meinungen_startseite Mehr Meinungen ansehen
Bandologie-Buch kaufen

Doc Kolonko Archiv

Antwort auf Musiker-Frage: "Kann ich mir einen Bandnamen schützen lassen?"

12. Februar 2010
Liebe Musiker bei MySpace,

in diesem Blog findet ihr jede Woche eine Antwort auf eine eurer Fragen aus dem Bereich "Musikbusiness" und dem Bereich "Selbstvermarktung für Musiker".

Diese Woche fragt Default Voice: "Ich würde gerne wissen wie es beim Urheberrecht eines Bandnamen aussieht. Kann ich unseren Bandnamen wie er jetzt ist verwenden oder ist das "illegal" weil eventuell schon eine andere Band so heißt? Und wie finde ich herraus ob eine andere Band so heißt? Kann ich mir den Namen sonst irgendwie "sichern"?" http://www.myspace.com/defaultvoicemusic

Hinweis an alle Leser dieses Blogs: Hier zu lesen ist meine private Meinung. Die Tipps in diesem Blog sind KEINE Rechtsberatung. Es handelt sich auch NICHT um offizielle Ratschläge von MySpace. Ich arbeite in Kooperation mit MySpace als Freiberufler und schreibe – auch auf Wunsch von MySpace – das, was ich als Musikbusiness-Experte für richtig und nützlich halte. Jeder Musiker bleibt selbst verantwortlich für seine rechtlichen und geschäftlichen Aktivitäten. Die Inhalte dieses Blogs kannst du also NICHT als Argument vor Gericht einsetzen. ... Wohl aber, gebe ich hier wirklich nach bestem Wissen und Gewissen Auskunft und schreibe Dinge, die nicht nur ich, sondern auch andere Experten meiner Erfahrung nach, als 'relevant' betrachten.

Antwort von Doc Kolonko:

Hallo lieber "Default Voice",

Danke für deine Frage an Doc Kolonko. Hier die Antwort:

Darüber habe ich in meinem Buch, "Bandologie – wie man als Musiker seine Band zum Erfolg führt", ausführlich geschrieben. Hier ein Mini-Auszug aus dem Buch, der genau die Frage beantwortet, die du gerade gestellt hast:

"Was kann ich anmelden, damit es geschützt ist?
Die Antwort: Marken. Beispielsweise Wort- und Bildmarken. (Ein Bandname oder ein Bandlogo, beispielsweise.) Es gibt allerdings auch eine zweite Möglichkeit, eine Marke zu schützen. Und zwar einfach durch Benutzung, insofern die Marke durch diese Benutzung ‚Verkehrsgeltung’ erworben hat. Dazu Wikipedia: „Dies ist dann der Fall, wenn ein erheblicher Teil der Abnehmer der von der Marke beanspruchten Waren und Dienstleistungen diese Marke einem Unternehmen zuordnen.” Siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Marke_(Recht)

Unter welchen Umständen ist es sinnvoll, einen Bandnamen als Marke eintragen zu lassen?
Gleich vorweg: Den meisten Bands rate ich davon ab, einen Eintrag in das Markenregister machen zu lassen. Das kostet mindestens 300 Euro (Stand 2010) und macht nur in drei Fällen Sinn:

Erster Fall
Wenn die Band berechtigte Aussichten auf einen größeren Erfolg in absehbarer Zeit hat (beispielsweise einen tollen Plattenvertrag mit umfangreicher Werbekampagne) und eine zweite Band zur gleichen Zeit, mit dem gleichen Namen, die gleichen Aussichten hat. (In diesem Fall redet mit eurer Plattenfirma, Manager oder eurem Rechtsanwalt.)

Zweiter Fall
Eine Band hatte einige, erste Erfolge in der Musikszene und hat nun berechtigte Bedenken, dass eine zweite Band mit gleichem Bandnamen die eigene Band in puncto Bekanntheit überholen könnte. Von einem solchen Fall habe ich allerdings noch nie gehört und ich bezweifele auch, dass er jemals auftreten wird.

Dritter Fall
Eine Band hat ihren Namen so weit etabliert, dass es für andere Firmen interessant wird, Produkte mit dem Namen der Band herzustellen. (Etabliert meint in diesem Fall mindestens 2 bis 3 Titelseiten von Medien mit einer Auflage über 100.000 Exemplaren, regelmäßige Fernsehberichte auf großen Sendern und so weiter.) Jetzt sollte ein spezialisierter Anwalt beauftragt werden, die entsprechenden Warenklassen zu sichern. Wenn du eine Marke eintragen lassen möchtest, findest du hier weitere Informationen: http://www.dpma.de/marke/faq/index.html

Das waren die wesentlichen Informationen zum umfangreichen Thema ‚Eintrag im Markenregister‘. Mehr braucht ihr für eine Band nicht wissen! Kümmert euch lieber darum, so erfolgreich zu werden, dass ihr für diese Dinge mit Leichtigkeit einen guten und natürlich spezialisierten Medienanwalt anheuern könnt.

Wer trotzdem noch ein bisschen in den Eintragungen des deutschen Patent- und Markenamtes suchen möchte, beispielsweise ob und von wem seine Lieblingsband eingetragen ist, hier ist der Link zur Suchfunktion: http://register.dpma.de/DPMAregister/marke/einsteiger

(Tipp: Nach einem längeren Telefonat mit dem Patent- und Markenamt fand ich heraus, dass die „Einsteiger“-Suche wesentlich zuverlässiger ist, als die sogenannte „Schnell“-Suche. Die „Experten“-Suche hingegen ist selbst für Experten kaum zu bedienen. Es ist also sehr zu empfehlen, direkt die „Einsteiger“-Suche zu nutzen.)"

(Ende des Auszugs aus 'Bandologie', Kapitel über "GEMA, GVL, Urheberrecht und Markenrecht für Bands (Überblick)")
- -

Tipp: Möglicherweise solltet ihr euch für eure Band ein solches Buch zulegen! Dort gibt es noch unzählige, weitere Tipps!

Hier Lesermeinungen dazu: www.bandologie.de/lesermeinungen.html

Hier gibt es das Inhaltsverzeichnis des Buches: www.bandologie.de/buch.html (Schau dir das mal an, was dort noch alles drin steht!)

Hoffe, diese Nachricht war inspirierend für dich!

=> Wenn du noch eine weitere Frage hast, melde dich gern.
- -

In diesem Sinne, bis zur nächsten Woche!

Alles Gute und beste Grüße


  • Möchtest du mehr Tipps für Musiker von "Doc Kolonko" (Nils Kolonko) lesen? Hier gibt es die beliebten Bandologie Gratis Infos für Musiker

  • Willst du es mit deiner Band so richtig wissen? Dann kannst du dir das von Musikern, Managern und Produzenten hoch-gelobte Buch "Bandologie – wie man als Musiker seine Band zum Erfolg führt" bestellen. Auf das Buch und auf alle anderen Bandologie-Produkte gebe ich dir persönlich eine 180-Tage-Geld-zurück-Garantie: Bandologie-Buch bei Amazon bestellen

  • Ebenfalls interessant für dich könnten die Ebooks und Audio-Dateien im Bandologie-Shop sein.
  • Nächster Blog-Eintrag von Doc Kolonko