Leseprobe (PDF):

Klicke auf das Bild, um die Leseprobe des Buches „Bandologie — 111 Marketing-Ideen für deine Band“ zu erhalten
Bandologie Newsletter 015 | Bandologie Newsletter 017
haken_gruen_13_11 Die Links in diesem Newsletter wurden aktualisiert am 07.06.2014
Du befindest dich im Bandologie Newsletter Archiv. Wenn du diesen Newsletter speziell für Musiker zum Thema Musikbusiness ebenfalls erhalten möchtest, kannst du dich hier direkt eintragen:
Bandologie Newletter 016 (07.12.2010)
  • Der Bandologie Newsletter wird ausschließlich an
    Leute versendet, die ihn bestellt haben.
  • Eine Austrage-Möglichkeit befindet sich am Ende
    dieses kostenlosen Infobriefes, der sich an Musiker
    und Bands richtet.
  • Wer den Bandologie Newsletter liest und mit seiner
    Band Erfolg haben möchte, erhält hier Gratis-Infos
    und Inspirationen für eine professionelle und dauer-
    haft erfolgreiche Karriere.
  • Wer den Letter im Textformat empfängt, findet hier
    eine besser lesbare Version:
    http://www.bandologie.de/newsletter/016.html
  • Verantwortlich für diesen Newsletter: Nils Kolonko


Das findest du in diesem Newsletter:
    1.   Video-Interview mit Tipps: "Selbstvermarktung, was geht da wirklich?"
    2.   Blitz-Infos: Screwaholic Buch, … und was treibt Nils Kolonko momentan?
    3.   Wie man eine erfolgreiche Tour umsetzt, wenn die Rechenschieber nein sagen
    4.   Musiker als erfolgreiche Entscheider und Macher - drei Video-Geschichten

1. Video-Interview mit Tipps: "Selbstvermarktung, was geht da wirklich?"
Liebe Bandologen,

es gibt ein neues Video-Interview mit Non Eric von MusoTalk und mir, im Thomann Videoblog. (Für die neu eingetragenen Newsletter-Empfänger: Links auf dem Foto ist Non Eric; rechts, im roten Pullover, bin ich. … Und übrigens: Herzlich willkommen! )

Das Video enthält Tipps zu den Themen:
* Wie viele Fans braucht man, um als Musiker von seiner Musik leben zu können?
* Unter welchen Voraussetzungen lohnt sich ein Plattenvertrag mit einem Major Label?
* Braucht man noch eine Webseite, oder genügen Facebook und MySpace?

Viel Spaß beim Ansehen; hier das 20-minütige Video:
Interview: "Selbstvermarktung, was geht da wirklich?"
 
2. Blitz-Infos: Screwaholic Buch, … und was treibt Nils Kolonko momentan?
1) Der Ex-Bushido-Produzent, Screwaholic, und ich arbeiten noch immer daran, ein gemeinsames Buch zu veröffentlichen. Haupt-Autor wird Screw sein, der aus seiner Karriere im Hip-Hop-Bereich erzählt und eine Menge sehr cooler Tipps parat hat (ich habe schon große Teile des Buches gelesen). Das Buch kommt voraussichtlich im Frühjahr oder Sommer 2011, da Screw momentan noch mit einem anderen Projekt zu tun hat, das noch eine Weile seine volle Aufmerksamkeit erfordert. Ihr könnt euch hier auf die Interessentenliste setzen lassen, wenn euch das Screwaholic-Buch interessiert: www.bandologie.de/screw

2) Kolonko Books, mein eigener kleiner Buchverlag (hier Infos zur Entstehung), hat sich nach dem ersten Monat re-finanziert und wirft seitdem Profit ab! Es war doch wirklich nachts um 3 Uhr, als ich vor meinem Rechner saß und eine Bestellung reinkam. Wie üblich, packte ich dem Kunden sein Buch ein (Info-Video dazu), schoss ein Foto von dem Paket, sendete ihm das Foto per Email und schrieb einen Eintrag in meine 'Numbers'-Liste (wie Excel, auf dem Mac). Beim Blick auf die Summe der Einnahmen dachte ich "meine Güte, mit genau dieser Bestellung ist der Verlag re-finanziert!" … und so war es dann auch. Mehrere Monate früher als erwartet! Also, vielen Dank an alle, die jemals ein Bandologie-Produkt gekauft haben. … Gerade jetzt zu Weihnachten kaufen ja besonders viele und verschenken das Buch an befreundete Musiker. Auch dafür vielen Dank.

3) Die Gründe, weshalb es in letzter Zeit so selten Bandologie-Newsletter gab, sind übrigens, dass ich momentan an mehreren, größeren Info-Paketen für Musiker arbeite. Die Übersetzung des Bandologie-Buches hat noch immer Top-Priorität. Wer Details wissen möchte, was ich seit Monaten tue; hier: Gute Nachrichten: Neue Bandologie-Infos für Musiker entstehen

Zudem … habe ich diesen Blog-Eintrag von Tim Ferriss gelesen, dessen Aussagen und Überlegungen auch für Musiker sehr wertvoll sind: http://www.fourhourworkweek.com/blog/2010/09/28/tucker-max/
 
3. Wie man eine erfolgreiche Tour umsetzt, wenn die Rechenschieber nein sagen
Die "Accountants" (Buchhalter) der Rockband Iron Maiden hielten gewisse Länder als Ziele für eine Rock-Tour für 'unmöglich'. … Ihr wisst hoffentlich schon, dass die Schwelle für 'unmöglich' von durchsetzungsstarken Kreativen erheblich höher angesetzt wird als vom Durchschnitt der Bevölkerung … tja, und manchmal offenbar sogar höher als bei einigen Musikbusiness-Profis.

Der Sänger Bruce Dickinson ist genau so einer: Ehemaliger Turnier-Fechtsportler, Gründer einer Firma für Fecht-Equipment (Duellist), Pilot und Marketing Director für Astraeus Airlines und … ach ja: ROCKSTAR! (Seine Band, Iron Maiden, verkaufte über 85 Millionen Alben weltweit.)

In diesem Sinne dachte sich der Maiden-Sänger wohl "the sky is the limit" und setzte sich selbst als Pilot ins Cockpit einer umgebauten Boing 757, um seine Band auf Tour zu bringen und die Kalkulationen der 'Accountants' zu widerlegen. Bei diesem Anblick fielen mir übrigens spontan mindestens 10 Musiker und ein professioneller Promoter ein, die mich in den letzten Wochen nach 'Selbstvermarktung' gefragt hatten, es aber nicht einmal 'selbst' schaffen, sich im Bereich Suchmaschinenoptimierung zu belesen oder beispielsweise, sich zur Effektivität ihrer Inhalte(!), die sie als Kreative in die Welt 'senden', mal etwas Geschicktes ausdenken.

Ich bin mir sicher, dass sich der eine oder andere von euch fragt, ob es sich um "Marketing" handelt, wenn sich ein Rocksänger - egal, wie bekannt - als Pilot an das Steuer einer Boing setzt und seine Band, seine Crew und 12 Tonnen Bühnen-Equipment um den Globus fliegt? Ihr könnt ja mal selbst überlegen, was eine Pressemeldung mit diesem Inhalt bei einem Journalisten auslöst und wie viel Gratis-Promotion die Band durch eine solche Aktion erhält. Also, natürlich ist das die Grundlage für ein kräftiges und effektives Musikmarketing! (… Und es gibt hunderte von Varianten dieser Idee, die man auch für die eigene Band entwickeln kann.)

Tipp: Wer sich dafür interessiert, wie weit man das Thema 'Selbstverantwortung' im Team einer Musikband treiben kann, der wird von dem Dokumentarfilm "Flight 666" begeistert sein. Dort sieht man, wie die Band mit einem überschaubaren Team - entgegen der Berechnungen der "Accountants" - auf Tour geht und dabei einen Erfolg nach dem nächsten feiert. - Der Film ist amüsant zu sehen und vermittelt den 'Spirit' dieser mega-erfolgreichen Band. Dort wird, stets mit britischem Humor auf den Lippen, Rockgeschichte geschrieben … und das entgegen der Meinung irgendwelcher Rechenschieber, die in vorgefertigten Schemen denken. Bei genauer Betrachtung wird hier sehr schön gezeigt, welche Irrglauben noch immer in der Musikindustrie - sowohl bei Business-Profis als auch bei vielen Musikern - vorherrschen.

Diese energiegeladene Tour-Truppe, die von Musikern angeführt wird, zeigt mit beeindruckender Selbstverständlichkeit, was für viele Musiker überhaupt nicht selbstverständlich ist: Sich an der richtigen Stelle mit gesundem Menschenverstand gegen die vorgefertigte Meinung von Business-Leuten durchsetzen, selbst die Initiative und die Verantwortung übernehmen, sich selbst um alles kümmern ODER jemanden damit beauftragen und 'beaufsichtigen' … dabei Top-Entertainment liefern, immer glaubwürdig bleiben und natürlich: immer beim Output die Fans als Haupt-Zielgruppe im Auge behalten.

Beispielsweise bei Amazon gibt es die DVD "Flight 666".

Hier vorab der Trailer.
 
4. Musiker als erfolgreiche Entscheider und Macher - drei Video-Geschichten
Na gut, wo wir schon beim Thema sind: Hier noch drei weitere "schöne" Beispiele, bei denen sich Musikbands anders verhalten haben als die landläufige Meinung es vorschreiben würde … und damit jeweils Erfolge feierten.

* Hier die Geschichte "wie Queen die EMI fast dazu zwingen mussten, Bohemian Rhapsody zu veröffentlichen": http://www.youtube.com/watch?v=0qYK4BmQdrE (Zitat von Bob Mercer, Managing Director von EMI Records 1976–1980; im Video ab 2:53)

* Duke Mandel, ehemaliger Besitzer des Clubs "Plus 5 Lounge", über die Anfangsphase von Marilyn Manson: “He [Manson] was probably one of the better, if not the best self-promoters in Florida.” (VH1 “Driven”) hier: http://www.youtube.com/watch?v=eK_qJzPZzoI (ab Minute 1:43) Im Folgenden wird auch umfangreich geschildert, was Manson alles tat, um sich - entgegen der Meinungen vieler Business-Profis zu der Zeit - mit seiner Band durchzusetzen.

* Hier die Geschichte, wie die Indie-Rockband "The Airborne Toxic Event" das Interesse der Musiklabels weckte und ihnen dann jemand erzählen wollte, sie müssten 'on a major' sein (bei einem Major Label unter Vertrag), um ins Radio zu kommen. Dass das natürlich Quatsch ist, weiß man. Besonders anregend und nach einer soliden Hinterfragung der aktuellen Verhältnisse im Musikbusiness rufend, ist eine solche Aussage von einem Musikbusiness-Profi allerdings dann, wenn die Band gerade auf einem der größten Rock-Radio-Sender von Los Angeles auf höchster Rotationsstufe läuft. Hier die Original-Geschichte: http://www.youtube.com/watch?v=2K40D5goylE (ab Minute 04:29)

Übrigens überlege ich ein Video-Archiv für Musiker mit informativen Berichten und Interviews dieser Art einzurichten. Allerdings bin ich momentan noch mit anderen Dingen beschäftigt, die finanziell zur Zeit einfach wichtiger sind. Sobald es ein solches Archiv gibt oder ich mit dem Aufbau begonnen habe, erfahrt ihr es im Bandologie-Newsletter.
 




So, ich hoffe, ihr habt nicht zu schnell gelesen, denn dieser Newsletter enthält Hinweise und Links auf Info-Material, mit dem man Stunden verbringen und aus dem man massenweise Tipps und Anregungen für das eigene Musikprojekt ziehen kann. Wann der nächste Newsletter kommt, kann ich momentan nicht sagen. Ich wünsche euch allen schon jetzt frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

In diesem Sinne, ... bis zum nächsten Newsletter!

Euer

Nils Kolonko



Bildrechte:
  • Meldung 1: © 2010, Non Eric / Thomann
  • Meldung 2: © 2010, Screwaholic

    Der Bandologie-Newsletter geht zur Zeit an 347 Musiker, Booker, Musikmanager und Labeltreibende.

    Kolonko Books
    Nils Kolonko
    Eisenacher Strasse 65
    10823 Berlin
    +49-30-78893530

    "Bandologie - Wie man als Musiker seine Band zum Erfolg führt".
    Unter anderem Gratis-Podcast mit kostenlosen Tipps & Tricks
    zum Musikbusiness. Zudem Buch und Hörbuch erhältlich.
    www.bandologie.de

  • Bandologie Newsletter 015 | Bandologie Newsletter 017