiner Meinung nach in den letzten 10- 20 Jahren falsch gemacht?"
  • "Welche Funktion haben Major-Labels heutzutage im Gegensatz zu früher?"
  • "Seit 2008 haben Major-Labels den sog. 360 Grad-Record-Deal eingeführt, der sie an allen Bereichen der Künstlereinnahmen teilhaben lässt. Wie sinnvoll ist dieser 360 Grad-Plattendeal für Künstler?"
  • "Major-Labels haben mit den Folgen der Digitalisierung zu kämpfen. Aber wie sieht die heutige Situation der Indie-Labels aus?"
  • "Wie gut eignen sich Webportale wie MySpace, Youtube & Co zur Musikvermarktung?"
  • "Siehst du denn andere Chancen für Künstler sich über das Internet selbst zu vermarkten?"
  • "Wie siehst du die Zukunft der Musikindustrie?"

Die Antworten sind im PDF.

Hier ist der Download! Viel Spaß beim Lesen!

"Selbstvermarktung von Künstlern", PDF mit 29 Seiten, 859 KB

Übrigens: Cigdem und ich freuen uns über ein Feedback von euch zu der Arbeit: feedback [bitte das at-Zeichen selbst einfügen] bandologie.de

Alles Gute und beste Grüße, euer
Nils


Weiter bei Bandologie:
Bandologie Newsletter mit monatlichen Tipps & Tricks zum Musikbusiness – speziell für Musiker
Gratis Infos für Musiker
Details zum Bandologie Buch
Inhaltsverzeichnis dieser Webseite | Überblick




Doc Kolonko: 3 x neue Musikbusiness-Infos für Musiker

30.01.2010

1. Neuer Blog-Eintrag von 'Doc Kolonko' bei MySpace. Diese Woche zum Thema "Wie werde ich als Rapper erfolgreich?"

2. Der neue PDF-Guide für Februar 2010 ist da! 7 Seiten PDF zum Thema „Die Struktur des Musikbusiness – So sind die Zusammenhänge zwischen Plattenfirmen, Medien, Musikverlagen, GEMA und GVL“ (Download gratis)

3. Doc Kolonko's PDF-Guide Januar 2010: 7 Seiten PDF zum Thema „Musikvermarktung mit MySpace – So nutzt du MySpace am effektivsten bei deiner Selbstvermarktung als Musiker“ (Download gratis)




Antwort auf Musiker-Frage: "Wie kriege ich einen Plattenvertrag?"

24.01.2010

Im Rahmen der Kooperation zwischen Bandologie und MySpace gibt es einen neuen Blog-Eintrag von "Doc Kolonko". Diese Woche mit der Antwort auf die Frage "Wie kriege ich einen Plattenvertrag?"

Zum MySpace-Blog von Doc Kolonko




Titelstory über Bandologie-Werbespot bei Bild.de

20.01.2010
20100120_bild_de_carmen_artikel_aufmacher
BILD.de Titelstory: "Deutschlands Antwort auf den Schweden-Orgasmus – Hier kommt sexy Carmen" – ein Artikel über den aktuellen Bandologie-Werbespot

Liebe Musiker,

erst eine Kooperation mit MySpace Deutschland, jetzt eine dicke Titelstory mit Video-Einbindung auf BILD.de. Da möchte man ja fast im schönsten 'BILD'-Deutsch die rhetorische Frage stellen: "Nils Kolonko von Bandologie: Verdient er jetzt Millionen?"

Im Folgenden einige Tipps für die Promotion eurer Band.

anchor_symbol

Der Original "Sexy Carmen" Bandologie-Werbespot:

Dauer: 62 Sekunden


"Sexy Carmen" Bandologie-Werbespot, English Version:

Dauer: 62 Sekunden


Möchtest du einem Freund direkt dieses Video zeigen? Sende ihm einfach diesen Link: http://www.bandologie.de/carmen

twitter-das Twittere diesen Beitrag

BILD.de schreibt darüber: "Auf Youtube tauchte jetzt ein Video auf, in dem die scharfe Blondine Werbung für Bandologie, eine Art Unternehmensberatung für Berufsmusiker, und ihre Dienste als Callgirl macht."

"(...) Dafür aber kann Carmen wuchtig stöhnen, fast schon ein bisschen melodisch! Mit ihrem Orgasmus schmückt sich der Band-Coach Nils Kolonko, der Initiator von Bandologie."

So viel dazu. Schöne Sache, gute Promotion. Wenn ihr Bandologie schon kennt wisst ihr ja, wie es jetzt weiter geht: Mit konkreten Praxis-Tipps für die Promotion eurer Band, natürlich! ... Auf geht's

Schritt 1: Zunächst mal braucht ihr ein gutes, solides Produkt, über das man schreiben kann. Beispielsweise ein hervorragendes Musikalbum oder eine außergewöhnliche Live-Show. Zu diesen Themen gibt es hier bei Bandologie eine Reihe von Gratis-Informationen und selbstverständlich gibt es im Bandologie Buch viele detaillierte Erklärungen, wie man eine erfolgsversprechende Band aufbaut.

Schritt 2: Nun geht es an die Überlegung, in welchen Medien eure Band und eure Musik stattfinden soll. Dabei solltet ihr gegen-checken: Sind die Medien, die ihr ansteuert, groß genug, um eure Bekanntheit maßgeblich zu steigern und Fans für euch zu gewinnen? Zudem lohnt sich natürlich die Überlegung, ob die Medien zum Inhalt eurer Band passen.

Schritt 3: Ihr solltet den Leuten, die eure Promotion sehen, etwas bieten. Ja: einen direkten Nutzen für den Betrachter, der sich euren Artikel durchliest oder euer Video ansieht. Ein solcher Nutzen könnte beispielsweise sein, dass es besonders amüsant oder spannend ist, euer Video zu sehen. Musikbands machen häufig den Fehler, dass sie zwar 'gute Musik' machen, aber sich dabei nicht überlegen, was eigentlich das Gegenüber davon haben soll.

Schritt 4: Was auch immer ihr erstellt habt, sollte natürlich in erster Linie für eure Zuschauer (angehende Fans / angehende Käufer eurer Musik) relevant sein. Doch auch für Journalisten sollte euer Material spannend sein. An dieser Stelle kann man beispielsweise durch einen kreativen Werbespot eine Art "Brücke" erschaffen. Im aktuellen Spot mit Carmen schlage ich bewusst eine Brücke vom Thema "Sex" zum Thema "Musikbusiness". Die verbindende Idee dabei ist das Thema "Groupies".

Beispiel, Bandologie-Werbespot:
  • Der Spot bietet einen direkten Nutzen für den Betrachter (macht Spaß, sich das anzusehen / sogar, wenn man vorher weiß, dass es sich um einen Werbespot handelt, entsteht Spannung)
  • Das Video schlägt eine Brücke zwischen "Boulevard-Journalismus" und einem Beratungsangebot für Musiker zum Thema "Musikbusiness"
  • Hier ist genügend "Zündstoff" drin, um bei Musikern eine Diskussion auszulösen: "Darf man so etwas machen?", "Trifft das die Zielgruppe genau genug?" und dergleichen wird über den Spot diskutiert. Ein Forum-Teilnehmer schrieb sogar, er würde es fürchterlich finden, dass "der Buchautor" (das bin ich in dem Fall) unter "Erfolg" im Wesentlichen finanzielle Erfolge für Musiker und Bands sieht. Nun ja, selbstverständlich geht es mir darum, dass Bands gutes Geld verdienen. Und wenn mit Hilfe meiner Tipps: umso besser.
  • Der Spot war leicht und mit überschaubarem Budget umzusetzen. Die Chancen für den Spot, sich im Internet zu verbreiten: enorm. Daher: klares "Ja" von meiner Seite, diesen Spot zu nutzen. ... Und ganz nebenbei kann man damit die manchmal etwas pfennigfuchserische und bieder denkende Musikerszene mal etwas aufrütteln

Schritt 5: An dieser Stelle folgt einige Fleißarbeit. Wenn ihr euch mit eurer Bands häufiger für Konzerte und Festivals bewerbt, wisst ihr, was ich meine. Man verbreitet sein Material an mögliche Ansprechpartner. Ebenfalls zeitraubend ist das Hochladen und Taggen (mit Stichworten versehen) von Videodateien. Mehr zu diesem Thema und was man noch alles unternehmen kann, um mit seiner Promotion erfolgreicher zu sein könnt ihr sowohl in Coachings als auch bei Workshops mit mir erfahren.

Schritt 6: Sobald die ersten Rückmeldungen kommen, solltet ihr noch mal überprüfen, ob euer Produkt und euer Promotion-Material halten, was sie versprechen. Viele Bands versuchen mit "Langeweile" oder mit schon tausendfach ähnlich gehörter Musik groß rauszukommen. So etwas nervt natürlich Journalisten und man kriegt damit meistens keine größeren Artikel. Selbst wenn, spätestens die Hörer als Gesamtheit sortieren im Laufe der Jahre überraschend genau aus, welche Bands weiterhin Geld verdienen sollen und welche nicht. Es lohnt sich also, sich insbesondere mit der Qualität und den Innovationen innerhalb der eigenen Band zu beschäftigen. Zu beiden Themen gibt es umfangreiche Ausführungen und Tipps im Bandologie Buch. Zum Thema "Innovationen" gibt es sogar ein spezielles Ebook hier bei Bandologie. Auch das Bandologie Bestseller Ebook "Werbetexten für Musiker" könnte dich interessieren.

Wenn du wissen möchtest, wie der Bandologie-Werbespot entstanden ist, findest du hier alles über die Entstehungsgeschichte des Spots ... und Carmen's Telefonnummer!

Alles Gute und beste Grüße, euer

Nils Kolonko

P.S.: Übrigens, das beste Buch, das ich zum Thema "Ideen finden", sowie "Ideen-Entwicklung" und vor allem "Ideen-Umsetzung" gelesen habe ist "Das Edison-Prinzip: Der genial einfache Weg zu erfolgreichen Ideen" von Jens-Uwe Meyer. Aus diesem Buch konnte ich sehr viele einfache aber nahezu geniale Tipps, Energie und Mut für die Praxis ziehen. Wirklich ein Super-Buch. Unter anderem durch einen speziellen Hinweis aus dem "Edison-Prinzip"-Buch traf ich die Entscheidung, den 'Carmen'-Spot anzupacken und erfolgreich umzusetzen.


Weiter bei Bandologie:
Bandologie Newsletter mit monatlichen Tipps & Tricks zum Musikbusiness – speziell für Musiker
Verwandter Artikel: "Pornografie bei Bandologie? :o"
Gratis Infos für Musiker
Details zum Bandologie Buch
Inhaltsverzeichnis dieser Webseite | Überblick

Weiter zu "Doc Kolonko" bei MySpace: Doc Kolonko's Blog




So dreht man ein sensationelles und lustiges Musikvideo für 4,63 €

20.01.2010
20100120_chaeirwalk_musikvideo_elke
Günstig, geil, Chäirwalk-Style! Das Musikvideo zum Song "ELKE" wurde mit einem Schweine-Schnitzel als Hauptdarsteller gedreht

Liebe Musiker,

es war einer dieser Momente, in denen ich dachte: "Das habt ihr nicht wirklich gemacht!", als mein Bruder mir das neue Musikvideo seiner langjährigen Band, Chäirwalk, zeigte.

Dieses spektakuläre Musikvideo wurde zum sensationellen Produktionspreis von 4,63 Euro gedreht und wird garantiert mehr Aufsehen auf Videoportalen erregen wird, als so manch andere Musikvideo-Produktion.

Jetzt das Video sehen, das Rezept der Musiker lesen und ebenfalls so einen geilen Clip für deine Band selbst drehen!

Erstmal das Video ansehen, staunen ... und dann weiter nach unten scrollen, zum Produktions-Rezept.

anchor_symbol



Das Rezept:

nils kolonkoWie dieses Rezept deine Band inspirieren kann (Vorwort von Nils Kolonko)
Immer wieder fragen mich Musiker, wie man für wenig Geld ein cooles Video drehen kann. Einige Bands sparen regelrecht mehrere Tausend Euro von ihrem meist knappen Budget, um endlich mal ein Video drehen zu können.

Doch Musikvideos sind längst nicht mehr das Medium, das sie mal waren. Heutzutage zählt nicht mehr das Produktionsbudget, sondern der Inhalt. Hochglanz MTV-Clips sind schon längst nicht mehr die Messlatte. Im Gegenteil: Die am häufigsten geklickten Video-Clips bei Videoportalen sind häufig private Mitschnitte und Amateur-Aufnahmen. Amateur-Filme wie "Battle At Kruger" oder mit einer Webcam aufgezeichnete, sexy tanzende Frauen haben häufig mehr Aufrufe als professionell gedrehte Musikvideos von Labels und Plattenfirmen.

Fazit: Es geht um den Inhalt, nicht um das Produktionsbudget.

Daher lasst euch inspirieren von dieser Rockband aus Hamburg und dreht ein ähnlich kreatives Video für eure Band! Bei Bedarf könnt ihr Kontakt zur Band aufnehmen, um euch in Puncto "Videoproduktion" beraten zu lassen. Die Jungs von Chäirwalk geben euch gern eine schnelle Starthilfe.

Nun das Rezept der Band ... im "Chäirwalk"schen Original-Wortlaut:


STOP MOTION VIDEO
(Dauer 29 Std. // Buget: 4,63 €)

20100120_chaeirwalk_bandfoto
Haben seit ihrer Bandgründung vor 15 Jahren immer wieder krasse Ideen: Chäirwalk

Zutaten:
1 Frisches 250g Schweine-Schnitzel (2,45 Eur)
1 Glas Sauerkraut (99 Cent)
1 Glas Peperoni (1,19 Eur)
1 DigiCam (vom Kollegen leihen.)
1 Leselampe oder Tageslicht (Beleuchtung)
1 Rechner
1 Videoschnitt- Programm

Vorbereitung:
Nun ist Kreativität gefragt. Lege das Fleisch (Schwein ist farblich so schön eklig) zurecht, so, wie du es dir wünschst. Probier' erst mal aus, ob sich deine Fantasie mit deinen Mitteln umsetzen lässt und spiele mit der Beleuchtung bis es gut aussieht.

Du brauchst ein Storyboard. Zeichne die einzelnen Bilder, um die es geht, in der richtigen Reihenfolge kurz auf. Die Geschichte muss allein durch diese Skizzen den Inhalt wiedergeben (funktionieren). Bist du ein geübter Comiczeichner, genügt auch eine sehr genaue Vorstellung in deinem Kopf von jeder einzelnen Einstellung und der Abfolge der einelnen Szenen.

Für jede Szene brauchst du etwa 4 bis 20 Bilder (24 ist Standard beim Film) pro Sekunde. Wenn du's noch nie gemacht hast, produzier' erstmal eine Bewegung fertig um abschätzen zu können wie viele kleine Einzelaufnahmen du am Ende pro Sekunde benötigst.
--------------------------------------------------------------------------------

Dreh:
Mach deine ca. 800 bis 3000 Bilder aus denen dein Video bestehen soll. Benutze für jede Einstellung ein Stativ. Wackelt innerhalb einer Position die Kamera, wackelt nachher das ganze Bild (Ansicht der Szene) und lässt sich nicht mehr gut schneiden oder angenehm gucken.

Vermeide mehrfache Einstellungen, z.B. des Fleisches direkt aufeinander folgend, in denen sich der Hintergrund verändert (einmal von rechts und von links). In der Fachsprache heißt das "Schuss - Gegenschuss". Das verwirrt den Zuschauer: "Häh, wo kommt den jetzt das andere Stück Fleisch her?? Oder ist es das Gleiche?? GROSSE Ausnahme: Im Dialog mit zwei Leuten oder Gegenständen bzw. Gegensätzen.

Mach dich mit Kamera-Einstellungen wie "Totale", "Halb-Totale", "Close up" und "Amerikanische" vertraut. Verwende sie gezielt.
--------------------------------------------------------------------------------

Schnitt:
Viel Spaß beim Puzzeln! Lade deine Kamera-Aufnahmen einzeln in dein Videoschnitt-Programm und lass' die Bewegungen in der für dich jeweils sinnvollsten Geschwindigkeit ablaufen. Stichwort "lippensynchron" und je nach der erwünschten Stimmung.

Achte immer darauf: Die Geschichte die du mit den Bildern erzählst muss kinderleicht zu verstehen sein, beim ERSTEN MAL.

* Einleitung
* Handlung
* Auflösung
* Schluss

Du kannst dir auch natürlich vorher noch stundenlang Bücher und Videoportale wälzen oder einen Volkshochschul-Kurs belegen. ;-) + :-p

Wichtig ist nur, dass du ein Video machst.

Machet Discher !!

LG
Janny, Erik, Tim und Flo (Ex-Bass und Video Produzent) // CHÄIRWALK (www.myspace.com/chaeirwalk)


Weiter bei Bandologie:
Gratis Infos für Musiker
Details zum Bandologie Buch
Inhaltsverzeichnis dieser Webseite | Überblick



Kooperation mit MySpace: "Doc Kolonko hilft!"

15.01.2010
20100115_BandRadar_Profil_Kolonko_Einbindung_200px
Newcomer-Musiker erhalten Hilfe: Die 'Doc Kolonko'-Kooperation zwischen MySpace und Bandologie
Ab heute gibt es professionelle Hilfe für Newcomer-Bands bei MySpace. In Kooperation zwischen MySpace Deutschland und Bandologie gebe ich ab heute Antworten aus dem Bereich 'Musikbusiness' auf die Fragen von Musikern. Hier erfährst du, wie du deine Frage stellen kannst:

Um deine Frage zum Thema 'Musikbusiness' zu stellen, besuche die Webseite von MySpace BandRadar und wähle "Schreibe deine Frage an Kolonko". (Update, 24. März 2010: Schau dir lieber alle Antworten aus dem Blog hier in übersichtlicher Form an: Doc Kolonko Archiv)

Jede Woche gibt es eine ausführliche Antwort auf eine von mir ausgewählte Frage in diesem Blog: Doc Kolonko's Blog bei MySpace. (Update, 24. März 2010: Schau dir lieber alle Antworten aus dem Blog hier in übersichtlicher Form an: Doc Kolonko Archiv)

Ebenfalls sehr interessant für euch als Musiker können die monatlichen Ebooks sein, die ich im Rahmen dieser Zusammenarbeit veröffentliche. Hier das PDF-Dokument aus dem Januar zum Thema "Musikvermarktung mit MySpace" (7 Seiten Spezial-Infos für Musiker gratis)

Na, das ist doch ein weiterer, herrlicher Beginn für das Jahr 2010.

In diesem Sinne alles Gute und beste Grüße

Nils "Doc" Kolonko

20100115_BandRadar_Profil_Kolonko_Banner_600px
Zusammenarbeit im Breitbandformat: MySpace BandRadar und 'Doc Kolonko' sind ab heute im Sinne aller Newcomer-Bands unterwegs

 


Weiter bei Bandologie:
Gratis Infos für Musiker
Details zum Bandologie Buch
Inhaltsverzeichnis dieser Webseite | Überblick



Ausführliches Interview zum Thema "Sprache" mit Göran Hielscher, Erfinder des Magazins für Sprachkultur TXTHYPE

11.01.2010
goeran_hielscher
Intellektuell und schnell: Göran Hielscher

Liebe Musiker,

heute gibt es ein kostenloses Bonus-Interview für euch, in dem viele Ideen und Herangehensweisen drin stecken, die sich auch für eine Musikband einsetzen lassen.

Der geheime Untertitel dieses Dokuments könnte sein: "Der Bandcoach und der Intellektuelle"! ... Und es geht im Interview sowohl sehr informativ als auch amüsant zur Sache. Wenn du regelmäßig für deine Band etwas schreibst, oder sogar schon das Ebook "Werbetexten für Musiker" kennst, kann dieses Interview sehr spannend und nützlich für dich und deine Band sein!

Es handelt sich um ein ausführliches Gespräch zum Thema "Sprache" zwischen dem Erfinder des Magazins für Sprachkultur "TXTHYPE", Göran Hielscher und Nils Kolonko.

Göran Hielscher gründete im Jahr 2008 das Magazin "TXTHYPE". Um sich auf die Gründung dieses Fachblattes für Sprache vorzubereiten, interviewte er verschiedene Personen, die sich beruflich und privat speziell mit Sprache beschäftigen. ... Einer dieser Interviewpartner war ich, Nils Kolonko.

Jetzt, mehr als ein Jahr nach Aufzeichnung dieses Interviews, kann es nun endlich veröffentlicht werden. Zuvor befand sich das Magazin noch in einer konzeptionellen Phase. während des Gesprächs entwickeln wir eine Reihe von Ideen für Inhalte des Magazins.

Länge des Interviews: 1 Stunde und 37 Minuten.
Inhalte (Auszüge): Beruflicher Lebenslauf von Nils Kolonko, Nils Kolonko's Bezug zum Thema Sprache, diverse Ideen zur Gründung des Magazins für Sprachkultur TXTHYPE.

Hier geht es zum Magazin: http://www.txthype.de/

Hier gibt es das Interview mit Göran Hielscher und Nils Kolonko zum Download als MP3 (89,2 MB)

Viel Spaß beim Anhören, euer

Nils Kolonko


Weiter bei Bandologie:
Gratis Infos für Musiker
Details zum Bandologie Buch
Inhaltsverzeichnis dieser Webseite | Überblick



Pornografie bei Bandologie? :o

06.01.2010

20100103_Bandologie_Carmen_Spot_thumbnail_web

Liebe Musiker,

was läuft denn jetzt bei Bandologie? Gibt's hier jetzt auch Pornos für Musiker? Surprised

Meine Mutter hat mich immer davor gewarnt, der häufige Umgang mit Musikern würde mich noch verderben ... Tja, nun sieht es eher aus, als wäre es anders herum! Wink

Hier erfahrt ihr alle Details und könnt den neuen, spektakulären Bandologie Werbespot sehen:

Ich weiß, ihr seid neugierig ... deshalb hier zunächst der Spot:

anchor_symbol Version mit deutschem Text:



Version mit englischem Text:



Ja, was ist denn das!? "Pfui!", würde Stefan Raab wohl mit einem Augenzwinkern kommentieren.

Jetzt schnell die wichtigsten Fakten zum Werbespot und dann geht es in gewohnter Manier weiter mit praxisrelevanten Tipps für eure Selbstvermarktung als Musiker! ... Ja, denn auch aus diesem Spot kann man natürlich etwas nützliches herausziehen, außer etwas Freude beim Ansehen:

1. Die junge Frau im Werbespot heißt Carmen, ist 21 Jahre alt und kommt aus München. Hier ist ihre Telefonnummer (kein Scherz): 0157-72911002

2. Nun zum nützlichen Teil für euch als Musiker:

"Erst schocken, dann rocken", könnte das Motto des Spots gewesen sein. Übrigens auch für eine Musikband, denn das Ausgangsmaterial des Clips könnte man natürlich auch verwenden um beispielsweise auf ein Musikalbum oder eine Band aufmerksam zu machen! Dann natürlich mit einem anderen Slogan.

Ich war erstaunt: Mit denkbar einfachen Mitteln war es möglich, ein Video zu produzieren, dass selbst bei Musikern – die ja klassischerweise häufig die Rolle der Schockierenden selbst erfüllen – eine sehr hohe Aufmerksamkeit zu erregen.

In einer völlig überfüllten Welt aus Facebook Status Updates, MySpace Bulletins und "x"-tausend Online-Einladungen zu allen möglichen Events ist es gar nicht so leicht, noch aufzufallen. Doch mit diesem Spot geht es offensichtlich! Wer sich diese Idee "abgucken" möchte und für seine Band einen ähnlichen, einfach zu drehenden Spot erstellen möchte, darf das gern tun. Ein Urheberrecht besteht selbstverständlich nur für den Text des Spots, nicht allerdings für die Idee. Diese Idee gebe ich hiermit gern weiter (die Original-Idee kam von dem schwedischen Festival "Arvikafestival"; der Spot wurde gespielt von Caroline Magnerholt), denn man kann sie sicherlich noch in diversen Varianten verwenden.

Hier ist die "Bauanleitung" zu diesem Werbespot, wenn du etwas ähnliches für deine Band erstellen möchtest:

1. Du benötigst ein Treatment für den Spot (eine Kurzbeschreibung des Inhaltes) inklusive eines Slogans, von dem du überzeugt bist. Dazu empfiehlt es sich, mindestens 16 Varianten des Textes zu schreiben.

2. Aus dieser Idee schreibst du ein Anschreiben, das an Models und Schauspielerinnen versendet werden kann.

3. Nun geht es richtig an die Arbeit: Du musst ein Model oder eine Schauspielerin finden, die bereit ist einen solchen Spot zu drehen. Wie ich feststellte, ist die Aufzeichnung des Gesichts selbst bei diversen Nackt- und Fetisch-Models(!) offenbar moralisch schwieriger als Nacktaufnahmen. Ich war erstaunt, doch mit genügend Mühe finden sich dann doch interessierte Modelle. Übrigens habe ich Carmen über die Model-Kartei kennengelernt (einmal per Suchmaschine suchen). Weitere Möglichkeiten wären, eine Modelagentur oder Schauspieleragenturen anzufragen.

4. Überlege dir eine angemessene Bezahlung und / oder Vergütung in anderer Form, beispielsweise durch Werbewirkung für ein Produkt oder Angebot des Models.

5. Achtung: Hinter dem Spot sollte natürlich ein entsprechend 'fetter' Inhalt stehen! Du solltest nur auf deine Band aufmerksam machen, wenn euer Angebot (und das meine ich kaufmännisch) steht "wie eine Eins"! Das bedeutet konkret: ERST müsst ihr etwas haben, was man auch wirklich verkaufen kann, was den Leuten einen Nutzen bringt und bei den Leuten gut ankommt und DANN könnt ihr Werbung dafür betreiben. ... Viele Bands machen hier den Fehler ein Musikvideo oder Werbespot zu drehen (was kaufmännisch betrachtet ja auf's Gleiche hinauslaufen soll: mehr Verkäufe), ohne etwas zu verkaufen. Sprich: Das Album ist dann auf der Webseite nicht, oder nur schwer kaufbar. Oder aber die Musik möchten viel zu wenige Leute kaufen (dazu gibt es ja hier diverse Tipps, beispielsweise im Ebook zum Thema "Innovationen").
An dieser Stelle sei also aufgrund einer Vielzahl von Erfahrungen gesagt: Erst ein Produkt "kaufbar" machen (das allein ist schwer genug), DANN erst dafür werben.

6. Den ganzen Dreh und die Rechteübergabe der Bilder solltest du natürlich mit einem Vertrag klären. (Oder wie ich es lieber nenne: "Vereinbarung").

7. Wenn du mit deiner Band mehr Hilfe im Detail benötigst, ergänzend zu dieser schnellen Gratis-Inspiration, melde dich gern bei mir: nils.kolonko@bandologie.de
Kurze Anfragen beantworte ich gern kostenlos per Email. Wenn du das Gefühl hast, dass ihr längere Hilfe im Detail haben möchtet, können wir über eine Coaching-Buchung sprechen.

 

... Und für alle, die erstmal mit sich selbst klären wollen, ob sie möglicherweise ein "Geld-Problem" haben (ein inneres Bauchgrummeln oder ähnliches, wenn jemand über solche "kommerziellen" Denkweisen spricht, wie ich sie mit Bandologie im Musikbereich vertrete), kann ich einmal mehr das Gratis-Ebook von Dr. Hans-Peter Zimmermann empfehlen:

"Geld ist schön" (Gratis-Ebook) ... hier zum Download bei HPZ.com

Ich wünsche euch alles Gute, insbesondere für eure Musik und eure Band ... hoffe, ihr hattet einen guten Rutsch und nun heißt es "ROCK ON with your band!" :)

Aus Berlin ... euer

Nils Kolonko


Weiter bei Bandologie:
Verwandter Artikel: Titelstory über Bandologie-Werbespot bei Bild.de
Gratis Infos für Musiker
Details zum Bandologie Buch
Inhaltsverzeichnis dieser Webseite | Überblick



No. 1 Hits, ohne Musikindustrie?

16.12.2009

Neues Angebot: Ab sofort kannst du den vollständigen Audio-Mitschnitt des Workshops vom 28.11.2009 als Download kaufen. Du erhältst einen Einblick in die aktuelle Lage der Musikindustrie und über 2 Stunden Inspiration und Motivation für deine Selbstvermarktung als Musiker. Mehr erfahren und Gratis Vorschau-Video ansehen

20091128_bandologie_workshop_video_thumbnail_200_150

Mehr lesen ...


Geile Technik: Tokio Hotel als Hologramme auf Tournee!

11.12.2009

Liebe Musiker,

"was wäre eigentlich wenn ...", dachte ich schon im April 2009, als ich mir ein Video-Interview mit Trent Reznor ansah, "wenn man nicht nur produzierte Musik, sondern auch Konzerte als Hologramme downloaden könnte?"

Alles Zukunftsmusik, meint ihr? – Ein Hologramm kann niemals so überzeugend sein, wie ein ECHTER Live-Auftritt?

Tja ... wenn ihr DAS denkt, dann schaut euch mal an, was die Jungs von Tokio Hotel gemacht haben:

anchor_symbol

Naja, sicherlich: Ich gebe zu, NOCH sieht man hier den Unterschied zwischen einem Live-Auftritt und einer Projektion. ... Aber für alle Schnell-Leser und Schnell-Gucker sei noch mal erwähnt: Diese Band steht dort NICHT auf der Bühne! ... Die Band wurde mit Technik der englischen Firma "Musion" und in Kooperation mit Mediamarkt auf die Bühne projeziert!

Die knuddeligen Rocker-Jungs, Bill Kaulitz, Tom Kaulitz, Gustav Schäfer und Georg Listing als animierter 3D Download (ein Live-Konzert zum Download für das eigene Wohnzimmer) wäre der nächste Schritt. ... Erinnert euch daran, was in den letzten 10 bis 20 Jahren auf dem Video- Kino- und DVD-Markt geschehen ist ... nun geht es in die nächste Runde! Zumindest in einem Mediamarkt (also mit einem überschaubaren Aufwand und Equipment) kann man ein solches Konzert bereits veranstalten. Es ist meiner Meinung nach nur noch eine Frage der Zeit, bis man das Gleiche Spektakel auch in seinem Wohnzimmer haben kann!

Über diese hammermäßige, technische Entwicklung wollte ich bereits im Oktober schreiben. Allerdings gibt es erst seit kurzem diese professionellen Video-Aufnahmen online! ... Auf einer Handy-Aufnahme (bei Youtube gibt es einige; "Virtual Hologram Tour" ist das Stichwort), sahen die Bilder NOCH überzeugender aus. ... Durch die Auflösung dieser Profi-Kamera, mit der das Video (oben) gedreht ist, erkennt man nun allerdings doch NOCH: Es handelt sich um eine Projektion.

Wie auch immer: Wenn diese Technik in den kommenden Jahren weiterentwickelt wird, dann gibt es eine weitere Gefahr für den Musikmarkt. Dieses Mal wäre es der Livemusik-Markt, der von massiven Einbrüchen bedroht wäre.

Also: Haltet die Augen und Ohren offen! Möglicherweise gelingt es eurer Band in den nächsten Jahren, diese bahnbrechende Technik als "Schock-Effekt" (weil für viele Leute neu) einzusetzen!

Alles Gute & beste Grüße
Nils


Weiter bei Bandologie:
Mehr Gratis Infos für Musiker
Details zum Bandologie Buch
Inhaltsverzeichnis dieser Webseite | Überblick



Gratis Video, Ausschnitte des Bandologie Workshops "Selbstvermarktung für Musiker" vom 28.11.2009

Liebe Musiker,

im Folgenden findet ihr ein Gratis Video mit nützlichen Informationen zum Thema "Selbstvermarktung für Musiker". Es handelt sich um Mitschnitte des Bandologie Workshops vom 28.11.2009.

Das Video behandelt unter anderem die Themen: "Wie groß ist die Musikbranche wirklich?", "Warum kann man in der Musikbranche als selbstständige Band relativ viel erreichen?", "So funktioniert die GEMA" (schnelle Übersicht über den Geldfluss), "Erfolgs-Beispiel aus der Praxis: So leben die Bandmitglieder der Band Schandmaul seit Jahren von ihrer Musik" (Ausschnitt), "So unterscheiden sich erfolgreiche und erfolglose Musiker in ihren Denkweisen" (Ausschnitt), "Braucht man im Jahr 2009 noch Musikvideos?" (Erfolgs-Beispiel: Schandmaul).

Hier die 28 Minuten Gratis-Video:

anchor_symbol

Hier kannst du den Ton-Mitschnitt des Workshops vom 28.11.2009 kaufen (über 2 Stunden Spielzeit)

Hier geht es zu den aktuellen Workshop-Terminen:

www.bandologie.de/workshops.html


Weiter bei Bandologie:
Details zu kommenden Workshops
Details zum Bandologie Buch
Inhaltsverzeichnis dieser Webseite | Überblick



Stretchlimousine zum bezahlbaren Preis mieten! Für richtig geile Show-Auftritte als Band!

07.11.2009

Habt ihr Bock, mit eurer Band oder als Musiker mal etwas außergewöhnliches zu liefern!? Mal alle verblüffen und einen dicken Auftritt wie echte Megastars hinlegen?

stretch-limousine

Im Folgenden erfährst du, wie du dir eine Stretchlimousine zu einem bezahlbaren Preis mieten kannst!

Man kann es ja gar nicht häufig genug betonen, wie oft mich dieser Dr. Hans-Peter Zimmermann aus der Schweiz in den letzten zwei Jahren inspiriert hat. Der Doktor hat mal wieder etwas geiles herausgefunden, das andere Leute nicht in dem Maße auf dem Schirm haben!

Hier könnt ihr erfahren, wie ihr euch das als Musiker zu Nutzen macht ...

Und möglicherweise sind der gute HPZ und ich sogar seelenverwandt, denn auch ich habe kürzlich in meine Ideenliste für mein neues Ebook, "101 Marketing Ideen für deine Band", geschrieben: Idee 58 von 101: Die „Guck mal, die sind Stars“-Autogrammstunde.

Bei dieser Marketing Idee beschreibe ich im Detail, wie wir es im Jahr 2006 mit Hilfe eines Musikers geschafft haben, über 1.200 ausrastende Fans zu einer Autogrammstunde von drei bis dahin wenig bekannten Schauspielern zu kriegen! Diese Autogrammstunde wurde dann aufgrund des mit Fan-Massen(!) überfluteten, kleinen Geschäfts, in der die Autogrammstunde stattfand, von einer Polizeieinheit geschützt! ... Damit bekamen wir direkt einen Artikel in der Bild-Zeitung und die Promotion für unsere damals produzierte Handy-Soap "mittendrin" war perfekt!

Bei dieser Aktion spielte unter anderem die von uns gemietete Stretchlimousine (eine besonders lange Limousine) eine wichtige Rolle. Interessant dabei ist unter anderem der Mietpreis dieses Super-Wagens! Der war nämlich durchaus auch für ein privates Budget bezahlbar. Viele Musiker – selbst Profis – kennen solche 'Tricks' nicht, um sich mal "so richtig" in Szene zu setzen.

Also: Wenn ihr einen speziellen Tipp für Los Angeles benötigt, könnt ihr hier direkt den neuen Blog-Eintrag von Doktor HPZ lesen. Denn in L.A. kann man sich sogar eine Stretch-Limo zum Preis eines Taxis mieten, wenn man vorher vorbestellt.

Wenn du direkt aktiv werden möchtest und nur diese schnelle Inspiration bereits genügte, suche einfach mal per Internet-Suchmaschine nach "Stretchlimousine +[Name deiner Stadt]" und du wirst diverse Angebote finden. Sobald du dich dort etwas umsiehst, findest du garantiert ein Angebot, das auch für Privatleute und bisher unbekannte Bands finanzierbar ist! ... Dann noch eine coole Aktion dazu ausdenken, natürlich jemanden besorgen, der dieses Event eurer Band auf Video festhält und dann kann es los gehen!

Falls du mit deiner Band durchstarten willst und mehr solcher Ideen (dann im Detail und mit genauen Anleitungen!) haben möchtest, kannst du dir auch ein Ebook "101 Marketing Ideen für deine Band" vorbestellen: 101-marketing-ideen@bandologie.de

In diesem Sinne, alles Gute,

Nils Kolonko

twitter-das Twittere diesen Beitrag

Foto: Thomas Doerfer. Zum Original-Foto.



Neuer Newsletter online!

02.11.2009
Ein neuer Newsletter mit einer Vielzahl nützlicher Hinweise für den Erfolg und eine bessere Vermarktung als Musiker ist online: Bandologie Newsletter 008 (November 2009)


Schauspielerin und Tänzerin Janina Elkin: "(Die Hauptrolle bei) Dirty Dancing war ein Schritt, aber jetzt muss es weiter gehen"

20.10.2009 | MP3
Zum Interview mit Janina Elkin
Können diese Augen lügen? Janina Elkin im Interview mit Bandologie

Direkt das Interview mit Janina starten:

... Oder lade dir jetzt direkt das 27-minütige MP3 zum Mitnehmen für deinen MP3 Player herunter: Interview mit Janina Elkin (38 MB)

twitter-das Twittere diesen Beitrag

Vollständigen Beitrag zum Interview lesen: www.bandologie.de/janina.html




Rocksänger Mickey Monroe: "Meine Band und ich spielten Konzerte vor über 200.000 Leuten und ich lebe von meiner Musik ... auch ohne Plattenvertrag!"

INTERVIEW MIT MICKEY MONROE | 14.10.2009 | MP3 Ein neues Gratis-Dokument für Musiker ist online!
Mickey Monroe
Macht sich selbst erfolgreich zum Rockstar: Mickey Monroe

Rocksänger Mickey Monroe verrät: "So lebe ich von meiner Musik ... und das auch ohne Plattenvertrag!" www.bandologie.de/mickey


twitter-das Twittere diesen Beitrag




Wie man sogar aus einer kaputten Gitarre noch einen Hit raus holt!

13.10.2009 | Bericht mit sehr amüsantem Musikvideo

Der Musiker Dave Carroll von der Country-Band "Sons Of Maxwell" schrieb den bisher mit Abstand bekanntesten Song seiner Band, über eine zerbrochene Gitarre!
Hintergrund: Die amerikanische Flugline "United Airlines" hatte sein Instrument auf einer Reise beschädigt und ihn danach nicht gerade freundlich behandelt.

Der Musiker stieß beim Kundenservice der Fluglinie zunächst auf taube Ohren und verschaffte sich nun mit seinem Song "United Breaks Guitars" (United Airlines zerbricht Gitarren!), mit über fünf Millionen Views auf Youtube, Gehör! Die Firma hat ihm mittlerweile großzügigen Ersatz angeboten.

An alle Musiker: So macht man also aus einer Not eine Tugend und aus einem Verlust einen Gewinn! Nicht immer nur Meckern, sondern immer daran denken: Als Musiker liefert man am besten: Entertainment, Entertainment und noch mal Entertainment! Oder auch "Lächeln, Lächeln, Lächeln" ... selbst, wenn mal die Gitarre bricht und das Lächeln etwas bissig ausfällt, so, wie in diesem Song von Dave Carroll! Laughing
Wie auch immer: Dieses Video mit dieser Story ist eine hervorragende, emotionale Unterhaltung!

Vielen herzlichen Dank übrigens an Singin' Simon für diesen Tipp!

Denn Singin' Simon schrieb mir als Hinweis auf diese Story folgende Email:

"Hallo Nils,
habe einen Vorschlag für Dich! Und zwar: als ich das Video "United Breaks Guitars" von Dave Carroll gesehn habe, musste ich sofort an dein (übrigens sehr geiles Projekt) Bandologie denken.

Ein Video mit wenig Aufwand aber hohem Erfolgsgrad. (Anmerkung: Simon bezieht sich hier auf den Bandologie Newsletter 007, Thema "THX for the add", Möglichkeit 2, der Absatz über Miley Cyrus und "Battle At Kruger").

Die "Geschichte" dahinter war sogar bei uns einmal in den Nachrichten. Fand ich jedenfalls sehr interessant! Also falls du es noch nicht entdeckt haben solltest kannst du damit ja vielleicht was anfangen. Der Link wäre:

MfG Singin' Simon." (www.singin-simon.de)

twitter-das Twittere diesen Beitrag




Suchst du Musiker für dein Musikprojekt?

08.10.2009

Liebe Musiker,

seit kurzem gibt es ein neues Portal zur erfolgreichen Musikersuche: die Musikertheke [Update, 02.06.2014: Dieses Portal gibt es nicht mehr; deshalb habe ich den Link entfernt]. Das Einzigartige daran: Ihr könnt den Entwicklern direkt schreiben, welche Funktionen in dem Portal ergänzt werden sollen!

Ein Freund von mir, selbst ein hervorragender Pop-Sänger und Informatiker, Ben Sommerfeld, hatte die Idee dazu. [Update, 02.06.2014: Wenn du eine gute & aktuelle Möglichkeit suchst, um Musiker online zu finden, kontaktiere Ben oder mich.]

Und so funktioniert es:
1. Suche einen Musiker über die Suchmaske
2. Falls noch kein Treffer dabei ist, schalte selbst eine Anzeige
3. Wenn du dir eine Veränderung auf der Seite wünschst, schreib direkt eine Nachricht an Ben und sein Entwicklerteam; ... gerade jetzt in der Anfangsphase hast du die Chance, dort noch viel Einfluss zu nehmen. Das bedeutet: Ein Anzeigenportal für Musiker wird genau nach euren Wünschen optimiert!




Groundbreaking news: German Rock Band Tokio Hotel plays live as a hologram!

06.10.2009
Diesen Artikel auf Deutsch lesen

One small comment for a teenage girl, one giant comment for music industry: "That looks totally really, 'wa'!?", sais a young girl while recording the 4D concert of German Rock band Tokio Hotel on 02. October 2009 with her mobile phone.

The musicians are shown as holograms! But for human eye it looks as if the band was right infront of the audience.

anchor_symbol Directly see the video

Even though I was kind of 'alarmed' by a video interview with Trent Reznor what was going to evolve in the music scene this development comes surprisingly fast for me! In my opinion that is the most groundbreaking development for music industry this year. (If this is good or bad from a business point of view I'll not discuss by now.) Maybe this is even the most important development for music industry of this decade! Time will show.

Me, born in 1978, I couldn't even imagine this technique to work and it was always kind of 'dreams of the future'. This even while I am always quite ahead when it comes to new technical inventions. Two weeks ago I talked to some musicians while drinking beer together in the evening. I told that maybe in the future you could download a live concert as a hologram and watch in in your living room.I continued by saying this development could reduce live concerts as a business model quite as we see it at the market for sound carriers right now. They just smiled at me and said:

"Sure, Nils ... in about 10 or 20 years ... maybe", they told me. Now, only 14 days later, a German band writes music history because they are playing the world's first 4D tour! Before Nine Inch Nails, <;em>before Radiohead and before everybody else did a hologram tour! The young guys are technically ahead of everyone: ... (Sorry, dear musicians): It's Germany's teenage Rock band TOKIO HOTEL!

This 4D technique probably means for the music industry in the future:

  • 4D concerts to download as holograms! (This doesn't work, YET! Because you'd need am accordingly complex player ... but two or three steps in development further this should be absolutely possible.)
  • Graphic effects even within the musicians! (Distorting the image, blurring, additional colors, virtual elements ... when this technique keeps on evolving there could be real spectacular 4D concerts in the future! ... Just imagine: A mix between a rock live show and a hollywood-like animation movie or an action movie like 'X-Men' with all the special effects!)
  • A live show that goes far ahead of everything that is possible to be done live by humans. ... Just like an action movie.

I'd like to take this opportunity and speak out a huge acclamation to the management and the band Tokio Hotel! Not only for this live show but for the outstanding new album "Humanoid" aswell! (Dear readers of this website, dear musicians ... I'm waiting for your hate mails! Laughing )

As some of you know if you visit the Bandologie website frequently or read my first book I am a big fan of especially Heavy Metal music, Rock, Hardrock and Electro/Industrial. But this new album of Tokio Hotel – I have to admit – is a remarkable production and way better in terms of songwriting, sound and persuasive power, as many other albums by 'adult' bands that are on the market right now.

The new album of Tokio Hotel made a very good impression to me. I wouldn't be surprised anymore if 'Die Toten Hosen' (very famous German punk rock band) and many other bands of the 'old school' will be gone soon and – some years from now – maybe Tokio Hotel will headline the biggest rock festivals!

Well, you might laugh about this now ... but these young guys (and their management) build up an entertainment business within the last few years that is far more professional than huge parts of the rest of the music industry.

So let's see if my prognosis will come true in about 3 to 8 years when the guys are all in their twenties. Tokio Hotel: the next 'real' rock stars of Germany?

More about Tokio Hotel(!) – yes, you heard me – in the next Bandolog newsletter! (Don't panic: I promise there will be very useful advice for your business as a musician in this newsletter also! Especially for 'adult' musicians!)

(This newsletter is in German by now. However, you can subscribe here to stay updated as soon as Bandologie goes online in english, too!) Simply fill your email address here:

..

Bandologie - Special mailing list for english users

Name

Email

Message


So here's a video that was filmed at the 4D concert in Berlin. (For all the quick reading guys: It looks like there is a band on stage, but there really is NOT! It's a projection.) And by the way: An employee of universal music told me today this hologram projection was done by a company named Musion.

anchor_symbol

Kind regards,
Nils Kolonko

Go on with Bandologie:
* Get the best advice I got for you as an english speaking musician by now:
The best advice I can give you right now for your career as a musician

* Subscribe here to stay updated:
Mailing list for english users




Das Unfassbare wird wahr: Konzert als Hologramm in Berlin!

3D HD: Hübsch, aber KEIN 4D und KEIN Hologramm.
06.10.2009

Liebe Musiker, liebe Bandologen,

hier stand am 06.10.2009 ein Artikel über ein Konzert der Band Tokio Hotel, bei dem eine neue Technik eingesetzt wurde, die – angeblich – "Bill, Tom & Co als 4D-Hologramm wie zum Greifen nah" zeigen sollte. (Das war der Wortlaut der offiziellen Pressemeldung des Veranstaltungsortes, die laut Aussage des Veranstalters auch vom Management der Band abgesegnet wurde. Ich hatte mich auf diese Infos berufen.)

Dank des Hinweises von Marc Weissenberger von Rockthe.biz fragte ich daraufhin noch mal ganz genau bei der Herstellerfirma dieser Hologramme in England nach.

Es stellte sich heraus, dass bei der Promotion dieses Tokio Hotel Konzertes offenbar ein paar Informationen sozusagen "anders formuliert" waren. Die Herstellerfirma klärte nun direkt auf: "KEIN 4D, KEINE Hologramme, sondern: "Our projections are 3D HD but not projected onto a flat screen. All of the images used on a Musion Eyeliner System are 3-dimensional images, but projected as two-dimensional images into a 3D stage set."

Also: Wir warten weiter auf Hologramme bei Live-Konzerten ... ich persönlich denke zudem etwas über die Informations-Methoden der hier beteiligten Firmen nach ... möge ebenfalls drüber nachdenken, wer möchte ... und derweil kann man hier bei Bandologie eine Menge anderer, – korrekter – Informationen lesen!

Beste Grüße,
euer Nils Kolonko

Weiter bei Bandologie:
* Sehr beliebt: Newsletter (im Online-Archiv) zum Thema 'Rammstein Porno No.1 Hit Pussy ... die Marketing-Analyse für Musiker'
Bandologie Newsletter 007 vom 01.10.2009
* Newsletter (im Online-Archiv) zum Thema 'Zukunft' in der Musikindustrie
Bandologie Newsletter 003 vom 31.05.2009
* Lerne, wie du selbst Skandale inszenieren kannst im persönlichen
Bandologie Bandcoaching
* Bringe deine Band auf Erfolgskurs:
Mehr über das Bandologie Buch erfahren
* Erstmal ein paar Meinungen lesen:
Das sagen Musiker und Redakteure über Bandologie




Der No. 1 Hit "Pussy" von Rammstein in der Musikmarketing-Analyse:

01.10.2009
Neuer Newsletter mit diversen und umfangreichen Gratis Tipps zum Thema Selbstvermarktung für Musiker: www.bandologie.de/newsletter/007.html

Share/Bookmark


Rammstein's Skandal-Video wurde verboten!

30.09.2009

Blitz-Nachtrag: Die Single "Pussy" von Rammstein ist jetzt – wie bei diesem Rummel abzusehen war – Platz eins der deutschen Charts! Herzlichen Glückwunsch an die Band zur ersten No. 1 Single ihrer Karriere! http://de.wikipedia.org/wiki/Rammstein#Singles

28.09.2009

Jetzt ist der Skandal perfekt! Das neue Video von Rammstein wurde heute von der Visit-x.net Webseite entfernt! Dort gab es seit dem 16.09.2009 eine exklusive Video-Premiere zu sehen. Jetzt steht dort:

"Diese Seite ist vorübergehend aus rechtlichen Gründen aus Deinem Land nicht mehr abrufbar.

Das Rammstein-Video "Pussy" werden wir voraussichtlich ab Mittwochvormittag wieder zeigen können."

Alle Einzelheiten dazu gibt es am Mittwoch im Bandologie Newsletter! Jetzt gratis bestellen:


Share/Bookmark

Fleischgewehr.de berichtet zudem:

"Wie mittlerweile mehrere Netpostings vermuten lassen, ist die Single "Pussy" derzeit ausverkauft nirgends lieferbar. Selbst Amazon hatte scheinbar bis vor wenigen Stunden noch Lieferschwierigkeiten, allerdings ist die CD dort wieder auf Lager." (Link führt zu Amazon.)

Von dieser Musik-Veröffentlichung kann man inhaltlich natürlich halten, was man möchte. Unter dem Aspekt 'Selbstvermarktung für Musiker' ist das ganze Spektakel absolut genial gemacht! Voraussichtlich schaffen Rammstein mit diesem Song ihren ersten No. 1 Single-Hit in Deutschland! (Bisher hatte Rammstein "nur" sechs Nummer eins Alben.) Wenn diese Single auf Platz 1 der Charts geht, bin ich sehr gespannt, wie das diverse Radio-Hitparaden und THE DOME handhaben werden! ... Die können ja schlecht eine Chart-Show veranstalten und die Nummer eins nicht spielen ... Laughing

Es bleibt also spannend um die neue Rammstein-Veröffentlichung! Meiner Meinung nach schon jetzt ein genialer Coup! Mehr gibt es am Mittwoch im Bandologie Newsletter. (Dieser Link führt zur Seite auf der du vor dem Bestellen erstmal mehr Details zum Newsletter erfahren kannst.)

Euer Nils

Weiter bei Bandologie:
* Lerne, wie du selbst Skandale inszenieren kannst im persönlichen
Bandologie Bandcoaching
* Bringe deine Band auf Erfolgskurs:
Mehr über das Bandologie Buch erfahren
* Erstmal ein paar Meinungen lesen:
Das sagen Musiker und Redakteure über Bandologie




Musikmarketing im Internet: Wie man mit den heutigen Möglichkeiten eine geniale Hitsingle vermarkten kann

Singt über eine "Pussy": Till Lindemann von Rammstein
19.09.2009

Im kommenden Bandologie Newsletter, 01.10.2009, gibt es eine Erklärung und Hilfestellung für alle Musiker und Bands, die auf Selbstvermarktung setzen.

Dort wird es unter anderem um die neue Single "Pussy" der Band Rammstein gehen. Insbesondere betrachtet unter dem Aspekt 'Musikmarketing'.

Schritt 1: Erst in den Bandologie Newsletter für Musiker eintragen. Einfach deine Email Adresse hier rein schreiben und "bestellen" drücken:


Schritt 2: Danach das höchst amüsante, neue Video der Band ansehen (Achtung: dazu musst du volljährig sein):
http://www.visit-x.net/rammstein

Foto: Christian Thiele, Details zur Fotolizenz

Weiter bei Bandologie:
* Artikel: Rammstein's Skandal-Video verboten!
* Lerne, wie du selbst Skandale inszenieren kannst im persönlichen
Bandologie Bandcoaching
* Bringe deine Band auf Erfolgskurs:
Mehr über das Bandologie Buch erfahren
* Erstmal ein paar Meinungen lesen:
Das sagen Musiker und Redakteure über Bandologie




Musikmarketing: Schlagzeuger Stefan Brunner von Schandmaul berichtet: "So verkauften wir mit unserer Band über 500.000 Alben und holten 1.100 zusätzliche Fans zu einem unserer Konzerte!"

12.09.2009 | Liebe Musiker,

im Bandologie Gespräch mit dem Schlagzeuger der Band Schandmaul, Stefan Brunner, hagelt es geradezu von Tipps zum Thema Selbstvermarktung für Musiker. Sowohl Newcomer Bands als auch etablierte Musiker können sich hier neue Inspiration holen.

Hier geht es direkt zum Info MP3 für Musiker




Wie man sogar künstlerisch wertvolle Instrumentalmusik erfolgreich verkauft

02.09.2009 | Liebe Musiker,

es gibt einen neuen Newsletter mit vielen, genau erklärten Praxis Tipps für Musiker und Bands!

Die Themen:

1. Wie man sogar künstlerisch wertvolle Instrumentalmusik erfolgreich verkauft
2. Warum ein Pressefoto ein Ergebnis, kein Startpunkt, sein sollte
3. Info Video: "So funktioniert das Musikgeschäft für eine Band heutzutage"

Hier der Link: newsletter/bandologie_newsletter006.html

Alles Gute und beste Grüße,
Nils Kolonko




Info Video für Musiker: So funktioniert das neue Musikbusiness heutzutage

01.09.2009 | Liebe Musiker,

es gibt ein neues Gratis-Dokument für euch. Bei den Gratis Infos für Musiker findet ihr jetzt ein 40-minütiges Info Video mit vielen Tipps für die erfolgreiche Selbstvermarktung als Musiker:

Direkt zum Video




Video-Analyse: Wie man Musik verschenkt und trotzdem Geld verdient

12.08.2009 | Soeben habe ich ein sehr spannendes Video gefunden, in dem der Business Experte Mike Masnick erklärt, warum der Musiker und Geschäftsmann Trent Reznor so erfolgreich ist.

Das Wissen aus dem Video ist ein Muss für alle Musiker, die heutzutage mit ihrem Musikprojekt oder ihrer Band Geld verdienen wollen!

Mike Masnick
Der amerikanische Business-Experte Mike Masnick erklärt am Beispiel von Trent Reznor, wie man heutzutage als Musiker erfolgreich Musik verkauft.

Blitz-Info Mike Masnick: Der smarte Business-Mann gründete die innovative Marketing-Beratungsfirma Floor 64. Zudem betreibt er den extrem erfolgreichen Blog Techdirt. Dort klärt er unter anderem über brisante Zusammenhänge zwischen Politik und Wirtschaft auf.

Skurriles: Mike Masnick bietet auf seiner Webseite an, wenn ihm jemand $100.000.000 (Hundert Millionen) Dollar zahlt, im Jahr 2010 Urlaub zu machen und den Mund zu halten. Offenbar wären einige Leute sehr froh darüber, wenn er in seinem Blog die Dinge nicht so präzise analysieren würde.

Seine Analyse im Bezug auf das Modell von Trent Reznor ist meiner Meinung nach hervorragend! Jetzt diese 15 Minuten High-Speed-Infos reinziehen und dann direkt etwas für deine Band oder dein Musikprojekt unternehmen!

Hier geht's direkt in deiner Praxis weiter ...

To do Liste für deine Band oder dein Musikprojekt (Vorschläge):

1. Überlege, auf welche Weise ihr bereits eure Fans bindet. Geht ihr bisher nur Standard-Wege, die alle anderen Bands auch gehen, oder bietet ihr etwas Besonderes?

2. Wie bindend sind diese Maßnahmen, die ihr euren Fans bisher anbietet? Kann man das verbessern?

3. Welche Ideen von Trent Reznor lassen sich in ähnlicher Form auf deine Band oder dein Musikprojekt übertragen oder sogar weiter entwickeln? Habt ihr beispielsweise mal überlegt, ungeschnittenes Videomaterial von euch im Internet hochzuladen und das Material den tausenden, 'hungrigen' Hobby-Filme-Schneidern zur Verfügung zu stellen? ... Gibt es von euch ein Produkt, das mehr als 30 Euro kostet? Denkt an die Special Edition von Trent Reznor: 300 Dollar! ... Als Newcomer Band solltet ihr für eure echt harten Fans etwas ähnliches anbieten, das schon mal mindestens 50 Euro kostet.

4. Welche technischen Möglichkeiten nutzt ihr bisher? Kann man von eurer Band einen Remix machen, wenn man möchte? Gibt es versteckte Infos auf eurer Webseite, die nur richtige Fans finden?

5. Herrscht bei eurer Band auch noch das Denken, dass immer nur "der Preis" entscheidet? ... Für richtige Fans liegt "der Preis" sehr hoch, um etwas richtig exklusives zu bekommen! ... Fangt JETZT damit an, etwas wirklich besonderes zum Kaufen anzubieten!

6. Habt ihr bereits einen Weg, wie ihr eure Fans von kostenlosem Material konsequent zu eurem "Verkaufs-Material" führt? Wie sieht dieser Weg aus?

7. Welche Ideen habt ihr als Band, für besondere Aktionen und Produkte?

8. Braucht ihr weitere Hilfe beim Finden von Ideen? Dann bucht euch bei Bedarf an Ideen für Musikmarketing eine Stunde Band Coaching mit mir.

Weiter zu:

➔ Video: Einer der weltweit erfolgreichsten Musikproduzenten spricht zur nächsten Generation von Musikschaffenden (Bob Ezrin Rede mit deutscher Übersetzung)

➔ Video: Trent Reznor im Interview: Ausführlicher Business-Talk mit Nine Inch Nails-Frontmann

Inhaltsverzeichnis dieser Webseite

Details zum Bandologie Buch

➔ Beliebtes Ebook: "Werbetexten für Musiker"




60 min. Video: Rede von Bob Ezrin (jetzt mit deutscher Übersetzung)

07.08.2009 | Bob Ezrin ist einer der größten noch lebenden Musikproduzenten der Welt.

Im Folgenden gibt es eine ins Deutsche übersetzte 60-minütige Rede, die sich speziell an die nächste Generation von Musikschaffenden wendet ...

Auf der Liste seiner Erfolge finden sich: Pink Floyd (unter anderem das Album: "The Wall"), 30 Seconds to Mars, KISS, Kansas, David Gilmour, Héroes del Silencio, Jane's Addiction, Nine Inch Nails, Deftones, Rod Steward, U2, Green Day, Lou Reed, Peter Gabriel.

Auch im Bandologie Buch taucht Bob Ezrin auf. Dort beschreibe ich im Kapitel "Brauche ich als Sänger eine besondere Stimme?" (Ab Seite 193), wie Bob Ezrin und Alice Cooper es schaffen, den 'Alice Sound' aus der Stimme des Sängers zu holen. Schon damals war Bob Ezrin ganz weit vorn ... und er ist es noch heute.

Was für ein Mann Bob Ezrin ist und wie er denkt, erfahrt ihr in der folgenden Rede:

Video Teaser deutsch Video Teaser english


Möchtest du mehr Insider Infos, direkt aus dem Musikbusiness haben? Hier geht es zum Video Interview mit Trent Reznor.

Mehr Infos für Musiker gibt es auch beispielsweise bei Gratis Infos für Musiker und in noch tiefgreifenderer Form im Bandologie Buch. Hier gibt es Details zum Buch.




Dokumentarfilmer im Hause Bandologie

25.06.2009 | Wer schon immer mal wissen wollte, wie es bei Nils Kolonko zuhause aussieht und wissen möchte wie meine charmante Nachbarin Anna aussieht, für den gibt es jetzt ein besonderes Video-Schmankerl.

Es handelt sich um das wohl einzige Dokument auf der Bandologie-Webseite, das absolut NICHT nützlich für Musiker ist ... dafür allerdings entsprechend amüsant.

Die Dokumentarfilmer Marc Weissenberger, Wolfram Els und Fred Dobbelstein kamen auf ihrer Tour durch Europa bei mir vorbei, um etwas über die neuesten Entwicklungen im Musikbusiness zu erfahren.

Kurz zuvor waren sie noch bei "The Whip" in Manchester und fuhren nach dem Besuch bei mir direkt weiter zu Marcus Wiebusch von Grand Hotel van Cleef.

Hier der Teil 13 ihres Video-Tour-Tagebuches:

Und übrigens: Selbstverständlich folgt aus dieser zunächst etwas chaotisch anmutenden Busreise ein durchaus nützlicher Dokumentarfilm für Musiker!

Wer darüber mehr erfahren möchte, der abonniert einfach den Bandologie Newsletter. Ich halte alle Bandologen natürlich auf dem Laufenden und informiere euch, sobald der Film fertig geschnitten ist.

Update, 01.03.2010: Hier kannst du dir den Film "Rock The Biz" gratis ansehen!

 

Zum Bandologie-Neuigkeiten-Archiv (Seite scrollt nach oben)




Musikindustrie-Messe "Popkomm" abgesagt

23.06.2009 | "Und tschüss", könnte man salopp sagen, wenn es nicht so bitter für viele Musiker und weitere Geschäftsleute wäre.

Dieter Gorny, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Musikindustrie: "Die digitale Krise schlägt voll auf die Musikwirtschaft durch. Viele Unternehmen können es sich wegen des

Diebstahls im Internet nicht mehr leisten, an der Popkomm teilzunehmen".

Echte Bandologen werden dem selbstverständlich entgegnen: "Momentchen mal ... gibt es da nicht noch ein paar weitere Faktoren, außer den bösen Musikpiraten?" (Mehr Infos dazu gibt es auch im Kapitel: "Schuld sind die Musikpiraten ... ach, wirklich?" im Gratis Ebook zum Thema Major Labels).

Wie auch immer. Zum vollständigen Artikel, mit welchen offiziellen Begründungen die Popkomm abgesagt wurde, bei www.delamar.de geht es hier: www.delamar.de/popkomm-2009-abgesagt-artikel.




Offenlegung der Abrechnungsmethoden: GEMA-Petition von Nils Kolonko erhält über 12.000 Mitzeichnungen

23.06.2009 | "Es muss doch jemand wissen", dachte ich mir, "wie die GEMA genau abrechnet."

Wusste aber niemand. Nichtmal die Sachbearbeiter der GEMA selbst, auf mehrfachen Anruf und nach über einer Stunde Intensivberatung am Telefon.

Zwar wurde mir dabei einiges klarer und mittlerweile gelte ich sogar als GEMA-Experte. Allerdings bleibt meiner Meinung nach in weiten Strecken unklar, welches Geld für Musiker nach welchen Schlüsseln, mit welchen Begründungen, mit welchen Berechnungsziffern und dergleichen verteilt wird.

Gut, offenbar war ich da nicht der Einzige. Bislang befürworteten ganze 10.270 weitere Leute meinen Wortlaut der Petition. Wenn du dich auch für dieses Thema interessierst, kannst du noch bis zum 17.07.2009 die Petition von Monika Bestle mitzeichnen, die jetzt über 65.000 Mitzeichner hat:
(Ergänzung vom 22.07.2009: Als die Petition in parlamentarische Prüfung ging, hatte sie ganze 106.575 Mitzeichner und hat ein sehr großes, bundesweites Aufsehen erregt.)

Petition 4517 (GEMA) von Monika Bestle

Hier die Petition von mir, Nils Kolonko, die mittlerweile beim Deutschen Bundestag in parlamentarischer Prüfung ist und von 12.322 Leuten mitgezeichnet wurde:

Petition 3827 (GEMA) von Nils Kolonko

Man darf gespannt auf das Ergebnis dieser beiden Petitionen sein. Eine (verständliche) Offenlegung der Abrechnungsmethoden und entsprechender Berechnungsgrundlagen der GEMA (plus eine Herleitung der Formeln und Zahlen, die dort offenbar teilweise 'blind' von Sachbearbeitern eingetragen werden) wäre meiner Einschätzung nach ein weiterer Schritt in Richtung einer 'neuen Musikindustrie', wie sie ... nach meinen Beobachtungen ... momentan entsteht.


Interessante Neuigkeiten zu diesem Thema, 'Die neue Musikindustrie', gibt es auch bei den Dokumentarfilmern von Rockthe.biz. Hier gibt es einen schnellen Bericht, wie die Jungs bei mir zuhause waren:

Dokumentarfilmer im Hause Bandologie


Zu den Neuigkeiten


Bandologie Merchandising: T-Shirts für Musiker jetzt erhältlich

22.06.2009: Ab jetzt gibt es auch Bandologie Merchandising. Aussagekräftige und witzige Shirts für Musiker und Musikbegeisterte. Beispielsweise "Das iPhone ist der neue Elvis!"-Shirt. Weiter zum Bandologie Merchandising-Shop: www.bandologie.spreadshirt.net

(T-Shirt-Abbildung: "Das iPhone ist der neue Elvis")

mehr Bandologie Shirts ...




Musikbusiness der Zukunft: 50 Minuten Podcast mit Delamar.de und Nils Kolonko

18.06.2009 | Interessiert dich, wie das Musikbusiness in der Zukunft aussieht?

Im neuen Podcast von Delamar.de, die Seite für Homerecording & Musikproduktion mit über 100.000 Besuchern pro Monat, sprechen Carlos San Segundo und Nils Kolonko 50 Minuten über "Musikbusiness, Bandologie und wie man seine Band zum Erfolg führt".

Hier kannst du das 50-minütige Gespräch direkt online hören, oder als MP3 downloaden:

MP3 als Download (39 MB, 50 Minuten):
Nils Kolonko im Interview bei Delamar.tv


 




Ex-Scorpions Drummer beurteilt Bandologie: Das Statement von Herman Rarebell im Original-Wortlaut

01.06.2009 | Der Ex-Drummer der Scorpions hat das Bandologie Buch gelesen und sich dazu geäußert. Herman Rarebell wurde als Musiker ausgezeichnet mit 78 Goldenen Schallplatten, 30 Platin Schallplatten, sowie Echo und World Music Award. Er spielte diverse Stadion-Tourneen und schrieb unter anderem den Text für den internationalen Hit "Rock You Like A Hurricane".

Hier geht es direkt zur Lesermeinung von Herman Rarebell.




Trent Reznor im Video-Interview: Ausführlicher Business-Talk mit Nine Inch Nails-Frontmann

04.05.2009 | Mit seiner Band "Nine Inch Nails" verkaufte er Millionen von Platten. Seit 1989 hat dieser Mann immer die Nase ganz weit vorn, wenn es um neue Trends und Technik geht.

Er veröffentlichte das erste Album von Marilyn Manson auf seinem Label und sein Song "Hurt" wurde in der von Johnny Cash gecoverten Version ein zweites Mal zum Welt-Hit. Trotzdem spricht er ungerne über 'das Business'.

Das folgende Video-Interview ist aus diesem Grund eine absolute Rarität! Nie zuvor habe ich ein Interview mit Trent Reznor gesehen, in dem er so ausführlich über die geschäftliche Seite seiner Musik spricht. Trent Reznor verrät seine aktuelle Sichtweise auf die Musik-Industrie und erklärt, wie er es heute als junger Musiker angehen würde.

... Ich hielt den Atem an, als der Interviewer ihn fragte "Was würdest du jungen Musikern heutzutage empfehlen?" ... und war um so mehr erleichtert, als Trent Reznor die wesentlichen Punkte des Bandologie-Buches in seinen eigenen Worten zusammenfasste!

Er kann es nicht gelesen haben, denn Bandologie gibt es bisher nur auf Deutsch. Doch ich war sehr erfreut, dass er die Dinge sehr ähnlich sieht wie ich. Zur Frage "wie werde ich erfolgreich" im Musikbusiness, hat Trent Reznor sehr hörenswerte Ansichten.

In dem 40-minütigen Gespräch vom 07. April 2009 mit Digg.com-Chef, Kevin Rose, verrät Trent Reznor seine aktuellen Tipps für Independent-Musiker, die in der heutigen Musiklandschaft Geld mit Musik verdienen wollen.

Unbedingt ansehen, auch, wenn du nicht jedes Wort verstehst! In diesem Sinne ... "DIGG THIS!" :)

anchor_symbol



Hier ein weiterführendes Video zum Thema. Die Präsentation von Marketing-Profi Mike Masnick: „Serving your Fans – The Trent Reznor Case Study


Trent Reznor ist ein kluger Kopf und immer sehr weit vorn. Auch Bob Ezrin ist mit Leib und Seele Musiker und hat einige, sehr gute Tipps für Musiker parat. Hier geht es zur Video Rede von Bob Ezrin.

Mehr Infos für Musiker gibt es beispielsweise bei Gratis Infos für Musiker und in noch tiefgreifenderer Form im Bandologie Buch. Hier gibt es Details zum Buch.




Video Interview: Die wichtigsten Bausteine für den Erfolg einer Newcomer Band in 10 Minuten

07.04.2009 | Die Band „Caracho“ verzeichnet mit ihrem Musik-Video „In Hamburg sagt man Jaja“ zur Zeit über 100.000 Videoansichten bei Youtube.

Das 10-minütige Video-Interview liefert die Antworten der Musiker auf folgende Fragen:

haken_gruen_13_11 "Welche Rolle spielt Merchandising in eurer Vermarktung?"
haken_gruen_13_11 "Welches Label, welche Booking-Agentur, welches Management habt ihr ... und warum?
haken_gruen_13_11 "Wie ist euer Band-Konzept entstanden und warum ist es so erfolgreich?"
haken_gruen_13_11 "Welche Sprüche habt ihr vor eurer erfolgreichen Laufbahn von Leuten aus der Musikindustrie gehört? / Wie liefen die Verhandlungen mit Labels?
haken_gruen_13_11 "Welche Vor- und Nachteile seht ihr im Medium MySpace?"
haken_gruen_13_11 "Im Buch 'Bandologie' von Nils Kolonko ist von Innovationen die Rede ... was denkt ihr zu dem Thema?"
haken_gruen_13_11 Anschluss an dieses Thema: Caracho verraten ihre bisher BESTE Idee! (Wirklich eine sehr geile Promotion-Idee!)
haken_gruen_13_11 "Welche Bedeutung hat für eure Band die GEMA?"
haken_gruen_13_11 "Im besagten Bandologie-Buch heißt es, 'Das beste Team gewinnt'. Was haltet ihr davon?"
haken_gruen_13_11 "Was ist eurer Einschätzung nach das wichtigste Kriterium, um als Musiker erfolgreich zu werden?"

anchor_symbol

Update September 2010: Der Film von Marc Weissenberger (der Interviewer in dem Video hier) ist jetzt seit einiger Zeit fertig. Hier kannst du den Film sehen: www.bandologie.de/rtb.

anchor_symbol

Hast du das Interview angesehen? OK, dann kann es jetzt direkt mit DEINER Band weitergehen!

Was bedeuten die Ergebnisse dieses Interviews für dich als Musiker?

Hier mein Vorschlag für dich. Eine schnelle 'To Do' Liste:

1. Erstmal kurz relaxen und das sehr amüsante Video zu t;In Hamburg sagt man Jaja" von Caracho ansehen:

anchor_symbol

2. Das Bandologie E-Book zum Thema "Innovationen" lesen: E-Book "Wie man als Band mit Neuerungen seine Hörer begeistert" (Innovationen)

3. Unbedingt das Info Video mit Marc Weissenberger von rockthe.biz (der Interviewer im Caracho Video, oben) ansehen! "So funktioniert das Musikgeschäft jenseits der großen Plattenfirmen heutzutage". Mit einer Vielzahl von Praxis Tipps für die Selbstvermarktung als Musiker und als Band.

4. Sofort einen Spreadshirt-Shop anlegen, oder anderweitig um deine umfangreiche Merchandising-Palette kümmern!

Weiter bei Bandologie: "Nützliche Links für Musiker"

Weiter bei Bandologie: "Gratis Infos für Musiker"




Jetzt einfach alle bisherigen Newsletter online lesen

01.06.2009 | Überlegst du, den monatlichen, kostenlosen Bandologie Newsletter zu bestellen?

Dann einfach mal reinschauen, ob der für dich etwas taugt!

Zum Bandologie Newsletter Archiv